Frage von ZeldaFreak007, 18

Welche E-Mail Adresse auf eine Visitenkarte?

Die Frage ist etwas komplizierter als es die Überschrift es beschreibt. Ich besitze eine eigene Domain und auch entsprechende Mailserver. Es geht mehr um den "local part" (was vor dem @ steht) als um was danach kommt. Ob nun jemand beim Empfänger "hallo@[...]" schreibt oder an "sklfjklsdfklsdfkl@[...]" schreibt ist dabei vollkommen egal, denn die Mail kommt trotzdem an.

Es ist die Frage was sieht gut auf einer Visitenkarte aus und was eher nicht. Ich möchte so etwas wie "info" oder "webmaster" vermeiden.

Übrigens die Visitenkarte soll primär für Geschäftliche bzw. Business sein. Außerdem ist die Domain schon mit meinem Namen versehen und auch nur für diesen Zweck gedacht. Es soll eine Persönliche Seite sein und quasi ein Online Lebenslauf sein.

Danke schon mal für die Ideen und bitte auch nur Seriöse Antworten. Die EMail Adresse soll schon so wirken dass man da jemanden direkt an die Strippe bekommt und nicht das da Automatisiert irgendetwas ablaufen könnte.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von aramis2907, 6

Ist die Domain schon gleichlautend mit Deinem Namen?
Falls nicht, kannst Du doch Vorname.Nachname@ oder V.Nachname@ wählen.

Kommentar von ZeldaFreak007 ,

Steht oben und ja. Die Domain besteht aus meinen Initialen meines Vornamens (hab einen Doppelnamen der mit einem Bindestrich getrennt wird) und dann mein Nachnamen. Ich könnte natürlich meinen Namen Doppelt rein packen aber dadurch wird die Adresse lang und es sieht nicht gut aus. (Vor und Nachname besteht zusammen aus über 20 Zeichen und eine Mail Adresse mit 40 Zeichen sieht nicht aus).

Kommentar von aramis2907 ,

Dann mach es trivial:
- kontakt@
- e-mail@
- email@

Kommentar von aramis2907 ,

Danke für den Stern :)

Antwort
von bogartschwarz, 10

Ich würde den eigenen Namen davor setzen. Also  Marlene.Mueller@xyz.de - Somit kannst Du nach und nach (wenn Du damit "richtig" arbeitest) alle zukünftigen Angestellten ebenfalls bestücken und musst nicht mehr darüber nachdenken.

Außerdem haben Deine Ansprechpartner dann auch sofort die Namen der Person, mit denen sie geredet haben.

Kommentar von bogartschwarz ,

Ach, Schritt zurück, habe gerade gelesen, dass die Domain schon Deinen Namen enthält ? - Vorname und Name oder nur Name ? - Wenn ja, dann würde ich einfach "Willkommen@Vorname.Name" schreiben ;-) - Hört sich freundlich an und lädt ein zum Schreiben.

Kommentar von ZeldaFreak007 ,

Die Domain besteht aus einer Abkürzung des Vornamens und meines Nachnamens. Hätte gerne nur meinen Nachnamen als Domain genommen aber die ist leider vergeben. Punkte sind ja im Domainteil nicht erlaubt bei einer Email Adresse (kennzeichnet eine Subdomain und meines Wissens gibt es die nicht im Email verkehr).

willkommen@ ist zwar etwas aber sieht ja doch komisch aus. Will ja keinen mit der Email willkommen heißen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten