Frage von Zwergenfrau1997, 60

Was ist mit meinem Kaktus los - hilfe?

Hallo,

Ich verzweifel solangsam, mein erster Kaktus ist mir eingegangen xD

Deshalb wollte ich es nochmal versuchen und habe mir bei obi für 5 euro so 3 kleine Kakteen besorgt.

So diese stehen an der Fensterbank und sie kriegen so alle 2 Wochen wasser. Ich benutze keine Gießkanne, sondern spritze zuerst die pflanze selber ab mit so einem blumensprüger und dann nochmal die erde, sodass es eben feucht ist, aber nicht so nass.

Es sind 3 verschiedene arten.

Der eine sieht noch super aus grün mit orangen stacheln.

Der andere ist eine kakteenart ohne stachel, sind 4 so dinger drin und einer lässt die spitze hängen.

Der andere der hatte vor ca. 1-2 Monaten geblüht, also der hatte so ca. 10 knospen dran in lila, 1 ist aufgegangen aber auch nicht ganz irgendwie.

Bei dem letzten Kaktus ist es so, dass er irgendwie schrummpelt von oben her und weiß hellgrün wird und zudem ist er weich, also er sticht nicht mehr leider ( ich find es angenehm meine Hand auf einen Kaktus zu tun, mach es allerdings nicht oft, weil ich ja nicht weiß ob man das sollte ).

In meinem Zimmer ist es nicht kalt und nicht warm, eben so angenehm.

Mach ich da irgendwas falsch oder ist mein Kaktus krank oder so?

PS. die kriegen alle 3 gleich viel wasser und gleich viel Sonnenlicht da die nebeneinander stehen, aber der eine sieht ja auch noch aus wie neu, wieso schrummpelt der und wird weißlich hellgrün? Ohman ich hab echt einen schwarzen daumen

Antwort
von synthemesc, 14

Ohne zu wissen, welche Pflanzen du genau hast, kann man dir nur schwer helfen. Lange nicht alles, was nach Kaktus aussieht, ist tatsächlich ein Kaktus und die Pflegeansprüche sind zum Teil sehr unterschiedlich. Fotos wären echt hilfreich. 

Was viele Kakteen und Sukkulenten gemeinsam haben, ist ein hohes Bedürfnis an Sonnenstrahlen. Wenn du schreibst, dass sie nie direkt bestrahlt werden, kann ich mir vorstellen, dass du sie übergossen hast - hängende Spitzen und 'von oben her schrumpeln' tönen jedenfalls danach. Je weniger Sonne und Licht eine Pflanze abbekommt, desto weniger Wasser verdunstet sie. Sukkulente Pflanzen speichern Wasser, ihre Erde muss in vielen Fällen vor dem nächsten giessen fast vollständig austrocknen können. 

Ein weiteres Risiko eines lichtarmen Standortes: Die Pflanzen neigen zum vergeilen. Durch das mangelhafte Angebot an Helligkeit schiessen sie in die Höhe und wachsen spargelig und instabil. Dadurch brauchen sie ihre Reserven auf, werden schwach und anfällig für Schädlinge und Krankheiten. Abgesehen davon sieht Geilwuchs nicht gerade attraktiv aus und lässt sich auch nicht wieder rückgängig machen. Durch ordentlich Wassernachschub wird dieses Phänomen noch zusätzlich begünstig - wenn denn die Wurzeln überhaupt mitmachen und nicht sowieso vorher schon faulen. 

Antwort
von Peter42, 22

Was man so an "Sortimenten" in Baumärkten usw. kaufen kann, ist oft ein ziemliches Mischmasch an Pflanzen: sukkulent sind sie vielleicht, aber weder sind es alles Kakteen noch benötigen sie alle die gleiche Pflege.

Weiterhin sind derartige Sortimente oft leider nur auf schnellen Verkauf ausgelegt - nicht alle Exemplare sind in einem guten Zustand. Es ist also nicht ungewöhnlich, dass man auch mal welche erwischt, die sich mit dem Überleben schwer tun. Dieses hat also nicht (nur) was mit der falschen Pflege zu tun, sondern die Pflanze hatte schon vorher schlechte Chancen, z.B. unzureichende Wurzeln, Verletzungen,... .

Um jetzt auf das Problem mit deinen Exemplaren zu kommen: ohne zu wissen, was das für welche sind, wird es höchst schwierig.

"Nicht aufgehende Blüten" kann ganz harmlose Gründe haben - "Transport/Ortswechsel" reicht manchen hierfür völlig aus.

"Weich" als Beschreibung klingt nicht gesund, könnte Fäulnis oder Pilzbefall sein. Allerdings sind frische Triebe an manchen Pflanzen auch sehr weich.

"Hängende Spitzen" ist bei etlichen Arten "serienmäßig" - das muss so, ist völlig normal - hängt halt von der Art ab, viele wachsen einfach so.

Um dir gezielter helfen zu können, wäre es hilfreich, wenn du mal Fotos der Exemplare zeigst (ruhig mehrere aus verschiedenen Perspektiven).

Antwort
von oopsiedaisy, 28

Hey. Ich hab selber ziemlich viele Kakteen. Allen meinen Kakteen geht es bestens. Keinen von ihnen steht allerdings direkt vor dem Fenster und ich gieße sie auch nicht alle zwei Wochen. Wenn überhaupt einmal im Monat und es scheint ihnen vollkommen zu reichen. Meine mini Kakteen von ikea kriegen wenn ich sie gieße einen Flaschendeckel voll Wasser. Ich denke dass du sie doch zu oft gießt denn wenn sie zu viel Wasser bekommen werden sie matschig und welk. Ich hoffe das hilft ein bisschen. Viel Erfolg!  :)

Kommentar von Zwergenfrau1997 ,

Ich hatte im Internet gelesen dass man die eben alle 2 Wochen gießen solle wenn es so heiß ist wie zurzeit, heute z.b. hatte es 33 grad.

ich hab so ein Zimmer wo die sonne nicht so hinkommt, also die sonne scheint NIE direkt ins fenster rein, somit stehen die auch nicht in der prallen sonne und wenn die zuviel wasser kriegen würden, dann würden doch alle 3 gleichzeitig eingehen oder?

Kommentar von oopsiedaisy ,

Ich glaube das kommt auch auf die Art an. Du hast ja gesagt es wären drei verschiedene. Die Kakteen ohne Stacheln sind in der "Wildnis" meist in Gebieten zu Haus wo es mehr regnet und auch weniger heiß ist im Gegensatz zu den Kakteen mit Stacheln die auch bei extremer Wüstenhitze mehrere Tage/Wochen ohne Wasser überleben können. 

Kommentar von bonsaiblogger ,

So blühen die meisten Kakteen nie. Auch in ihrer Heimat gibt es meist eine Phase im Jahr wo sie durch Regen mit reichlich Wasser versorgt werden. Deine Kakteen überlebe gerade so. Aber gut geht es ihnen nicht. Im Sommer darf man öfter gießen. Im Winter stellt man das Gießen ein und stellt die meisten Kakteen kühl. Die kühle trockene Winterphase ist bei den meisten Arten erforderlich, damit sie im nächsten Jahr Blüten bilden können.

Antwort
von Selenicereus, 11

also alle zwei wochen koennte schon viel zu viel sein und wenn dann wirklich nur sehr wenig. Topfe sie in einen etwas groesseren Topf, aber echt nur minimal groesser in Kakteenerde. Das Besprühen ist bei Kakteen auch nicht so gut. Viel eher faulen sie langsam dadurch oder kriegen Sonnenbrand. Einen Kaktus haelst du lieber zu trocken als zu nass. Ich geb aber den Anderen recht, ein Foto wuerde helfen. Viel Glück

Antwort
von bonsaiblogger, 14

Solange du nicht weiß um welche Sukkulenten es sich handelt ist kein Art-gerechte Pflege möglich.

Bei den Kakteen gibt es über 800 Arten und viele Varieten + Zuchtformen. Kakteen kommen im Urwald, Wüsten, Steppen, Mittelgebirgen und Hochgebirgen vor. Entsprechend unterschiedlich kann die Pflege sein.

Mache ein paar Fotos und Frage hier oder in einem Fachforum nach, um welche Arten es sich handelt. Danach kann man dir konkrete Pflegehinweise geben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten