Frage von ELEMENTAREMO, 169

sind diese Pilze aus meinem Garten Essbar?

Moin :)

In unserem Garten haben sicxh die auf diesem Foto Abgebildeten Pilze Angesiedelt. Doch man weiss ja nie genau ob das Essbare, Giftige oder im schlimmsten fall Psychoaktive Pilze sind.

Eignen sie sich um Daraus eine Schöne Pilzpfanne zuzubereiten?

Vielen Dank im Voraus

Mit freundlichen Grüßen von der Nordseeküste:

ELEMENTAREMO

Antwort
von Silo123, 156

Ich schließe mich zehnvorzwei an. Die gezeigten Pilze sehen sehr nach Hallimasch aus, allerdings könnten die gezeigten Exemplare schon ein bißchen zu alt sein. Beobachte die Stelle weiter und vergleiche mit Hallimasch.(alle Merkmale, auch die die auf dem Foto nicht zu sehen sind)

Wenn Du Dir dann echt 100% sicher bist: die sind außerordentlich lecker, müssen aber gut durchgekocht werden. Und bedenke: Beim ersten Mal nur eine kleine Menge probieren. Es gibt bedauernswerte Leute (und das ist nicht mal SOOO! selten), die vertragen Hallimasch nicht (Durchfall, Bauchschmerzen....)- kann dann fast wie eine Pilzvergiftung aussehen (auch wenn es- vorrausgesetzt die Pilze wurden gut durchgegart-)-  keine ist. Bei geringerer Menge halten sich die Symptome aber im Rahmen. *

Der Hallimasch gehört eindeutig mit zu den Lieblingspilzen unserer Familie (alle vertragen ihn), auch wenn er ein wirklich sehr häufiger Pilz ist.

*Dasselbe gilt übrigens auch für die Schmierröhrlinge, zu denen auch Butterpilze gehören. Nur da fehlt auf den Dosen(die man im Supermarkt kaufen kann) der Hinweis.

Kommentar von Silo123 ,

PS. Bedenke auch, daß der Hallimasch eigentlich ein Schädling ist. Ich würde die alten Hüte entfernen, damit die die nicht weiter aussporen- ob's viel bringt, weiß ich nicht . Und in den nächsten Jahren viel für die Gesunderhaltung der Dir wichtigen Bäume tuen, denn leicht schwächelnde Bäume werden von dem gerne befallen und dann ist es aus mit ihnen.

Antwort
von zehnvorzwei, 94

Hei, ELEMENTAREMO, von oben wie auf dem Foto betrachtet, könnten es etwas "fortgeschrittene" Hallimasch sepn. Die sind roh giftig, können gut gekocht aber gegessen werden und schmecken recht angenehm. Nur: Ob dies wirklich Hallimasch sind? Also: Lass die Finger davon, ein Versuch könnte tödlich enden! Und so. Grüße!

Antwort
von gerd47, 112

Wie lautet die Antwort auf die Frage, ob dieser oder jener Pilz eßbar ist? Ja, alle Pilze sind eßbar - manche aber nur ein Mal.

Jetzt aber Spaß beiseite. Ich bin wie so manche hier der Ansicht, dass es sich  um eine der wenigen Hallimasch-Arten handelt. Wenn du aber wieder nach Pilzen fragst, dann füge bitte auch ein Bild bei, das den Pilz von unten und mit Stiel zeigt. Es könnte sich durchaus um Pilze aus der Gruppe der Schüpplinge handeln. Wie dem auch sei, ich vermute stark, dass es sich um etwas betagte Exemplare handelt, und die sollte man stehen lassen. Der bei uns weit verbreitete Honiggelbe Hallimasch wird selbst als junger Pilz nicht von allen Menschen gut vertragen, es kann zu Übelkeit, Erbrechen und Magenschmerzen kommen, anderen macht er gar nichts aus. Bevor man ihn mitnimmt empfliehlt sich eine kurze Geschacksprobe. Der Hallimasch hat einen leicht scharfen Geschmack - und die Probe wieder ausspucken. Keine Angst, der Hallimasch ist nicht wirklich giftig. Dennoch: Auf alle Fälle nicht roh genießen sondern gut durchkochen oder braten und das erste Mal nicht allzu viel davon essen.

Die angesprochenen Schüpplinge, die dem Hallimasch sehr ähnlich sehen können, eignen sich zum Verzehr gar nicht. Giftige Arten sind nicht bekannt, aber sie schmecken ziemlich bitter. Geschmacksprobe! Eine Ausnahme gibt es: Das Stockschwämmchen eignet sich gut zum Verzehr. Ich verwende es als Würzpilz in Suppen oder auch im Gulasch.


Antwort
von scatha, 76

Ich denke auch dies ist der dunkle Hallimasch "Armillaria ostoyae" - Vielelicht auch mal dran riechen, ich würde den Hallimasch-Geruch als "seifig" beschreiben. Zum Essen wohl doch schon zu alt, aber nächstes Jahr kommen sie wieder !
Pilzneulingen würde ich empfehlen, nicht gleich alles zu essen sondern erstmal sich mit den in der Umgebung wachsenden Arten vertraut zu machen- wenn man die gleiche Art an mehreren Wuchsorten und in mehreren Altersstadien gesehen hat, hat man schon ein besseres Bild davon, wie sie aussehen kann.

Antwort
von botanicus, 59

Ich halte das nicht für Hallimasch, sondern für Schüpplinge. Essbar sind die auf keinen Fall; der rat, die Hüte zu entfernen, ist m.E. nicht sinnvoll – das Mycel ist eh da. daran ändern die 100 Mio zusätzlichen Sporen auch nichts.

Antwort
von AnnitweetMarie, 75

Hallo;)
Nein die kannst du nicht essen und es gilt auch immer was du nicht kennst aus der Natur wie Pilze,beeren u.s.w iss auch nicht iss nur was du kennst
LG

Antwort
von Julibienchen, 66

Nein ich glaube eher nicht 

Antwort
von Rehkitz360, 66

die kannst du dich nicht essen xD
esse niemals was was du nicht angebaut hast oder gekauft hast!

Kommentar von domi158 ,

"was du nicht angebaut oder gekauft hast" Falsch ;) Viele u.a auch mein Opa sammeln ja Pilze im Wald und die sind auch nicht angebaut oder gekauft. Man muss sich halt mit Pilzen auskennen und wissen welche man essen kann.^^

Kommentar von mairse ,

Es gibt viele Leute die Pilze sammeln und wenn man sich auskennt gibts da auch keine Probleme.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten