Frage von Jagdseal, 86

Was heißt gebildet sein?

Sind Kenntnisse in folgenden Fächern ausschlaggebend: (?)

  • Deutsch
  • Mathematik
  • Englisch
    1. Fremdsprache
  • Geografie
  • Geschichte
  • Biologie
  • Physik
  • Chemie
  • Psychologie
  • Musik
  • Bildnerische Erziehung
  • Sport
Antwort
von PicaPica, 37

Gebildet sein heißt, ein vielfältiges gutes Allgemeinwissen zu haben und sicher auch fundiertes Fachwissen in verschiedenen Themenbereichen und wenn man in allen von dir aufgeführten Fächern gut ist, ist man auf jeden Fall gebildet.

Antwort
von Latexdoctor, 35

Du kennst doch das Sprichwort "Einbildung ist auch eine Bildung" und "Fachidioten"

Bildung an sich zu definieren ist schwer, es gibt Menschen die ein Großes Allgemeinwissen haben, aber bei keinem Thema ins Detail gehen können

Andere haben ein Große Wissen zu einem Thema oder auch zwei (Fachidioten meist genannt), baer auch diese Menschen sind gebildet

In einer Welt in der nur Wenige Wesen lesen und evtl schreiben können würden diese als sehr gebildet gelten, so war es auch bei uns früher :)

Antwort
von Katie27, 28

gebildet sein heißt im Grunde einen Horizont mitzubringen. Wie der sich zusammensetzt kann ganz unterschiedlich sein. Man sollte sich natürlich schon ein bisschen auskennen in bestimmten Themen, dazu gehören aus meiner Sicht die Struktur in der wir leben, wie unser Staat aufgebaut ist, welche Grundwerte uns ausmachen. Die Umwelt einbeziehen. Was Mathematik betrifft normales Kopfrechnen und ein bisschen Logik dahinter (denn nicht jeder ist ein Mathegenie, und nicht jedes Mathegenie ist zeitgleich gebildet ;) ganz wichtig dran zu denken)

aber das wohl wichtigste Wissen das man immer weiter denkt über den Tellerrand hinaus und auch eigene Überzeugungen und Denkansätze mit hineinbringt. Das Leben aus versch. Blickwinkeln betrachten lernen und dann natürlich seine Fähigkeit ausbauen. Niemals auszulernen und sich mit der Welt verändern. Denn auch Denkansätze ändern sich durch die Zeit und Gesellschaftsstrukturen in denen wir leben

Verständnis für die Umwelt aufbringen, das ist für mich Bildung

Kommentar von Latexdoctor ,

Der 2. Absatz ist das beste das ich je zum Thema Bildung lesen durfte.

Kommentar von Katie27 ,

dankeschön. Lieb von dir :-) so seh ich das.

Antwort
von soga57, 14

Es wurde hier bei den Antworten oft das gut Allgemeinwissen erwähnt. Ich mache hier noch den Unterschied zwischen gebildet sein und belesen sein.

Zu vielen unterschiedlichen Themen etwas beisteuern können und sich eine Meinung bilden ist für mich belesen sein. Wenn zu einzelnen Gebieten mehr als Oberflächenwissen vorhanden ist, man auf einem Gebiet vielleicht sogar über richtig fundierte Kenntnisse verfügt, dann geht das Richtung gebildet sein.

Ich schliessen mich der Beurteilung von "Kati27" Absatz 2 an. Das sind ganz wichtige Aspekte, die hier erwähnt werden: Über den eigenen Tellerrand hinausdenken, eigene Denkansätze einbringen, das sich Erlesene weiterdenken. 

Antwort
von IHMalNeFrage, 32

Gebildet heißt nach dem Verständnis der meisten Leute eine gute Allgemeinbildung zu haben. Sprich alle diese Fächer sind irgendwie ausschlaggebend.

Antwort
von baeckerle, 9

Wer das Abitur hat und vielleicht noch ein Studium - das hat heute nicht mehr viel mit "Bildung" zu tun. Oft wird für eine Klausur auswendig gelernt und danach wieder vergessen.

Eine gute Allgemeinbildung erwirbt man sich durch "Augen und Ohren" offen halten, sich für Menschen, die nicht nur im direkten Umfeld leben, interessiert und auch mal über den Tellerrand hinausschaut.


Antwort
von Hannibal2905, 51

Naja wenn man ein Abi und Studium hat oder so ... würde ich jetzt spontan mal sagen

Kommentar von Latexdoctor ,

Auch nicht immer, ich kannte male einen der angeblich Studiert hat (Beruf: Sohn) und nicht mal auf seinen Studiengebieten viel wusste :D

Kommentar von Hannibal2905 ,

Das gibt's natürlich auch immer mal wieder 😂

Antwort
von bbjosefine, 22

Schaden tun die Kenntnisse in den Fächern die du aufgezählt hast nicht!

Antwort
von Fontanefan, 7

Wer nur in Fächerschubladen denkt, ist sicher nicht gebildet, sondern nur informiert. 

Zur Bildung gehört m.E.

Abscheu und Abwehr von Unmenschlichkeit

Die Wahrnehmung von Glück

Die Fähigkeit und der Wille, sich zu verständigen

Ein Bewusstsein von der Geschichtlichkeit der eigenen Existenz

Wachheit für letzte Fragen

Bereitschaft zur Selbstverantwortung und zur Verantwortung in der Gesellschaft

Antwort
von RonnyArnold, 15

Die Schulenoten haben mit deiner inteligenz und deinem Wissen nichts zu tuen!!!

Ich beispielsweise versage in der Schule auf ganzer Ebene ....trotzdem bin ich klug in den Naturwissenschaftlichen Fächern kann ich so gut jede Frage beantworten....allerdings melde ich mich nicht....die Lehrer nehmen mich trotzdem dran wenn es kein anderer Weiß....

So es gibt auch ein Unterschied zwischen Inteligenz und und Klugheit 

Intelligenz ist wie schnell man zb was begreift....Beispiel

Setze die Reihe fort

7,17,152.....

Ergebinis 

X mal 2 +3 usw

Wenn man klug ist weiß man viel das kann man sich also beibringen....

Zb verschiedene Daten von Hitler

Wann würde er geboren

Wann verstarb er 

Etc

Antwort
von KaffePrinz, 32

beispielsweise hat allgemeinbildung hat mit der schulbildung nur indirekt zu tun..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten