Frage von Tsunadex33, 137

Was tun wenn versalzen Und wenn alle wegen kochen meckern?

Hallo alle zusammen ... Ich versuche gerade meiner familie (das heisst meinem Vater und meinem Bruder) Fisch und Fischgerichte schmackhaft zu machen... Die zwei sind reine fleischfresser und da ich finde das fisch, meeresfrüchte etc eigendlich zum speiseplan gehören... Und ich seit ich ausgezogen bin mindestens ein mal pro woche welchen esse habe ich mir vorgenomen ihnen etwas mit fisch zu kochen...

Ich hab jetzt einfach mal damit angefangen und habe zwei probleme... Erstens, bei allem was ich tuhe meckert mein vater rum... Es fing schon beim anbratten an, Er kocht ausschliesslich mit Butter oder schmalz, ich benutze ausschliesslich Olivenöl, da gabs schon ne debate wo ich mich durchgesezt habe... Dann um die reinfolge... Führ ihn gibts keine reinfolge , gib einfach gleich alles rein sche*** egal... Ich hab zuerst 3 kleine rote zwiebeln angedünztet, dann eine kleingehackte tomate rein, dann den gewürfelten räucherlachs, klein gehackten mozzarella und dann mit sahne abgelöscht... So da hab ich mich jetzt auch durchgesetzt aber ich brauche einen typ wie ich ihn daran hindere ständig zu meckern...

Und dann hab ich jetzt noch ein anderes problem ... Das gericht was so da oben steht (Also die sauce) ist so eigendlich fertig... Aber jetzt kahm das abschmecken und irgendwie hat es arg salzig geschmekt... Nicht unbedingt so das es nicht essbar ist aber... Ich möchte eigendlich keine all zu grosse kritik von den männern haben...

Was kann ich gegen denn salzigen geschmak tun?

Ein paar tips wären sehr nett LG tsunadex33

Antwort
von Achwasweissich, 128

Olivenöl ist zum anbraten genauso blöd wie Butter, das eine wird schnell dunkel und bitter, das andere verliert die Inhaltsstoffe die es gerade ausmachen recht schnell. Ein gutes Rapsöl, Sesamöl oder auch Butterschmalz ist da besser geeignet. Für den Geschmack kann man nachher ja ein paar Tropfen Olivenöl rantun wenn die Pfanne nichtmehr so heiß ist.

Eins nach dem anderen reinwerfen macht natürlich Sinn denn sonst hast du trockenen Lachs mit halbgaren Zwiebeln ;)

Gegen den salzigen Geschmack (klar bei Räucherlachs) könnte z.B. etwas Tomatenschlonz helfen, der ist ja eher süßlich. Sahne geht auch ganz gut. Eine Priese (braunen) Zucker reinrühren oder ein wenig funktioniert auch. Wenn die Soße zu Nudeln sein soll kannst du die auch einfach mit relativ wenig Salz kochen so das es sich etwas ausgleicht, besonders wenn du die Nudeln sobald sie bissfest sind in die Soße gibst und nochmal so etwa eine Minute ziehen lässt.

Wer mäkeln will findet was, ist es nicht zu salzig fehlt Salz, es schmeckt zu fischig oder nicht kräftig genug...wer ein Essen nicht wirklich ausprobieren will wird immer mindetens einen Makel daran finden (Und wat der Buur net kennt dat frett hej net)

Antwort
von Bonbonglas, 71

Was du bei Versalzenem machst, haben die anderen schon gesagt.

Was das "Meckern" angeht: Jeder hat seine Vorgehensweise beim Kochen. Es ist ein bisschen wie mit der Religion: Entweder man ist Empfänglich für Neues oder man hält seine eigene Meinung für die einzig Wahre, dazwischen gibt es fast nichts. Die Männer wirst du kaum "bekehren" können, wenn letzteres zutrifft.

Wenn du dennoch versuchen willst, diese Menschen in eine neue kulinarische Welt zu entführen, dann musst du das behutsam machen. Räucherlachs ist da nicht wirklich eine gute Wahl. Ich hätte es eher mit einem marinierten, gegrillten Thunfischsteak probiert oder mit etwas, das wenig Eigengeschmack hat wie z.B. Seelachs. Andernfalls läufst du schnell Gefahr, dass sich die Leute in ihrem Vorteil gegenüber einem Lebensmittel bestätigt fühlen und anschließend gar nichts mehr probieren!

Wenn alles nichts hilft, musst du eben damit leben, dass der kulinarische Horizont der werten Herren eben winzig ist. Da würde ich wirklich keine Energie in ein solches Ärgernis investieren.

Olivenöl ist zum Braten nicht wirklich geeignet. Die Fettsäuren verändern sich durch die Hitze, Vitamine werden zerstört. Besser ist Raps- oder Erdnussöl, deren Fettsäuren sind stabiler. Schmalz egal welcher Art ist zum Braten ebenso geeignet und gibt dem Bratgut entsprechendes Aroma mit. Mein Freund möchte einige Gerichte unbedingt in Butter gebraten haben wegen des Geschmacks. Ich bin persönlich also ziemlich flexibel, welches Fett ich zum Braten nehme, denn was letztenendes zählt, ist, dass das Bratgut anschließend ess- und verwertbar ist.

Kommentar von Bonbonglas ,

*Vorurteil

Antwort
von violatedsoul, 78

Wenn alle meckern, würde ich nichts mehr kochen.

Olivenöl ist nicht für alles geeignet zum Anbraten. Darüber hinaus mag nicht jeder den Geschmack.

Manche Lebensmittel sind schon gewürzt, deshalb sollte man vor dem selbst würzen erst einmal probieren.

Mit rohen Kartoffelscheiben oder Schwarzbrot kann man Salz rausziehen, geht aber am besten in Suppen und flüssigen Soßen. Deine Sohne klingt sehr angedickt.

Antwort
von Panazee, 74

Wenn es versalzen ist, dann kann es helfen eine rohe Kartoffel in ein paar Stücke zu zerschneiden und dazu zu geben. Vor dem Servieren dann die Kartoffelstücke entfernen (also nicht so arg kleine Stücke schneiden).

Fisch ist halt immer so eine Sache. Einen Räucherlachs kannst du zubereiten wie du willst - er würde mir nicht schmecken. Da scheiden sich halt die Geister. Die einen lieben Fisch und die anderen mögen ihn so gar nicht. Da kann man dann auch nichts "schmackhaft" machen. 

Antwort
von sukueh, 79

Wenn du selbst kein Salz zugegeben hast, dürfte der salzige Geschmack vermutlich vom Räucherlachs kommen. Vielleicht kannst du den durch tiefgefrorenen Lachs ersetzen ? 

Antwort
von NSchuder, 67

Eigentlich möchtest Du ja keine Antwort von Männern, aber das einfachste Mittel etwas versalzenes zu retten, ist einfach rohe Kartoffeln dazu zu geben. Die saugen das Salz quasi auf und werden natürlich vor dem Servieren wieder entfernt.

Kommentar von Tsunadex33 ,

Also gegen antworten von männern hab ich eigendlich nix ^^ Nur von "meinen" Mânnern will ich grad nix mehr hören ;) Lieben Dank

Antwort
von mambote, 57

Also Butter oder Olivenöl ist eben Geschmacksache. Mir schmeckt Olivenöl 1000x besser und es ist auch 1000x gesünder, weil pflanzlich, weil es sogar schlechtes Cholesterin verdrängt, wogegen Butter eben aus schlechtem Cholesterin besteht.

Was die Reihenfolge angeht ist das überhaupt nicht egal, denn manche Sachen brauchen länger, bis sie durch sind, manche weniger lang. Fisch oder gar Meeresfrüchte sind oft nach ganz kurzer Zeit durch, werden bei unkontrollierter Garzeit wie Gummi. Aber das kommt schwer drauf an. Also: informieren, nicht einfach beigeben.

Wenn du keine allzu große Kritik von Männern haben willst, lass sie machen, was sie wollen. Wenn du ihnen jetzt schon vorschreibst, was sie essen sollen und zudem noch die Reihenfolge nach dem Zufallsprinzip bestimmst und das Essen versalzst, denke ich, dass Kritik durchaus angebracht ist und DU einfach lernen musst, damit umzugehen.

Am Ende kommt dann aber auch wirklich gutes Essen raus und vielleicht auch Lob. Aber wenn was versalzen ist, ist es eben so. Das hat doch nichts mit Meckern zu tun. Es ist ach hochgradig gesundheitsschädlich. Und ich denke aus diesem Grund wolltest du deine Familie zu Fisch und Olivenöl bewegen...

Antwort
von Aliha, 77

Schneide 2 Kartoffeln in Scheiben und koche alles nochmal auf. Die Kartoffeln kannst du dann wieder entfernen. Alternativ kannst du noch einen Becher Sahne einrühren.

Antwort
von evenangelscry, 66

Wenn alles nix hilft dann mit mehr Wasser verdünnen und mit den anderen Gewürzen nochmal nachwürzen.

Antwort
von Pauli1965, 53

Schick deine Vater solange raus, wenn du kochst. Alles andere wurde ja schon beantwortet.

Außerdem würde ich erst mal mit Fischfilet anfangen und nicht gleich mit Räucherlachs. Das salzige kommt vom Lachs.

Kommentar von ursula39 ,

Ich vermute, sie meint eh Seelachs oder ? Räucherlachs am Stück ? ...Na ja...

Antwort
von ursula39, 37

Wegschütten und neue Soße herstellen !  Versalzenes ist nicht zu retten ! Die einzige Möglichkeit ist , mehr Sahne oder Milch hinzuzufügen...

Warum kocht Ihr den nicht gemeinsam ?

Antwort
von mimi142001, 81

Im versalzen essen zum beispiel eine Kartoffel mit kochen das saugt salz auf
Ein prise Zucker kann auch helfen

Kommentar von Tsunadex33 ,

Die kachtoffel schählen rein, mit kochen und dann wieder raus oder wie?

Kommentar von Pauli1965 ,

Ja klar schälen und dann eine Weile mit kochen.

Kommentar von Panazee ,

Die geschälte Kartoffel in ein paar Stücke zerteilen. Je mehr Oberfläche, desto mehr Salz wird von der Kartoffel aufgenommen.

Kommentar von mimi142001 ,

ja genau

Antwort
von DoktorOhneTitel, 54

Erst mal hast du jetzt ein Problem mit mir, weil du mich unglaublich hungrig mit deiner Beschreibung gemacht hast, mir aber nichts abgibst!

Versuch mal Brot mit zu kochen, das nimmst das Salz auf. Wirf es aber danach weg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community