Frage von welox, 42

Was ist Parapsychologie genau?

Also ich weiss schon, dass es mit übernatürlichen Phänomenen zu tun hat, aber ich verstehe noch nicht ganz wozu das dient usw...

Antwort
von schloh80, 11

Parapsychologie als Teilgebiet der Psychologie wurde Ende des 19. Jh. mit Aufkommen der akademischen (empirischen, wissenschaftlichen) Psychologie eingeführt.

Sie nutzt psychologische Forschungsmethoden, um i.w.S. außergewöhnliche menschliche (auch sog. übersinnliche und übernatürliche) Erfahrungen systematisch zu erforschen. Sie ist traditionell (daher) eng an die Skeptiker-Bewegung (Skeptics Society, deutsche "Zweigstelle" ist die GWUP - Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften) angebunden.

Bislang konnten mittels dieser wissenschaftlich-psychologischen Forschungen keine dieser Phänomene nachgewiesen werden.

Stattdessen wurde zahlreiche psychologische Phänomene als Erklärungen gefunden, wie z.B. Barnum-Effekt, die Entschlüsselung des sog. "Cold-Reading" uvm.

Antwort
von Einstein2016, 14

Diese befasst sich mit außersinnlichen Wahrnehmungen, welche DA sind bzw. DA waren, aber für uns (fast) nur rational denkende Menschen nicht erklärbar sind bzw. daher rein wissenschaftlich betrachtet nicht existent sind.

Diese Wahrnehmungen können uns gewisse Erkenntnisse zu sogenannten feinstofflichen Daseins-Ebenen des GEISTES und der SEELE eröffnen. 

Diese existieren also nicht (direkt) in der "bekannten" 4-dimensionalen Welt.

Was (noch) nicht wirklich geklärt ist, ob der vom Gehirn gesteuerte denkende VERSTAND evtl. sogar eine (vorübergehende) feinstoffliche EINHEIT mit dem GEIST und der SEELE während des "normalen" körperlichen Lebens bildet.

Die Essenz von SEELE spaltet sich nach dem Vorgang des Begriffes vom TOD vom Körper wieder ab und "exkarniert" in die höhere(n) feinstoffliche(n) Ebene(n).

Der Verstand/Gedanken stirbt wie auch die stoffliche Körperhülle endgültig. 

Der GEIST eines Menschen kann noch eine Zeit lang in einem bestimmten "Zwischendasein" beim Menschen verweilen, was es der hintergründigen SEELE (noch) nicht möglich machen kann, wieder als vollständige eigene "erlöste" Essenz in die höherdimensionale(n) Ebene(n) zu gelangen. 

Hierfür benötigt es manchmal noch des "Loslassens" des GEISTES vom Menschen, weil evtl. auf intuitiver Ebene noch starke Bindungen bestehen.

Wobei der GEIST nach diesem "Loslassen" vom Menschen (wahrscheinlich) nach dem Begriff des Todes mit der SEELE zusammen eine "erlöste" exkarnierende, einheitliche, feinstoffliche Essenz bildet.

Hier "scheiden sich noch die Geister" - im wahrsten Sinne des Wortes !


Antwort
von koraline, 18

Die Parapsychologie befasst sich mit den übersinnlichen Phänomenen, weil sie sie nicht leugnet. Sie erkennt die Existenz dieser an und erforscht die Wirkungen auf die Seele oder auch die andersartige Beschaffenheit dieser.

Gäbe es die Parapsychologie nicht, würden man die Gesamtheit der menschlichen Erlebnisse nicht genau betrachten, hinsichtlich der Psyche.

Antwort
von OnkelSchorsch, 12

Die Parapsychologie war die Wissenschaft, die sich mit übernatürlichen von Menschen verursachten Dingen befasste.

Da in den Jahrzehnten, in denen es seriöse parapsychologische Forschungen gab, kein einziges der angenommenen Phänomene jemals nachgewiesen wurde, sondern jedes dieser Phänomene auf natürlichen Ursachen beruhte, gilt die Parapsychologie heute als veraltet und nicht mehr zur Wissenschaft gehörig.

Da es die angenommenen Phänomene nicht gibt, ist dieser frühere Bereich der Wissenschaft heute nicht mehr aktuell. So wie auch die Astrologie, die ebenfalls früher mal Teil der wissenschaftlichen Welt war, oder die Schädelkunde oder die Rassenlehre etwa der Nazis.

Antwort
von TheAllisons, 17

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community