Frage von Daisy20051998, 94

Was ist am besten zum longieren?

Hallo! Ich wollte mein Pony heute mal longieren, weil es bei uns geregnet hat und sie daher nass ist und ich ihr den Sattel dann ja nicht auflegen kann. Nun meine Frage, was ist besser zum longieren:
- Halfter
- Knotenhalfter
- Trense (ich habe gehört, Trense sollte man nicht nehmen, weil man dem Pferd dann das Gebiss durch das Maul zieht...?)

Einen Kappzaum habe ich nicht, habe auch eig nicht vor mir einen zuzulegen, da ich ja nicht so oft longiere...
Was ist am besten und wo soll ich die Longe dann befestigen? An einem seitlichen Ring oder an dem unteren zum führen?
Lg

Antwort
von trabifan28, 39

Hab ich ja noch nie gehört, dass man auf ein nasses Pferd keinen Sattel legen kann... Ich putze da einfach schnell mit einem Tuch/Handtuch über die Sattellage, damit kein Dreck drunter ist der scheuert, und dann kommt ganz normal der Sattel drauf.

Wenn longieren, dann richtig. Mit gutem Leder-Kappzaum der ein festes Naseneisen hat und dem Pferd passt. Allerdings muss ich sagen, es bringt auch nichts, wenn man einen Kappzaum am Pferd hat und damit aber eigentlich gar nicht umgehen kann. Deshalb sollte man, wenn man vorhat öfter zu longieren, einen Longenkurs machen oder es sich von einem kompetenten Trainer zeigen lassen. Aber wer von den ganzen Reitern macht das schon? Die meisten schnappen sich das Pferd, ob mit Halfter, Knoti oder Trense und lassen es einfach im Kreis laufen. Dann kann man auch gleich darauf verzichten. (ich persönlich mag es sowieso nicht wirklich)

Aber da könnte man sich jetzt auch streiten was richtig und was falsch ist. Solange man beim Pferd keinen Schaden oder Schmerzen hervorruft...

Ich persönlich longiere nur sehr, sehr selten. Da ich es schlichweg unnötig finde. Zumindest bei meinem Kleinen, der wird da regelrecht bockig. Und weil ich es vermeiden möchte, ihn mit so etwas sauer zu machen longiere ich ihn nur ab und zu zum Ausbuckeln und Auspowern. Sonst nicht.

Das ist meine Ansicht. Klar, kann Longieren bei einigen Dingen hilfreich und auch eine schöne Abwechslung sein. Aber ich persönlich mag es nicht und meine Pferde auch nicht.

Wenn du keinen Kappzaum kaufen möchtest, dann musst du das ja auch nicht. Du sagst dass du eh nur selten longierst... dann tuts die paar mal auch ein Halfter.

Ich habe eine Gebisslose Trense von Crownclub - kannst dir ja im Internet auf deren Seite mal ansehen - die nehme ich dann zum Longieren, wenn ich es überhaupt mal praktiziere ;-) In den seitlichen Ring der eigentlich für die Zügel gedacht ist einhängen und fertig. Da drückt nichts und da zieht es auch kein Gebiss durchs Maul.

Alle Kappzäume die ich bisher hatte waren totaler Müll und reif für die Tonne. Für die paar mal kaufe ich mir aber keinen für 200€, daher eben eine Alternative.

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 58

?? Seit wann kann man einem nassen Pferd keinen Sattel auflegen??

Drüberputzen mit dem Mikrofasertuch (damit kein Schmutz drunter ist) und dann Sattel drauf. Ist vollkommen wurscht, ob Pferd in der Sattellage trocken oder nass ist um reiten zu gehen.

Longieren: Kappzaum, Longierleine, Longierpeitsche und Geitnergassen.

Knotenhalfter nur wenn man es kann. Halfter eigendlich gar nicht und Trense nur nach Umbau.

Kommentar von Baroque ,

Hehe, ich nehm kein Mikrofasertuch, wenn mein Pferd nass ist. Wenn es nur nass ist, wird es mit der besten Pferdebürste der Welt, dem Kokosfaser-Handfeger aus dem Baumarkt abgebürstet und wenn es dreckig und schlammig ist, mit dem Wasserschlauch abgewaschen. Sattel drauf, los. Oft ist nach dem Reiten, z.B. wenn wir im Regen unterwegs sind, das restliche Pferd noch nass und die Sattellage trocken ;-)

Ich wüsst jetzt nicht, wie ich einen Trensenzaum umbauen sollte, dass ich damit longieren kann, das interessiert mich: Doch, eins fällt mir ein: Ring in den Nasenriemen des Reithalfters setzen lassen und das entsprechend verschnallen.

Kommentar von friesennarr ,

Auch eine Möglichkeit.

Antwort
von netflixanddyl, 26

Seit wann kann man ein nasses Pferd nicht reiten? Wenn es unter dem Sattel schwitzt wird es ja theoretisch auch nass drunter... aber naja.

Mit Halfter wird nicht longiert, eigentlich nur mit Kappzaum. Vielleicht noch Knotenhalfter. Aber da du diese Frage schon gestellt hast, würde ich mich erst einmal übers Longieren informieren (wenn du keinen Kurs machst schau bei Babette Teschen vorbei).

Antwort
von VanyVeggie, 42

Hallo, 

ich empfehle dir nichts ausser eben einen gut angepassten Kappzaum. Longieren ist, wenn man reitet wichtig. Das sollte man schon öfters machen. 

Siehe Online Longenkurs von Babette Teschen und überleg dir das nochmal. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort
von RainbowHorse, 36

Ich würde mir trotzdem ein kappzaum zulegen. Muss ja nicht der teuerste sein solange er passt und nicht drückt

Antwort
von FelixFoxx, 45

Wenn überhaupt ohne Kappzaum, dann mit Knotenhalfter. Schau Dir bitte bei www.wege-zum-pferd.de an, wie man korrekt longiert. Dazu braucht man einen Kappzaum und es ist eine sehr gute Ergänzung zum Reiten, anders als das Vielerorts übliche Zentrifugieren.

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 18

A)

Nasses Pferd mit dem strich abziehen, dann mit nem weichen Handtuch nachwischen , gelochte also belüftende Neoprendecke plus Satteldecke und Sattel drauf, FERTIG

B)

Laß dein Pferd einfach frei laufen

In beiden Fällen bitte das abschließende trockenführen nicht vergessen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community