Frage von Hundemausi2, 63

Welche Hunderasse passt am besten zu Maltipoo?

Wir wollen uns vielleicht bald einen Hund zulegen meine Frage ist jetzt welche Rasse am besten zum Maltipoo past weil wir bereits ein haben. Soll ich den Hund aus den Tierheim holen oder vom Züchter. Ich bedanke mich schonmal im voraus bei euch

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Hundemausi2,

Schau mal bitte hier:
Hund Tierheim

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 54

Schließe mich da Dsupper an. Ein Zweithund sollte man erst dazu holen, wenn der erste einen guten Grundgehorsam beherrscht. Souverän und ruhig sämtliche Reize und Situationen meistert.

Wenn du Pech hast, guckt sich der Zweithund den ganzen Mist vom ersten an, und dann hast du den Salat. 2 kläffende Hunde die alles und jeden anbellen.

Antwort
von dogmama, 59

bald einen Hund zulegen meine Frage ist jetzt welche Rasse am besten zum Maltipoo past.

ich verstehe die Frage nicht. Wieso zum Maltipoo passt? So wie es sich anhört habt Ihr schon einen Hund?

ansonsten bekommt man beim Züchter diese "Rasse" nicht, da Züchter Rassehunde und keine Mischlinge züchten! Der sogenannte Maltipoo ist einfach nur ein überteuerter Mischling zwischen Pudel und Malteser, der von Vermehrern unkontrolliert produziert wird!

Mischlinge dieser Art findet man zu hauf in jedem Tierheim.

Kommentar von Bitterkraut ,

Vor allem haben sie einen Kläffer, den sie nicht zur Ruhe bekommen. Ich frag mich, was die mit einem 2. Hund wollen - eigentlich tippe ich aber auf Langeweile....

Antwort
von beglo1705, 58

Ich würde den Hund mitnehmen, ihn mit anderen zusammen lassen und sehen, mit welchem er sich gut versteht. Da geht´s weniger bis gar nicht um die Rasse, sondern eher darum dass dein Hund nicht eine "Zwangsgemeinschaft" eingehen muss.

Ob Tierheim oder Züchter ist eig. egal, Hauptsache die Hunde und natürlich auch du kommst damit zurecht.

Antwort
von adventuredog, 63

Gar keine. Im moment jedenfalls nicht. Oder sollen dann 2 Hunde herum kläffen bis ihr aus der Wohnung fliegt? Der neue Hund macht immer alles das nach, was er vom Alteingesessenen vorgemacht bekommt. 

https://www.gutefrage.net/frage/mein-hund-bellt-bei-jedem-kleinen-geraeusch-egal...

Geht erstmal mit dem einen Hund in eine Hundeschule und lernt was Hundeerziehung bedeutet.

Kommentar von Bitterkraut ,

Ja, die Frage hab ich auch gelesen, da hat der Designer wohl nicht dran gedacht, daß solche Experimente auch kläffen können ;).

Kommentar von adventuredog ,

ja echt dumm gelaufen, aber.... Idee.... gibts eigentlich noch kein Futter oder Barfrezept   gegen Kläffen? ;-)

Kommentar von Bitterkraut ,

Doch - solange der Hund frißt, bellt er nicht. Geeignet ist praktisch jedes Futter, aber ein schöner Rinderfleischknochen könnte ihn wohl länger vom Bellen abhalten.

Kommentar von adventuredog ,

dann halt so :-) der Maltipopo wird dann aber sehr rund, gäll.

Kommentar von dsupper ,

Futter nicht - aber letztens gab es hier doch die Frage, ob man einem Kläffer nicht die Stimmbänder durchtrennen könne - und etliche Nutzer waren echt dafür ...

Kommentar von Certainty ,

Auch ein Designer Trend aus den USA. Schnibbeln statt erziehen. Sehen doch deutsche Tierärzte hierzulande auch gerne. Kastrieren statt Hundeschule ^^.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 17

was soll das? du bist nicht faehig deinem hund das staendige bellen abzugewohnen und jetzt willst du noch einen 2. hund?

man holt sich erst einen 2. hund , wenn beim ersten keinerlei probleme sind. dein nachbar moechte ich nicht sein : (...

wichtig ist, dass die hunde sich verstehen -deshlab nimmt deinen ersten hund unbedingt mit... im tierhim finsest du nette mischlinge ohne kunstnamen... 

Expertenantwort
von Certainty, Community-Experte für Hund, 29

Wozu denn einen 2. Hund, wenn nicht mal der Erste erzogen ist.

Generell gilt, keine spezielle Rasse, sondern einfach ein Hund mit dem er sich versteht. Im Tierheim kann man das vorher schon mal austesten.

Aber bitte bring erst mal die Erziehung des ersten Hundes auf die Reihe, sonst hast du zwei unerzogene Hunde.

Antwort
von FrauStressfrei, 31

Hauptsache nicht noch mal so einen Designermix! Entweder Rassehund vom VDH oder Mischling!

Antwort
von AaNnTtOoNnIiAa, 37

Hallo, ich würde mir ein Hund aus dem tierheim anschaffen denn dadurch tust du den Hund ( aus dem tierheim) Was gutes vielleicht sogar ein gleich Alterigen. (Weil wenn sie zb. Ein 10 jährigen Hund haben und zu dem ein Welpen setzen dass geht nicht immer gut)

Sie sollten vielleicht ihren Hund mit nehmen damit sich die 2 hunde von Anfang an kennen und verstehen lernen 

Und wenn es möglich ist den Hund 1 Tag oder 2 Tage zur Probe mitnehmen nicht dass dann ihr Hund zuhause sagt dass ist aber mein Haus ich lasse den Hund hier nicht rein... 

Wenn Sie dann ein Hund gefunden haben müssen sie sich genau so viel um ihren Hund kümmern den sie zu erst hatten sonst kann es passieren dass ihr Hund eifersüchtig wird und dass kann unter den Hunden zum Streit führen 

Ich wünsche ihn viel Glück bei der Suche nach einem Hund sein sie sich zu 100% sicher bevor sie den Hund nehmen 

LG.

Kommentar von inicio ,

gleichaltrig sollten die hunde nicht sein -denn dann wird es oft mit der rangfolge problematisch. bei hunden gibt es keine demokratie - deshlab sit gleichbeahndlung nicht immer korrekt!

bei zusammenfuehrung auf neutrallem gebiet kann ein hundefachmann schon erkennen, ob da mehr freiden oder streit herrschen wird

Antwort
von Bitterkraut, 57

Vielleicht ein anderer Designerhund? Mischling zu Mischling... oder was meinst du mit "paßt"?

Kommentar von Bitterkraut ,

Auf jeden Fall werden eure Nachbarn Freude haben, weil dann 2 Hunde kläffen. Mischlinge gibts in jedem Tierheim. Ich hab zum Beispiel einen Boxett, ein ganz toller Hund...

Kommentar von dsupper ,

Woraus besteht diese "Rasse"? Boxer und ??

Kommentar von Bitterkraut ,

Setter ;). Der wurde aber nicht extra designed, der wurde geuppst. Aber die Mischung ist toll. Der beste Hund den ich je hatte, von dem her, was er anbietet. allerdings kommt er nicht aus dem Tierheim, sondern von Bekannten, und er war 4 Monate in seiner Mutterfamilie und ist dort auch sehr gut sozialisiert worden. D.h. die Welpen sind nicht in einem Verschlag oder nur einem Zimmer aufgewachsen, die haben schon vor der Abgabe ne Menge kennengelernt, sowohl von Hundemutter, als auch von den Menschen, die sie mit aufgezogen haben. und von mir, weil ich oft da war.

Kommentar von dsupper ,

Schöne Mischung - kann ich mir gut vorstellen. Und das ist auch die allerbeste "Aufzuchtmethode" ....

Kommentar von Bitterkraut ,

Ja, die Aufzucht und auch der Übergang zu mir, der quasi fließend war und ohne jedes Trauma fü den Hund, haben natürlich viel dazu beigetragen, daß jetzt seit ber 10 Jahren einen zuverlässigen, selbstsicheren, menschenfreundlichen, sanftmütigen, angstfreien Peacemaker habe. Er ist aufgrund seiner Gene aber auch der temperamentvollste und charmanteste, lustigste Hund, den ich je hatte.

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 44

Warum versuchst du nicht erst einmal, deinen anderen Hund ordentlich zu erziehen? Zu einem Hund, der ständig bellt, kann man keinen zweiten Hund tun, es sei denn, man findet es wunderbar, zwei heftig bellende Hunde zu haben.

https://www.gutefrage.net/frage/mein-hund-bellt-bei-jedem-kleinen-geraeusch-egal...


Antwort
von emelyfrage, 57

Tierheim ist besser. Aber es würde auch ein Goldendoodle passen :)
LG

Kommentar von Bitterkraut ,

Goldendoodle gibts auch nicht vom Züchter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community