Frage von GreenLuZz, 57

Was sind das für Pilze (essbar oder giftig?)?

Sind diese Pilze essbar? Also sind sie giftig? Ich habe dir in meinem Garten neben dem Kompost gefunden.

Antwort
von TimmyEF, 45

Wenn die unter dem Hut Lamellen haben würde ich die Finger davon lassen. Lass Dich von einem Pilzberater beraten.

Kommentar von taunide ,

Champignons haben auch Lamellen und der Satanspilz hat einen Schwamm...

Aber einen Pilzberater fragen ist eine gute Idee... 

Antwort
von taunide, 37

Bitte niemals Pilze essen, nur weil hier einer sagt, dass sie essbar wären!

Aber:

Das sieht nach Parasol aus - sehr guter Speisepilz - am besten panieren wie ein Schnitzel.

Antwort
von Silo123, 17

Diese Pilze gehöten SICHER zur Gattung der Riesenschirmlinge; Aber ob eßbar oder nich vermag ich nich nicht zu sagen: Bitte UNBEGINGT ein Foto der Knolle einstellen.

Gerade, wenn im Garten und neben dem Kompost: ES könnte auch dieser sein:

http://www.123pilze.de/dreamhc/download/Gartenriesengiftschirmling.htm

unter verschiedenen Bezeichnungen , mit unterschiedichen Abgrenzungen...

 ich wustel mich da gerade durch.-

UNBEDINGT: Foto der Knolle einstellen  mit besonderem Augenmerk auf Übergang Stiel zu Knolle.


Antwort
von silberwind58, 34

Kenne ich nicht,würde die nicht essen!

Antwort
von LetMEReign, 33

Ich würde die allein nicht essen, weil die so gruselig aussehen xD

Kommentar von Silo123 ,

 Gruselig aussehend finde ich die echt nicht
- es gibt sehr leckere Speisepilze,die so aussehen.

ABER: DIE sind etwas kniffelig- könnten durchaus giftig sein. Mein Spontanverdacht geht aufgrund des Fundortes  eher auch hin in Richtung giftig. Aber auch ein sehr guter Speisepilz liegt im Rahmen des möglichen.

Aber keine Ahnung- es wird uns hier zu wenig gezeigt. Bei denen ist neben der Verfärbung im Anschitt ein Bild der KNOLLE unerläßlich!

Antwort
von zehnvorzwei, 22

Hei, GreenLuZz, wenn´s große sind, handelt es sich um leckere Schirmlinge: Die Hüte wie ein Schnitzel zubereiten... hm (Stiele sind zäh). Wenn´s kleine sind, handelt es sich um Stinkschirmlinge - -und die will keiner essen. Wie immer: Einer Ferndiagnose zu vertrauen, kann lebensgefährlich sein; frag einen Pilzkenner oder lass die Finger davon. Und so. Grüße!

Kommentar von Silo123 ,

Leider gibt es bei den Riesenschrirmlingen -Gattung Macolepiota (dies ist einer) leider auch giftige. Unter den kleinen Schirmlingen (Gattung Lepiota ) gibt es obendrein leider auch SEHR giftige.

Aber Du hat im zweiten Absatz uneingeschränkt recht.

Kommentar von Silo123 ,

Korrektur : der ist nicht mehr Gattung Macrolepiota sondern Chlorophyllum (zumindest die, die ich in diesem Fall vermute)- da hat eine Umgruppierung stattgefunden, gerade nicht dran gedacht. Aber nicht so relevant für die Frage.

Antwort
von moniherzlich, 25
Kommentar von Silo123 ,

Korrektur: Gerade der Standort spricht leider für einen giftigen Verwandten!!!!!

Keine Essensfreigabe ohne Bild der Knolle !!!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten