Frage von Vinc420, 179

Was passiert wenn ich eine Amazon Rechnung nicht in 14 Tagen überweise?

kriege ich gleich ne mahnung mit gebühr oder ne zahlungsaufforderung?

Antwort
von kevin1905, 108

Es ist erschreckend wie viel Halbwissen hier steht.

  1. Bei Fernabsatzverträgen gilt grundsätzlich mal immer das Widerrufsrecht von 14 Tagen, beginnend mit Erhalt der Ware und Belehrung in Textform (§ 312c ff BGB).
  2. Räumt Amazon in den AGB ein darüber hinaus gehendes Widerrufsrecht von 30 Tagen ein.
  3. Theoretisch ist die Rechnung mit Zugang fällig, aber Fälligkeit und Verzug sind NICHT das gleiche!
  4. Um Verzug auszulösen bedarf es i.d.R. einer Mahnung. Hierzu gibt es aber Ausnahmen. Unter gewissen Umständen tritt Verzug automatisch ein, wenn eine Leistung nach dem Kalender eindeutig bestimmt ist (§ 286 Abs. 2, Nr.1 BGB). Dies ist aber i.d.R. nur für Dauerschuldverhältnisse relevant (Miete, Strom, Handy- oder Internetrechnung), nicht für einzelne Bestellungen und muss entweder im Vertrag, bzw. durch AGB oder gesetzlich festgelegt sein.
  5. Ggf. kann man auch nach 30 Tagen automatisch in Verzug kommen, dazu muss der Händler (amazon) aber explizit darauf hinweisen, sonst ist dies gegenüber Verbrauchern gegenstandslos (§ 286 Abs. 3 BGB).
  6. Für den Verbraucher nachteilig hiervon abweichende Bestimmungen sind unwirksam, sie würden vor Gericht einer Inhaltskontrolle nicht standhalten (§§ 305c, 307, 309 BGB).

Die Gebühr für eine Mahnung ist als Ersatz von Verzugsschaden zu verstehen. Damit Verzugsschaden ersetzt werden kann muss

  • Verzug vorliegen (dazu bedarf es i.d.R. einer Mahnung, also muss diese Mahnung entsprechend kostenfrei erfolgen).
  • ein Schaden entstehen der sich beziffern lässt und das ist bei einer elektronischen Mahnung eben nicht der Fall. Bei einem Brief sind maximal 2,50 € pauschal ansetzbar für Porto, Papier und Tinte/Toner.

Also schieb keine Panik. Wenn du auf Rechnung bestellt hast und nicht pünktlich zahlst, kann es sein, dass man in Zukunft dir keinen Rechnungskauf mehr gestattet. Dann musst du eine andere Zahlungsmethode wählen.

Hier werden wirklich die extremsten Szenarien ausgemalt von Inkassobelästigung (kann passieren, ist aber irrelevant), bis hin zu gerichtlichen Mahnbescheiden etc. Das ist alles theoretisch möglich, aber praktisch ist bis dahin ein langer weg. Lass es nicht so weit kommen, bezahl deine Rechnung.

Anmerkung: Wenn du etwas bestellst, in dem Wissen es nicht pünktlich bezahlen zu können, ist das eine Straftat (§ 263 StGB). Im Wiederholungsfall kann dann auch mal Post von der Staatsanwaltschaft kommen, in Form eines Strafbefehls.

Dun dun.

Kommentar von Vinc420 ,

danke für die hilfe .. klasse Antwort

Antwort
von Denno2015, 116

Dir ist bewusst, dass es bei Amazon keine 14 Tage Regel gibt oder?
Amazon erwartet das Geld sofort nach Erhalt der Ware!

http://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html/ref=mk_off_rechnung2?nodeId=9...

Wie Sie per Rechnung bezahlen

Bei Kauf auf Rechnung ist der Rechnungsbetrag sofort nach Erhalt der Ware von Ihnen zu begleichen.

Solltest du dem nicht nachkommen wird Amazon die Zahlungsarten per Rechnung und per Lastschrift dauerhaft sperren. Nach den Mahnungen kommt Inkasso, dann Gerichtsvollzieher. Amazon ist da sehr schnell und sollte Inkasso eingeschaltet werden wird dein ganzes Konto dauerhaft gesperrt. Neues Konto eröffnen geht nicht.

Kommentar von kevin1905 ,

Dir ist bewusst, dass es bei Amazon keine 14 Tage Regel gibt oder?

Dir ist schon klar, dass das Widerrufsrecht im Fernabsatz in Deutschland immer 14 Tage beträgt, da dies gesetzlich (EU-weit übrigens!) so vorgeschrieben ist (§§ 312c ff BGB)?

Ferner räumt Amazon in seinen AGB sogar ein Rücktrittsrecht von bis zu 30 Tagen ein. Es ist also kein ernsthaftes Problem sich so lange Zeit zu lassen mit der Zahlung.

§ 286 BGB gilt entsprechend.

Solltest du dem nicht nachkommen wird Amazon die Zahlungsarten per Rechnung und per Lastschrift dauerhaft sperren.

Nope, nur temporär. Wenn die Forderung ausgeglichen ist, funktioniert die Lastschrift wieder.

Nach den Mahnungen kommt Inkasso, dann Gerichtsvollzieher

Ohne gerichtlichen Schulditel kommt der Gerichtsvollzieher sicher nicht, er würde sich ggf. sogar strafbar machen, wenn er ohne Titel zu pfänden versucht.

Ich habe es einmal durch Falschablage einer Rechnung geschafft 6 Monate bei amazon in Verzug zu sein, Gerichtspost kam nie. Als es mir auffiel, hab ich es beglichen, zzgl. 10,- € pauschal für Mahnung, Zinsen, etc. Alles in Ordnung. Amazon ist wirklich kulant.

Amazon ist da sehr schnell und sollte Inkasso eingeschaltet werden wird dein ganzes Konto dauerhaft gesperrt.

Auch das ist ehr eine Aussage aus dem Reich der Mythen, deckt sich jedenfalls nicht mit meinen Erfahrungen der letzten 14 Jahre.

Expertenantwort
von Rubezahl2000, Community-Experte für Amazon, 97

Amazon ist in vielen Bereichen sehr kulant,
aber wenn's ums Geld geht, also wenn z.B. ein Kunde nicht pünktlich zahlt,
da sind die knallhart und kennen kein Pardon!

Ruckzuck werden die entsprechenden Instrumente in Gang gesetzt:
► Gebührenpflichtige Mahnung
► Mahnbescheid
► Inkasso
► Gerichtsvollzieher
und so weiter ...

Und wenn's dann auch noch einen Schufa-Eintrag gibt für dich, das kann dich lange verfolgen :-(

Kommentar von kevin1905 ,

Gebührenpflichtige Mahnung

Setzt voraus, dass diese per Brief versandt wird. Email-Mahnungen verursachen keine Kosten.

Warum sollte nach einem Mahnbescheid ein Inkasso aktiv werden und nicht im Vorfeld?

Kommentar von Rubezahl2000 ,

Wo steht "nach"? Einige mögliche Instrumente zu nennen, sagt nicht aus, dass diese in genau dieser Reihenfolge eingesetzt werden!

Expertenantwort
von Wissensdurst84, Community-Experte für Amazon, 86

Bei Amazon gibt es keine Fristen mit 14 Tage. Es gibt die Zahlungsarten per Lastschrift(je nach Bonität), per Geschenkgutscheine, Kreditkarte, oder Rechnung bei manchen Händlern(jedoch auch Bonitätsabhängig). Zahlst du eine Rechnung nicht, bzw. geht die Lastschrift zurück, bekommst du eine Email mit Zahlungsaufforderung und Mahngebühren zahlst du diese nicht geht es zu Infocore einem Inkassobüro.

Ich hoffe ich konnte dir helfen und meine Antwort war hilfreich für dich. 

Wissensdurst84

Kommentar von kevin1905 ,

Bei Amazon gibt es keine Fristen mit 14 Tage

Auch für Amazon gilt das BGB.

Antwort
von konstanze85, 88

Wenn man eine in der Rechnung angegebene Zahlungsfrist überschreitet, dann ist der Gläubiger nicht verpflichtet Dich nochmal anzumahnen, er kann auch direkt einen Mahnbescheid beim Amtsgericht gegen Dich erwirken.

Wenn er nett ist, mahnt er Dich an und Du bekommst Mahngebühren aufgebrummt.

Fakt ist, dss Du ab Tag 15 im Zahlungsverzug bist. Und hier zählt, dass das Geld nicht bis zum 14. Tag nach Rechnungserhalt überwiesen sein soll, es muss bis spätestens Tag 14 auf dem Konto des Gläubigers sein.

Kommentar von Denno2015 ,

Amazon erwartet die Zahlung sofort nach Erhalt der Ware. Gibt nichtmal 14 Tage, steht in den AGB´s.

Kommentar von konstanze85 ,

Ok, das wusste ich nicht, danke.

Ich ging davon aus, wie der Fragesteller es formuliert hat, dass in der Rechnung ein Geldeingang innerhalb der nächsten 14 Tage nach Rechnungserhalt gefordert wird.

Dann ist man nach wenigen Tagen schon im Zahlungsverzug, i. d. R. 3 Bankarbeitstage.

Kommentar von Denno2015 ,

Amazon ist wenn es um Probleme geht immer sehr kulant, weiß ich aus eigener Erfahrung, aber wenn die auf ihr Geld warten dann geht alles ganz schnell. Letztens noch eine Reportage drüber gesehen.

Kommentar von konstanze85 ,

Ach so. Ich bin halt nach den gängigen Zahlungsgesetzen gegangen, aber wenn es so in den AGBs steht, ist es so. Wie gesagt, ging von dem aus, was der Fragesteller schrieb

Antwort
von weelah, 76

Hallo,

das kann und wird wohl passieren. Außerdem kann es sein, das du in Zukunft nicht mehr auf Rechnung einkaufen kannst.

Antwort
von mokare, 64

denke es geht eine Zahlungsaufforderung ein

Antwort
von Rushter, 60

Nicht mal 14 Tage Frist sind da erlaubt, sondern gemäßt AGB § 5 ist die Rechnung sofort nach Erhalt fällig. Und Rechnungszahlung ist da gar nicht normal , sonder an bestimmte Bedingungen geknüpft.

Wenn Du dann nicht vertrags- und fristgemäß bezahlst bekommst Du einen Mahnbescheid mit erquicklichen Gebühren. Und die liefern Dir dann auch nicht weiter gegen Rechnung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community