Frage von flipperweid, 50

Welchen Dämmstoff zur Außenwanddämmung verwenden: Rigibead oder Isofloc pearl?

Hallo Zusammen, ich bin leider etwas vewirrt.

Wir haben zwei unterschiedliche Angebote für die Dämmung unserer Außenwände erhalten (Doppelschaliges Mauerwerk). Bei dem einen Angebot wird der Kerndämmstoff RigiBead 033 Polystyropartikelschaumgranulat angeboten und in dem anderen Isofloc pearl EPS - Granulat. Beides soll laut Angebot eine Wärmeleitgruppe von 0,033 haben (DIN 4102/B2).

Preislich gibt sich das nicht viel. Daher meine Frage: Ist das eigentlich beides das in etwa das Gleiche oder wenn nein: Wo liegen die Unterschiede?

Durch eigene Recherche bin ich teilweise auch widersprüchliche Aussagen getroffen, weshalb ich nun hier mal Fragen wollte:-) Danke euch!

Antwort
von diewoelfin0815, 31

Hallöle,

ich rate Dir eindringlich: pass auf und hol Dir vorab unbedingt ein paar Infos mehr ein zu dem angebotenen EPS-haltigen WDVS! Nicht dass man Dir versucht etwas "unterzujubeln"...  

Denn nach der neuen Abfallverordnung von Anfang diesen Jahres gilt eine EPS-Dämmung in der immer noch das Flammenschutzmittel HBCD enthalten ist, neuerdings als SONDERMÜLL!!! 

Zur Info: http://www.energieheld.de/blog/weltweites-verbot-des-flammschutzmittels-hbcd/

Naja und wie extrem(!) "brennfreudig" das Material ist, kannst Du hier lesen: 

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/Die-Waermedaemmerung,sendung443002....

bzw. hier sehen: 

Dennoch wohlgelaunte Grüsse,

wölfin

Kommentar von bartman76 ,

Fassadendämmung ist ja noch was anderes als Kerndämmung - auch brandtechnisch. Trotzdem ein sehr guter Hinweis, danke!

Kommentar von flipperweid ,

Hallo, danke für deine Antwort. Isofloc pearl ist kaut Datenblatt zumindest hbcd frei: "HBCD-freies Brandmittel"

Antwort
von bartman76, 32

So wie ich die Datenblätter verstehe, ist beides so ziemlich das gleiche. Habe mich auch etwas mit dem Thema beschäftigt, da dies bei uns im nächsten Jahr ansteht.

Vielleicht hat jemand praktische Erfahrung?

Kommentar von flipperweid ,

Das würde mich auch interessieren. Auch diese angeblichen Ausgasungen, die es bei EPS geben soll, wären interessant.

Antwort
von habakuk63, 8

Weder noch, weil beides Styropor ist und nach ca. 30 Jahren als Sondermüll entsorgt werden muss.

Frage bei den Betrieben bitte auch nach Alternativen, z.B Holzflocken.

Kommentar von flipperweid ,

Hallo, danke für deine Antwort. Ist das wirklich so? Hast du vielleicht irgendwelche Quellen wo das steht? Immerhin ist Isofloc pearl laut dem Datenblatt hcbd-Frei. Hierauf hat nämlich schon eine andere Antwort hingewiesen:


"Denn nach der neuen Abfallverordnung von Anfang diesen Jahres gilt eine EPS-Dämmung in der immer noch das Flammenschutzmittel HBCD enthalten ist, neuerdings als SONDERMÜLL!!! 
"

Kommentar von habakuk63 ,

Die Quelle ist die Haussanierung bei meinem Bruder, freistehendes EFH mit Styropor Außendämmung und darüber eine Holzfassade. Holz entsorgen = kein Problem; Dämmung aus Styropor entsorgen = richtig teuer; 190€ der Kubikmeter und da kam einiges zusammen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community