Was passiert wenn alle Sicherungen im Haus ausgelastet werden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja, dann würden die Sicherungen auslösen.

Von diesem Fall geht aber keiner aus, dass alle Gerät gleichzeitig betrieben werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wollyuno
02.03.2016, 22:29

normale haushaltsbedingungen halten die aus,da kann man unbesorgt alles betreiben.müsste schon uraltanlage sein wenn der strom nicht reicht

0

erstmal sind normale wohnungen nur bis max.3x35A gesichert,die 63 hast in der haupt oder hausanschlusssicherung anstehn.überleg mal rein praktisch wie willst eine wohnung voll auslasten,hast ja gerade mal einen herd,waschmasch.trockner,spülmaschine als großverbraucher zur verfügung.wenn die richtig verdrahtet sind kannst die ohne einschränkung betreiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von germi031982
02.03.2016, 20:43

Wohnung ja, Haus nein. Häuser sind höher abgesichert, und da gehts nach Wohnfläche, wie wird geheizt und wie erfolgt die Warmwasserbereitung.

Und wenn du einen Durchlauferhitzer betreibst wird der alleine schon mit 3x32A abgesichert wenn es ein größerer ist der zum Duschen reichen soll (22 kW).

Wer Nachtspeicheröfen hat, der hat zum Beispiel bei einem normalen Einfamilienhaus mal mindestens 3x90A drin. Wahrscheinlich sogar noch mehr.

Bei mir sind es 3x50A, allerdings stammt das noch aus der Zeit als bei mir das Warmwasser elektrisch mit Boilern aufgeheizt wurde, das erfolgt bei mir zentral mit der Gastherme der Heizung, habe im Keller einen 150L Druckspeicher.

0
Kommentar von Chefelektriker
03.03.2016, 06:05

Normale Wohnungen werden mit 3x50A abgesichert.

Was machst Du denn,wenn es einen DLH gibt,der üblicherweise mit 3x32A abgesichert ist? Bei 3x35A passiert da nicht mehr viel.

0

Wenn alle Leitungen voll ausgelastet werden, wird die Hauptsicherung nach einiger Zeit auslösen bzw. durchbrennen. Das ist aber schon ein sehr ungewöhnlicher Fall, kommt eigentlich nur vor, wenn in ein Einfamilienhaus plötzlich eine DAmpfwäscherei einzieht oder etwas ähnliches.

Wenn der erhöhte Verbrauch vorher bekannt ist, wird halt eine entsprechende Leitung mit höherer Absicherung verlegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

einen kleinen denkfehler hast du da drin. du hast 3 Phasen á 63 Ampere und 13 Sicherungen... dem entsprechend sind auf zwei der drei phasen je 4 sicherungen, und auf einer 5. 4 x 16 ergibt 64. bei 64 Ampere löst so eine 63 Ampere NH Sicherung noch lange nicht aus. die einzige chance, die ich hier sehe ist die eine Phase, die mit 5 sicherungen bestückt ist, bis zum rand zu belasten. das wären dann also 80 Ampere. und selbst hier würde es bei der 63er Sicherung eine ganze weile dauern, bis sie auslöst. es könnte aber auch genauso gut sein, dass vorher einer oder mehrere deiner automaten aufgeben. denn auch wenn sie nur bis nennstrom belastet sind, können sie ggf. auch etwas früher auslösen.

nicht umsonst dimensioniert man solche sicherungen in der regel so, dass sie dauerhaft maximal 70% ihres nennstromes führen...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe noch nie eine derartige Belastung erlebt.

Im übrigen gibt es eine Gleichzeitigsfaktor,die liegt üblicherweise zwischen 0,4 - 0,9 je nach Bundesland,Bezirk,Stadt.Mit dem GF wird die Zuleitung für Privathaushalte,EF-Häuser und Gewerbebetriebe berechnet.

Diese besagt,wieviele Geräte gleichzeitig betrieben werden.Hier in Niedersachsen liegt der GF bei meist 0,7.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du hast 1. immer noch einen RCD davor der auch bei Überlast Abschaltet ( in der regel 40A), dann wird bei einer Hausinstallation mit einer "gleichzeitigkeit" gerechnet, da e sehr unwarscheinlich ist das z.b. alle Geräte und leuchten im Haus Gleichzeitig in betrieb sind.


aber ja Theoretisch ist es Möglich mit Mehreren Stromkreisen über Mehrere RCD auch die "Hauptsicherung" auszulösen.

bzw. ist eine "sicherung" nur ein Leitungsschutz, sie Schützt nur die Leitung bei Überlast oder Kurzschluss.

und so ganz nebenbei .. 208 A sind 47840 Watt

willst oder brauchst du höhere Anschlussleitungen muss auch deine Zuleiteung dementsprechend ausgelegt sein (Höherer Querschnitt/ Höhere Absicherung)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eichbaum1963
01.03.2016, 10:23

Seit wann ist ein RCD alleine ein Überlastschutz?? Allenfalls bei "Überlastung" durch Erdschluss würde er auslösen.

1
Kommentar von Mekkadrill
01.03.2016, 11:58

hab ich gesagt er ist ein reiner überlastschutz? Ein rcd hat auch einen thermischen Auslöser und würde auch bei überlast auslösen..

0

Was möchtest Du wissen?