Frage von MonaLisaCh, 44

Welcher Sattel beim Muskelaufbau(Pferd)?

Hallo, ich habe mir vor etwa 4 Monaten eine Mix Stute gekauft. Bevor ich sie Kaufte stand sie ca 2 Jahre nur auf der Koppel rum. Sie befindet sich nun im Muskelaufbau und wir wollen mit dem reiten richtig anfangen. Mir wurde gesagt das ich unbedingt einen VS Sattel brauche da sich sonst keine Muskeln aufbauen bei ihr. Andere sagten mir das ich dringend einen Dressursattel brauche um einen ordentlichen Dressursitz zu bekommen. Mittlerweile bin ich so durcheinander das ich nicht mehr weiter weiß. Jeder erzählt mir was anderes. Also was für einen Sattel soll ich mir den nun anschaffen? Vorab: Ein Sattler wird so oder so zur Rate gezogen. Schonmal vielen Danke im voraus:)

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 30

Ich würde vorerst überhaupt nicht auf diesem Pferd reiten.

Ich würde erst die Muskeln aufbauen und dann einen passenden Sattel zulegen - alles andere wird vermutlich in einer teuren Kathastrophe enden.

Unter Sattel bauen die wenigsten Pferde gute Tragmuskeln auf - weil zu deren Aufbau witzigerweise gehört, das da kein Gewicht auf dem Rücken ist.

Hier wären Stangenarbeit, Bergaufgänge (Schritt), Doppellongenarbeit, Langzügelarbeit evtl. Fahren mehr als sinnvoll.

Nach ca.  12 Wochen - also im Frühjahr würde ich mal einen Sattler kommen lassen und dem Pferd einen Sattel anpassen lassen, aber erst wenn man auf ungefähr dem Pensum ist, das man auch weiterhin durchhalten kann.

Kommentar von Heklamari ,

Das wäre der ideale Weg für's Pferd.

Der Sattel wird dann nach 6~12 Monaten nochmal nachgepolstert.

Wenn du Dressur bevorzugst, nimm einen VSDsattel

Willst Du wanderreiten?  dann  ggf einen Western Sattel o.ä.

Laß dich vom sattler beraten und probiere inzwischen doch mal alle möglichen sättel bei Freunden aus, damit du weßt,  wAs dir gut passt 

Lasse dir Zeit.

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 32

1. einen Sattel, der passt.

2. das beste Mittel für einen Muskelaufbau beim Pferd ist gekonntes Ausreiten, am besten im Schritt jeden Hügel und Berg hoch. Dafür eignet sich dann der Vielseitigkeitssattel.

3. Muskelaufbau kann man natürlich sehr gut durch gutes Dressurreiten machen. Aber dann nimm einen eher altmodischen Dressursattel, bloß nicht so eine Sitzprothese.

Antwort
von Soraya1993, 7

Wenn du jetzt einen Sattel mit Baum holst zahlst du mindestens ein Jahr lang drauf, weil er immer wieder neu angepasst werden muss. Mach erstmal einen Muskelaufbau vom Boden aus. Longieren (Kann dir da den Longenkurs empfehlen), Spazieren, Viel berg auf berg ab, Stangenarbeit mit wechsenden Höhen. Longieren kannst du auch, wenn du sie gut unter kontrolle hast und das Temp bestmmen kannst im Gelände. Wirkt wunder beim Muskelaufbau.

Wenn doch umbedingt n Sattel brauchst: Schau nach einen Baumlosen, der passt sich besonders beim Muskelaufbau dem sich veränderten Pferderücken an. ICh hab selber des Ride-on Pad Physio von Barefood. Das ist für so was super, vorallem weil du sowieso nicht stundenlang auf dem PFerderücken sitzen solltes (Gefahr des Senkrückens usw.)

Später für den Sattel: kommt drauf an, in welche richtung du reiten Möchtest. Wenn du nur dressurmäßig unterwegs bin, dann natürlich n dressursattel. Wenn du Freizeitmäßig unterwegs bist n VS. Ich präferiere immer einen VS-Sattel. Keine ahnugn wieso, liegt mit einfach besser. Die MEisten Sattler lassen dich nen Sattel auch Probereiten und für so kurz ist es nicht schlimm, wenn der Sattel mal nicht zu 100% passt.

Antwort
von kaytie1, 31

Vom Prinzip her ist der Sattel egal. Wichtig ist das er perfekt sitzt. Dh. er sollte grad in der Muskelaufbauphase regelmäßig von einem Sattler kontroliert werden.

Ich reite Western und Westernpferde bauen auch mit Westernsattel Muskeln auf ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten