Frage von Amago, 62

Was ist für das Ohr schädlicher. Extrem hohe oder extrem tiefe Töne. Also wenn man wirklich übertreibt mit hohen bzw tiefen Tönen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von acidfairy, 19

Beides. Dein Innenohr beinhaltet die Hörschnecke, also die Cochlea in Fachsprache.
Es ist so,dass sich in der Cochlea überall Haarsinneszellen befinden, die einkommende Schallwellen in elektrische Signale umwandeln, die dann zum Gehirn weitergeleitet werden.
Jeder Bereich in der Cochlea besitzt Haarsinneszellen, die empfindlich für unterschiedliche Tonhöhen sind!
Ganze vorne, also am Eingang der Hörschnecke, befinden sich Haarzellen, die auf hohe Töne reagieren. Am Ende der Cochlea mir dann ganz tiefe.
Wenn du über einen längeren Zeitraum zu laut sehr hohe Töne hörst, so schädigst du damit die Haarsinneszellen, die ganz am Anfang der Hörschnecke liegen.
Hörst du ganz tiefe Töne, so schädigst du denn mit Haarsinneszellen, die für die Transduktion tiefer Frequenzen zuständig sind.

Antwort
von Stunter, 33

Am empfindlichsten ist das Ohr auf hohe Frequenzen. Wenn du es aber überteibst, können tiefe Frequenzen genauso schädlich sein.

 ~ Stunter

Kommentar von WoodsMiner ,

sehe ich auch so

Antwort
von ichbinich1972, 31

ich würde sagen extrem hohe töne, aber ich denke mal wenn die Lautstärke in einem normalen Level ist geht das schon in Ordnung. Weniger ist mehr :)

Antwort
von Almuric, 22

Wenn man's übertreibt ist beides schädlich, aber mit hohen Frequenzen kriegst du deine Löffel eher kaputt.

:-)

Kommentar von acidfairy ,

Wenn man es nicht weiß sollte man nicht raten

Antwort
von bffsinaunddesi, 19

hohe töne

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten