Was ist eigentlich Dopamin?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sehr verkürzt gesagt, ist Dopamin eine Zutat - wie ein Gewürz - für unsere Hirnfunktionen und für unsere geistig-seelischen Haltungen.

Die biochemischen Funktionen sind bereits beschrieben, aber vielleicht hilft Dir dieses metaphorische Bild auch weiter.

Mit 12 Jahren ist das auch nicht einfach zu verstehen, völlig normal.

Adrenalin als Aufputschhormon wirst Du kennen - man steht unter Strom.

Dopamin hat hirnorganische, andere Wirkungen. Die Links sind bereits benannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Santuraa,

LiWa hat recht. Hast Du es da schon nachgelesen?

Kurz gesagt ist es ein Hormon im Gehirn und sorgt für den Austusch zwischen verschiedenen Gehirnzellen.

Bei manchen alten Menschen besteht ein Mangel im Gehirn an Dopamin, die Krankheit heisst Parkinson (und Du kennst sie sicher). Daran kannst Du eín wenig abschätzen, was passiert, wenn ein Dopaminmangel im Gehirn herrscht: obwohl sie beständig etwas Zittern (weil die hemmenden Nerven nicht mehr aktiviert sind), werden manche anderen Bewegungen nicht mehr so wie früher durchgeführt, die Arme schwingen nicht mehr mit beim Gehen, sie bewegen sich ein bißchen ruckartig und der Gang dieser Menschen ist oft schlurfend (sie heben die Füße nicht mehr so richtig). Auch die Gesichtsmuskulatur arbeitet eingeschränkt: oft haben diese Menschen eine etwas erstarrte Mimik.

Leider kann man Dopamin nicht einfach so als Medikament geben, denn es würde nicht im Gehirn ankommen, sondern schon früher zersetzt werden. Deshalb gibt man eine Vorstufe davon; aber auich das hat viele Nebenwirkungen, weil dieser Stoff eben in vielen Nervenbahnen angreift.

beste Grüße bei der weiteren Glücksforschung!

EHECK

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?