Frage von kdr21, 55

Was sind die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen einer Kamera und eines menschlichen Auges?

Antwort
von chog77, 25

Gleich:

- Beides hat ne Linse

- Iris und Pupille entsprechen der Kamera-Blende

- Die Netzhaut einspricht dem Film/bzw dem Chip bei einer Digicam

- Augapfel/ Lederhaut entspricht dem Kameragehäuse

- Der Strahlenverlauf der Lichtbrechung an der Linse ist gleich, bei beiden Abbildungen steht das Bild auf dem Kopf. (Beim Auge wird dies jedoch sofort durch Gehirnleistung kompensiert)

Unterschiedlich

- Die Belichtungszeit beim Auge ist durchgehend/ bei einer Kamera ist sie begrenzt.

- Das Auge hat einen punktförmigen Focus im blinden Fleck/ die Kamera hat einen flächigen Focus auf dem Film/ Chip.

- Das Auge wertet Bilder in Verbindung mit dem Gehirn sofort aus/ Die Kamera konserviert Bilder

Kommentar von kdr21 ,

was ist der film?

Kommentar von chog77 ,

Der Film war bei der klassischen Fotografie das Trägermedium, das man in die Kamera eingelegt hat. Dieses wurde belichtet. Von diesem Trägermedium konnte man dann Abzüge des Fotos erstellen. 

Da du wahrscheinlich einer Generation angehörst, die alte Spiegelreflex oder Kleinbildkameras nicht mehr benutzt haben, hänge ich dir mal einen Link an, wie das aussah.

https://de.wikipedia.org/wiki/35-mm-Film

Kommentar von PWolff ,

Die Zentralgrube (Stelle der höchsten Raumauflösung) liegt neben dem Blinden Fleck, nicht darin

Die lichtempfindliche Fläche des Auges ist kugelschalenförmig, die der Kamera rechteckig und eben

Das Auge ist mit einem brechenden Medium gefüllt, die Kamera mit Luft

Die Optik einer handelsüblichen Kamera bildet wesentlich bessere Bilder auf ihrer lichtempfindlichen Fläche als das Auge

Das Auge kann sich (innerhalb gewisser Grenzen) selbst reparieren

Kommentar von chog77 ,

Danke für die Korrektur und Ergänzung- eigentlich meinte ich auch den gelben Fleck/ Makula/ Sehgrube

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten