Frage von JonsonCM, 86

Welche Doppelfußmaschine als Anfänger?

Hallo :)

Ich spiele nun seit 13 Jahren Schlagzeug und möchte mich endlich auf eine Doppelfußmaschine festlegen. Ich habe damit keinerlei Erfahrung und möchte das auch ohne Lehrer mir selbst bei bringen. Gespielt wird Metalcore, Deathcore und so weiter. Da ich ein Schlagzeug von Perl habe hätte ich auch gern eine Fußmaschine von Pearl. Meine Frage soll ich als Unerfahrener gleich 400 € für einen Perl Eleminator ausgeben oder erst mal auf eine Stufe niedriger gehen. Bisher hab ich Übungen mit der Hi-Hat gemacht, um meinen linken Fuß schonmal zu trainieren, damit ich nicht völlig im Schwarzen lande, wenn ich anfange.

Vielen Dank schonmal :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DonCredo, 47

Hi, Johnson! Ich bin selbst kein Doublebass-Crack, habe das nie kultiviert weil ich für unsere Musik eigentlich keine DBM brauche. Aber: ich habe an meinem EDrum eine gute Mittelklasse-Maschine von Yamaha und im Proberaum eine 100-Euro-Maschine. Von daher kann ich zum Material etwas sagen.

1. der Unterschied beim Spielen zwischen den beiden Maschinen ist deutlich, obwohl ich die günstige Maschine nicht als schlecht bezeichne, sie tut was sie soll - die Yamaha hat deutlich mehr Biss, kommt schneller zurück und fühlt sich nicht so lätschig an, wie die preisgünstigere Maschine. Das merke ich schon, trotzdem dass ich nicht wirklich damit spielen kann. Daraus ergibt sich die mögliche höhere Geschwindigkeit.

2. Bei der Yamaha sind zwei Bodenplatten dabei gewesen, was für mehr Standfestigkeit gerade bei dem Pedal, das nicht an der Bass hängt sorgt. Außerdem ist der Ketten- und Federmechanismus besser ausgeführt.

2. Da Du offensichtlich die passende Musik dafür machst oder machen möchtest, würde ich eine preisgünstigere Maschine nicht mit "ich bin noch Anfänger" rechtfertigen. Kaufe Dir mindestens eine im Midpreisbereich, damit das schwache Material Dich nicht beim Lernen behindert. Bei mir ist das egal, meist habe ich die Yamaha am E-Drum zu Hause hängen und die Billig-Maschine im Proberaum - wie gesagt merke ich den Unterschied aber so oft brauche ich die nicht. Live spiele ich eh das Monopedal, das ich mit meinem Sonor-Set bekommen habe. Aber Dir würde ich doch zu einer etwas besseren Maschine raten.

3. Marke: hier sehe ich es auch so wie einer der Vorredner: das einizige Kriterium, das Du nicht außer Acht lassen solltest ist, wie das Teil an der Bass montiert wird - wenn das passt kannst Du alles nehmen, was Dir zusagt. Ich kann Dir leider keine konkrete Empfehlung geben, aber von der TAMA IronCobra liest man viel Gutes.

Zusammenfassend: wenn Du das ambitioniert lernen möchtest, kaufe wenigestens eine gute Mittelklassemaschine so um 200 - 300 Euro - oder wenn Dein Budget es hergibt eben die Pearl. Wenn es nichts wird, kannst Du die vermutlich besser wieder abstossen, als einen Billigheimer. Hoffe, es waren ein paar Tipps dabei. Gruss Don

Antwort
von Thefelix, 42

Wenn du weißt, dass du das DB spielen nicht einfach nur "ausprobieren " möchtest, macht es sicher sinn bereits am Anfang etwas mehr zu investieren oder zumindest kein ganz billiges Teil zu kaufen an dem du dann schnell den Spaß verlierst. Ich hab mir zum Beispiel erst mal ne DW 3002 mit Doppelkette für 200€ geholt und dann später eine 5002 Td3, wobei die 3000er nach vier Jahren immernoch tut, wie sie soll und zum Einstieg -ähnlich den Modellen von Tama und co in der selben Preisklasse- echt eine gute Wahl ist. Lg und viel Erfolg :)

Antwort
von JonsonCM, 33

Vielen Dank schonmal für die Hilfreichen Antworten. Ich werde mir denk ich auch mal die DW oder die Tama Iron Cobra ansehen. Noch eine andere Frage: Die Pearl gibt es als Zugband und als Doppelketten Ausführung. Gibt es da wesentliche Unterschiede? Und gibt es Unterschiede zwischen Einzel und Doppelketten Führung? Ich selbst spiele eine Einzelkette. Natürlich dürft ihr auch noch gerne auf meine eigentliche Frage antworten. :))

Antwort
von PostMeUser, 37

Noch als kleine Anmerkung:

Vielleicht ist es nicht so günstig, sich auf nur eine Marke (Pearl) festzulegen. Die Auswahl wird deutlich größer, wenn du du da etwas offener bist.

PS: Nichts gegen Pearl-Drums! Spiele ich selber.

Antwort
von emoguy, 39

Kommt drauf an ob du schnell spielen möchtest! Ich spiele mit einer 100 euro DBD und langsam ist die zu schlecht. Das heißt ich bekomme mit der keine höheren Geschwindigkeiten hin. Wenn du wirklich sehr schnell spielen möchtest ist das aufjedenfall zu empfehlen! Ich schaffe mit meiner billig DBD zurzeit MAXIMAL und auch nur KURZ 250 bpm! Also teste am besten in irgendeinem Schlagzeugladen was du überhaupt angenehm zu spielen findest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community