Frage von Snowkake, 17

Was ist verdunnte, konzentrierte und gesattigte Lösung?

Antwort
von Kuno33, 7

Das hat etwas mit der Konzentration einer Lösung zu tun. Für einen festen Stoff gibt es eine Maximalkonzentration. Wenn die erreicht ist, liegt die Sättigung vor. Dann gibt es die weite Spanne bis zur verdünnten Lösung.

Leider musst Du das jetzt noch selbst nachlesen bei Google, im Chemielehrbuch oder in einem sonstigen Buch. Vermutlich wurde das im Unterricht besprochen. Wo warst Du da mit Deinen Gedanken?

Das Lernen kann Dir leider niemand abnehmen.

Du kannst auch einen Versuch machen: Du nimmst ein Glas Wasser halb voll. Zunächst tust Du einen Teelöffel Salz hinein und rührst, bis kein Salzkorn mehr zu sehen ist. Dann hast Du eine dünne Lösung. Danach tust Du immer mehr Salz in das Wasser, rührst aber zwischen durch immer um, bis sich alles aufgelöst hat. Bei der Sättigung hilft das Umrühren nicht mehr.

Antwort
von CurryDieWurst, 8

Lösungen sind homogene Mischungen von Feststoffen, Gasen oder
Flüssigkeiten in Flüssigkeiten.

Beispiele: Zucker in Wasser; Kochsalz, Sauerstoff oder Ethanol in Wasser.

Begriffe:

Lösungsmittel (Lm)

ist der Hauptbestandteil einer

Lösung, zumeist eine

Flüssigkeit.

Gelöstes (Gel)

ist die Komponente, die in das Lösungsmittel eingebracht ist.

Löslichkeit

ist die Stoffmenge Gelöstes, die unter zu definierenden Bedingungen

im Lösungsmittel löslich ist.

Der nicht gelöste Stoffüberschuss ist der

unlösliche Rückstand

.

Es wird unterschieden in

verdünnte (verd.)
 konzentrierte
(konz.), ungesättigte,
gesättigte und übersättigte Lösungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten