Frage von LauneDerNatur, 217

Welches einfache Bildbearbeitungsprogramm gibt es für Linux Mint?

Hallo,

brauche Ähnliches wie Paint. Bitte um schnelle Hilfe! Habe es mit Gimp versucht! Es ist der letzte Dreck! Da wird man wahnsinnig!

Expertenantwort
von LemyDanger57, Community-Experte für Linux, 140

Vielleicht solltest Du Dir mal diese Anleitung durchlesen:

 https://wiki.ubuntuusers.de/GIMP/

Leider hast Du nicht näher beschrieben, was Du genau und wie bearbeiten willst, auf Anhieb würde mir "Shotwell" einfallen, aber Du kannst natürlich auch mal diese Liste hier durchgehen: https://wiki.ubuntuusers.de/Grafik/

Die Programme, welche in den Paketen von Ubuntu enthalten sind, müsstest Du ohne Probleme auch auf Mint installieren können.

Antwort
von Christianwarweg, 130

GIMP ist nicht der letzte Dreck, aber es braucht Einarbeitung und ist für manche Dinge nicht Programm der Wahl.

Leider hast du nicht geschrieben, was du denn eigentlich machen willst. Obwohl ich GIMP mag, benutze ich z.B. wenn ich ein Bild beschriften will, was mit einem Kasten hervorheben etc. Inkscape. Das ist ein Vektorzeichenprogramm - das macht mit dem Pixelbild nicht viel, aber man kann halt schön Pfeile, Kästen etc. einfügen.

Tuxpaint ist auch ein sehr einfach gehaltenes Programm... habe ich aber selbst noch nie verwendet.

Kommentar von Kerridis ,

Tuxpaint ist ein Malprogramm für Kinder, mit Stempeln und so - nichtmal im Ansatz für Bildbearbeitung geeignet.

Kommentar von LauneDerNatur ,

Bild beschriften bei Gimp?! Allein sowas Einfaches ist schon ein Buch mit 7 Siegeln! Da klicke ich auf Beschriftung, schreibe einen Text, der aber so winzig klein ist, dass man ihn kaum erkennen kann! Da kann man gar nicht die Schriftgröße bestimmen! Voll dumm!

Kommentar von Trackfreak ,

Natürlich kann man die Schriftgröße ändern. Sowohl in den Werkzeugeinstellungen, wie auch im Tooltip des Textwerkzeugs. Du musst nur daran denken den Text zu markieren, dessen Schriftgröße du ändern willst.

Kommentar von Kerridis ,

@LauneDerNatur: Was ist denn daran schwer zu verstehen? Du schreibst einen Text, maust in die Werkzeugeinstellungen, änderst die Schriftgröße und voilà, der Text hat die neue Schriftgröße. Umgehend. Dafür musst du den Text nichtmal markieren. Du kannst sogar schon vor dem Schreiben die gewünschte Schriftgröße auswählen. Ist hilfreich, die Werkzeugeinstellungen permanent eingeblendet zu haben, damit man das sieht. Ist auch die Gimp-Voreinstellung.

Nur wenn du einzelne Elemente des Textes nachträglich in der Größe verändern willst, musst du den Text markieren und die Größe über die eingeblendete Werkzeugbox ändern. Die Werkzeugeinstellungen beziehen sich immer auf den gesamten Text, die Box auf den markierten Bereich. Es soll helfen, mal den einen oder anderen Blick in das Gimp-Handbuch auf gimp.org zu werfen... http://docs.gimp.org/de/gimp-text-tool-box.htmlhttp://docs.gimp.org/de/gimp-tool-text.html

Kommentar von Kerridis ,

Schaust? So sollte das bei dir auch aussehen: http://250kb.de/u/160705/j/IPCVaSXgvJ1t.jpg

Antwort
von holgerww, 90

Hallo,

wer GIMP als den "letzten Dreck" bezeichnet, kommt wohl generell nicht mit Software klar, die einem nicht einfach so den roten Teppich ausrollt, sondern für die man auch ein wenig lernbereit sein sollte.

Wenn Du das nicht möchtest: Das ist doch in Ordnung, aber meines Erachtens ist dann schon ein unixoides Betriebsystem wie GNU/Linux nicht das passende für Dich.

Vielleicht schaust Du Dir mal Produkte von Apple an, da ist der Unterbau auch unixoid und da nehmen Dir oftmals die Mac-Entwickler schon das Denken ab.

Viele Grüße, Holger


Kommentar von Linuxhase ,

@holgerww

meines Erachtens ist dann schon ein unixoides Betriebsystem wie GNU/Linux nicht das passende für Dich.

+1

da nehmen Dir oftmals die Mac-Entwickler schon das Denken ab.

Ich gehe sogar noch weiter → Die schreiben Dir vor was Du nicht  brauchst und was Du haben musst. ;-)

Linuxhase

Antwort
von Linuxhase, 54

Hier mal für Menschen mit Lernbehinderung ein Video:

Kommentar von LauneDerNatur ,

Brauchst nicht so fies werden!

Kommentar von Linuxhase ,

Guckmal:

Linuxhase

Antwort
von Amitl, 56

Gimp. Bisschen üben und Zeitwaufwand sollte aber schon drin sein. Von nichts kommt nichts.

Antwort
von Christoph34212, 126

Hallo,
Probier es mal mit Pinta.

LG Chris(vom Handy)

Kommentar von Christoph34212 ,

Edit: was auch geht ist GNOME Paint

Kommentar von LauneDerNatur ,

Pinta geht auf meinem Betriebssystem nicht!

Kommentar von Linuxhase ,

@LauneDerNatur

Pinta geht auf meinem Betriebssystem nicht!

Diese Aussage ist so nichts sagend das Du sie auch gleich hättest weglassen können.

Weil,man kann da nirgendwo die Farbe und Größe der Beschriftung einstellen! Man kann keine Linien ziehen!

Komisch, ich mache genau das ganz leicht damit.

All' diese Standart-Optionen, die bei jedem Paint von Microsoft drin sind, hat das Gimp Mistprogramm nicht!

Also von einem wie Dir, der "Standart" verlangt aber Standards meint erwarte ich wohl zu viel wenn ich auf die Anleitung verweise.

Ich schon! Und ich bleibe bei meiner Ansicht! Gimp ist der letzte Dreck! Und der, der das programmiert hat, dem sollte man eine reinhauen!

Dann erübrigt sich jeder weitere Satz. Mach es doch besser, es ist openSource und jeder kann und darf den Code ändern!

Linuxhase

Antwort
von Linuxhase, 87

Hallo

Welches einfache Bildbearbeitungsprogramm gibt es für Linux Mint?

Jedes das für Linux¹

Habe es mit Gimp versucht! Es ist der letzte Dreck!

Für derart unsachliche Verunglimpfungen habe ich nichts übrig.

https://www.linux.com/blog/42-best-free-linux-graphics-software

Linuxhase

-------------------------------------------------------------------------------------------------

¹ Betriebssysteme die den Linux-Kernel als Grundlage benutzen

Antwort
von Kerridis, 112

Mir fallen da spontan drei ein: Pinta, Kolourpaint und Pixelitor. Kommt auch bisschen drauf an, was du machen willst. Paint am ähnlichsten ist wohl Kolourpaint. Pinta zieht allerdings die Mono-Umgebung mit rein, Kolourpaint setzt auf den KDE4-Bibliotheken auf und Pixelitor ist ein Java-Programm.

Kolourpaint (lolourpaint4) und Pinta sind vermutlich über den Paketmanager installiertbar, Pixelitor gibts hier: http://pixelitor.sourceforge.net/

Gimp ist übrigens ein fantastisches Programm, aber für dich ganz offensichtlich nicht geeignet, Fisherman's Friend Effekt ;). Man muss sich halt einarbeiten. Und nur weil DU etwas nicht magst, ist es noch lange kein "Dreck", du bist nicht der Nabel der Welt.

Kommentar von LauneDerNatur ,

Ich weiß nicht, wie man das installieren kann!

Kommentar von Kerridis ,

Kolourpaint und Pinta im Zweifelsfall über die Konsole mit "sudo apt-get install pinta kolourpaint4" installieren. Pixelitor musst du nicht installieren. Du speicherst die heruntergeladene pixelitor_4.0.2.jar entweder in deinem Homeverzeichnis (ich habe sie in /home/ich/bin/) oder systemweit vielleicht in /usr/local/share oder auch /opt. Ich bevorzuge die Home-Variante. Ausführen kannst du das Programm dann mit 

java -jar /home/du/bin/pixelitor_4.0.2.jar

(natürlich mit angepasstem Pfad). Dafür kannst du dir auch einen Menüeintrag erstellen und sicherlich gibt es auch unter der von dir vewendeten grafischen Oberfläche eine Möglichkeit, Dateitypen Programme zuzuordnen.

Pixelitor setzt voraus, dass Java 8 installiert ist, d.h.ggf. 

sudo apt-get install openjdk-8-jre

falls es bei dir noch nicht installiert ist.

Kommentar von LemyDanger57 ,

@Kerridis: Du hast meinen Tag gerettet: 

Fisherman's Friend Effekt ;)

Antwort
von LeCux, 108

GIMP ist ziemlich leistungsfähig und fast ein Ersatz für Photoshop - lies dir ein paar Tutorials durch.

Kommentar von Gummileder ,

So wie der Fragende es hin gestellt hat würde ich es nicht nennen. ABER Gimp immer wieder mit Photoshop zu vergleichen ist sehr weit her geholt. Wenn du als Photoshopper mit Gimp arbeiten musst, dann könnte man fast durchdrehen.

Kommentar von sudorc ,

Ich finde den Vergleich gerechtfertigt. Dieser sagt ja nicht das die Bedienung identisch oder stark ähnlich ist, sondern nur das die Leistung für den Durchschnitts-User ähnlich bis gleich stark ist.

Trotzdem wollte der TE ja kein Gimp hören ;).

@Christoph34212 hat eigentlich alles nennenswerte gesagt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten