Frage von Majestic99, 40

Was ist nach einem BK2 Abschluss möglich (Fachhochschulfreife)?

Hallo!

Ich mache zurzeit das BK2 an einem kaufmännischen Berufskolleg in Baden Württemberg und möchte die Fachhochschulreife erlangen, danach möchte ich evtl. studieren gehen, ich weiß zurzeit noch nicht genau was; evtl. etwas in Richtung Ingenieurwesen. Meine Frage wäre jetzt ist es überhaupt möglich nach dem BK2 studieren zu gehen? Braucht man irgendwelche Zusatzqualifikationen oder muss man nach dem BK noch irgendetwas absolvieren um dann an einer Fachhochschule ganz normal studieren zu können? Ich habe mitbekommen, das man anscheinend die Zusatzqualifikation staatl. geprüfter Wirtschaftsassistent benötigt, um danach dann studieren gehen zu können. Im Internet finde ich irgendwie nicht wirklich das, was mir mein Problem ausführlich beantwortet. Kann mir hier vielleicht jemand weiterhelfen? Ich habe das Zusatzfach Wirtschaftsassistent leider nicht gewählt, weil ich dachte schon genug Stress mit den normalen Prüfungen haben werde, da ich nebenbei im Olympiastützpunkt wohne und Leistungssportler bin. Aber mir scheint es, als ob das ein mega Fehler war.

Ich würde mich wirklich freuen wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

Danke schonmal.

LG

Antwort
von Joshua18, 25

Du kannst damit in BaWü an (Fach-) Hochschulen unmittelbar studieren. Für ein solches Studium in anderen Bundesländern brauchst Du noch ein Praktikum.

Du brauchst keinen Wirtschaftsassistenten ! Dieser wäre jedoch ganz nützlich, wenn Du noch Abitur machen willst. Das ginge damit z.B. an einer Berufsoberschule.

Du kannst mit BK2 in BaWü allerdings auch die sogenannte "Deltaprüfung" an der Uni Mannheim machen. Damit erhälst Du dann Zugang zu allen Studiengängen an Unis und PHs in BaWü. Fallen allerdings sehr viele durch !

Antwort
von Bittenfeld, 33

Ich habe mitbekommen, das man anscheinend die Zusatzqualifikation staatl. geprüfter Wirtschaftsassistent benötigt, um danach dann studieren gehen zu können.

Das ist falsch. Mit erfolgreich bestandener Abschlussprüfung deines Berufskollegs erwirbst du die Fachhochschulreife, die zum Studium an Fachhochschulen berechtigt. In einem Zusatzprogramm kannst du einen Assistentenabschluss erwerben, also einen berufsqualifizierenden Abschluss, mit dem du dir dann einen Job suchen kannst, falls du nicht studieren willst.

Kommentar von Majestic99 ,

Ach, Okay. Dann hab ich das falsch verstanden?! Kennst du evtl. eine Seite bzw. wo man genau suchen kann welche Hochschulen derzeit ein Studium für nächstes Jahr anbieten mit BK Abschluss? Wäre nett, Danke :P

Kommentar von Majestic99 ,

PS: Ich habe bei manchen Seiten gelesen, das man einen Praktische Teil vorlegen muss, um Studieren zu können. Wird damit gemeint es ist erst möglich nach einer Ausbildung oder einem 1 Jährigen Praktikum zu studieren?

Kommentar von Bittenfeld ,

Sag mal, warum gehst du eigentlich aufs Berufskolleg? Du willst studieren gehen, weißt aber jetzt nicht einmal, ob das Berufskolleg überhaupt zu diesem Ziel führt? Hast du dich denn gar nicht informiert, bevor du dich für diesen Bildungsgang entschieden hast? Und wieso gehst du nicht kurz beim Sekretariat deiner Schule vorbei und holst dir die entsprechenden Informationen?

Kommentar von Majestic99 ,

Weil ich wie geschrieben in einem Sportinternat wohne und der Schulische Weg von der Internatsleitung organisiert wird, das Berufskolleg war nach der Realschule das beste was möglich war um sportlich und schulisch weiter machen zu können, vorallem weil die Schule Partner des Stützpunktes ist. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community