Frage von Salatgurke24,

Was haltet ihr vom Hundefutter "Real Nature"??

Hallöchen...hab nen Zwergpinscher-mix (2,5 j, 7 kg) der bisher immer täglich ein cesar mit 50 g Hundeflocken von Rupp bekommt, er verträgts super aber ist es auch gesund bzw artgerecht?? Höre von allen Seiten in Cesar sind nur Geschmacksverstärker und Konservierungsmittel und das sogenannte "Fleisch"..naja egal. Deshalb wollte ich mal so nachfragen was gebt ihr euren Wuffis?? Hab gehört Barfen soll sehr gut sein aber dafür bin ich glaub ich nicht geeignet, er bekommt ja sowieso einmal pro woche rohes fleisch...also naja da lass ich das doch lieber..Lange Rede kurzer Sinn, hab mich heute mit ein paar Dosen Real Nature eingdeckt, wieder n'bisschen flocken dazugegeben..fabulös er fraß - so schnell konnt ich nicht schauen.. :) Aber ist es auch gut?? Oder gibts evtl ähnliche Alternativen zum Barfen die Hunde-artgerecht sind??

Ach ja noch was..  er mag keine Denta rask oder generell irgentwas von diesem gepressten rinderhautzeugs,alles wo draufsteht das irgentwie gut für die zähne ist wird nicht angerührt... hab schon alle möglichen durchprobiert. Bin ratlos. Trockenfutter frisst er nur bedingt, aber nur wenn echt sonst nichts gibts..und damit meine ich dan hungert er vorher lieber 1-2 tage bis er das anrührt...bin für jeden Tipp dankbar..lg

Hilfreichste Antwort von Sydney006,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hi,

das er sein trockenfutter erst nach 1-2 tagen frisst liegt bestimmt daran das in cesar lockstoffe sind, wie genau in pedigree und noch einige mehr... sodas der hund nur noch das will.

Das real nature ist einwirklich gutes Hundefutter was zwar nicht billig ist aber es hat zu 100% fleisch gehalt wo cesar nur 4% hat und ich das auch schon recht teuer dafür finde...

ich kann dir das real nature empfehlen es ist zwar nicht gerade billig aber echt gut

http://www.realnature-tiernahrung.de/nassnahrung.html

Kommentar von Salatgurke24,

naja wie gesagt für meinen süßen is mir nichts zu teuer...wir gehn doch auch gerne gut essen und zahlen länge mal breite... danke für deine rat.. :)

Antwort von iisisiibisi,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo,

hab gerade deinen Beitrag gelesen, weiß nicht, ob du da noch reinsiehst. Bezüglich des Futters. Real Nature ist ganz ok., mit Sicherheit das Beste, was du im Fressnapf bekommst.

Trockenfutter solltest du  sowieso nicht füttern, nur in Ausnahmefällen bzw. als Leckerli zwischendurch. Das führt wegen dem hohen, undeckbaren Flüssigkeitsbedarf zum Quellen auf Dauer zu Nierenversagen und der Hund wird früher versterben.

Barf ist natürlich das Beste, aber wenn du das nicht willst, ist es deine Entscheidung.

Es gibt ein super Futter und das heißt Pure Naturfutter. Da steht alles drauf was drin ist, wird nur lebensmittelqualitaives Fleisch verwendet, mindestens 65 % und es wird schongegart, so dass die Vitamine erhalten bleiben. Ist echt ein tolles Futter, das könntest du deinem Hündchen mit gutem Gewissen füttern. Teuer ist es auch nicht. Du musst es im Internet bestellen, wird aber innerhalb von 1-2 Tagen geliefert (2, wenn du in Deutschland wohnst, 1 wenn du in Österreich wohnst). Hier mal der Link: http://www.pure-naturfutter.at/hunde/nassfutter.html

Kommentar von Salatgurke24,

Danke :)

Kommentar von NalaFlip,

wir ham pro nature oder platinum:)

Antwort von Destiny115,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Also ich selbst barfe meine Hunde. das ist die artgerechteste Fütterung überhaubt und zudem echt günstiger. Gemüseflocken dazu kaufe ich von Lunderland oder "bestes futter-Barf-crunchy".

Antwort von TygerLylly,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hab gehört Barfen soll sehr gut sein aber dafür bin ich glaub ich nicht geeignet

Dafür sollst ja auch nicht du, sondern dein Hund geeignet sein;)

Wir barfen unsere drei seit zwei Jahren und sind davon überzeugt. Unsere Hunde sind gesund, haben tolle Zähne und haben bei der Dogge sogar Allergie und Epilepsie damit in den Griff bekommen-mit einigen Zusätzen aber ohne chemische Medikamente.

Wenn du Real Nature Nassfutter fütterst solltest du aber zusehen, dass er gelegentlich was zum Kauen bekommt-sonst wird er auf Dauer Probleme mit den Zähnen/Zahnfleisch bekommen!

Kommentar von Salatgurke24,

:) ja ich meinte ich bin da zu schusselig, das musste ja selber alles regeln damit es ausgewogen ist..naja. Er bekomt ja einmal pro woche "richitges" Fleisch dazu...Ja das glaub ich dir schon dass sie gute zähne haben ist ja auch kein vergleich beim rohen fleisch müssen sie vielmehr mit den zähnen arbeiten, diese ganzen fertig dosen futterzeugs das ist ja alles mehr oder weniger schon breiartig. das geht auch ohne zähne...naja bin immer noch unschlüssig barfen ja oder nein...wenn ich mir die vor und nachteile mal so anhöre..hmmm *grübel*

Kommentar von TygerLylly,

In deinem Fall würde ich dann sagen: Mach es mit Futterplan! Eigentlich halte ich das für unnötig aber wenn du das so "schusselig" bist....

Antwort von Chevelchen,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Als cesar ist wirklich nicht egrade gut als Dauer-Alleinfutter. Und wenn du zu dem ganzen Nicht-Fleisch darin noch Flocken gibst, frißt er zu wenig fleischliche Produkte. Ich bin absolut gegen Barfen! Besonders bei kleinen Hunden. Ich habe lange in einer Kleintier-Klinik gearbeitet und dort stöhnten die Ärzte nur noch, wenn wieder mal ein "Opfer" dieser Mode-Fütterung rein kam. Google mal Risiken Barf Hund.

Trockenfutter allein ist gefährlich. Hunde trinken zu wenig, besonders im Sommer, und gerade bei kleinen Rassen entstehen schnell Struvit-Steine, also die Vorstufe zu Steinen in der Blase, was höllisch schmerzhaft und lebensgefährlich ist. Daraus folgen dann unbehandelt Nieren-Erkrankungen.

Generell ist Hunde-Dosenfutter schon als Alleinfutter gedacht. Unser erster Pudel wurde mit Pal (damals gab' wenig Auswahl) 16 Jahre. Real Nature ist besser als Cesar. Sehr gut ist Royal Canin, Hill's, Happy Dog und andere Futtersorten ohne geschmacksverstärker, Aromastoffe, Zucker. Sieh mal im Internet unter http://www.zooplus.de

Dort gibt es viele Sorten und Kundenbewertungen. Mein Bichon Frisé verträgt leider kein Dosenfutter. Schweren Herzens bekommt er Happy Dog Mini Croq Trockenfutter und selbstgekochtes Futter (Geflügel mit etwas Gemüse). Er ist jetzt 14 Jahre alt, hat noch alle Zähne. Allerdings mußte er, solange er nur Trockenfutter bekam, einige Male Mittel gegen Struvit-Steine bekommen.

Wenn deinem Hund Dosenfutter schmeckt und bekommt, würde ich unbedingt dabei bleiben. Bei Barfen besteht die Gefahr der Unverträglichkeit (ganz besonders bei kleinen Hunden), Roh-Fütterung von Fleisch ist immer gefährlich, dazu bei kleinsten Fehlern Mangelerscheinungen und dann mußt du wieder Ergänzungsmittel kaufen. Knochen sind hochgefährlich (wir haben dauernd verletzte Hunde in der Klinik), Es ist eine Mode mit vielen Risiken, für kleine Hunde schon gar nicht geeignet, während Fertigfutter in jahrzehntelanger Forschung für Hunde hergestellt wurde. Ich kenne nicht einen Tierarzt, der seine Hunde barft!

Kommentar von Chevelchen,

Übrigens helfen diese Stix nicht allzu gut gegen zahnstein. Kleine Hunde können sich an manchen sogar die kleinen Zähnchen vorne abbrechen. Es gibt Mittel, die einmal die Woche mit Mull auf die Zähne aufgetragen werden. Sie helfen viel besser. Entweder Orozyme Zahncreme oder zum Auftragen Fortan. Fortan gibt es ebenfalls bei Zooplus.  Orozyme bei http://www.tiershop.de unter Hundearznei Zähne.

Kommentar von janedoe1512,

Sehr gut ist Royal Canin,..   - Das ist aber Trockenfutter und das frisst der Hund der Fragestellerin nun mal nicht...

ohne geschmacksverstärker, Aromastoffe, Zucker. Nein, Zucker steht nicht in der Zutatenliste - sie nennen es Rübentrockenschnitzel! - und das steht bei jeder Sorte ziemlich weit vorne in der Inhaltsangabe. Aber schön, dass Du Futter, das zu weiten Teilen aus Getreide, Mais und Reis besteht, als wertvolles Hundefutter weiter empfiehlst. Da sieht man, dass sich die teuren Werbeveranstaltungen dieser Firma bei den TÄ lohnen, um dieses überteurte "Kuhfutter" an den Mann / die Frau zu bringen.^^

Kommentar von TygerLylly,

Wenn man nicht einfach drauf "losbarft", sondern sich vorher ausreichend informiert ist es mit Sicherheit das Gesündeste. Wir barfen unsere drei seit zwei Jahren und der TA ist immer wieder erstaunt, wie gut die drei aussehen und wie toll die Zähne sind.

Und warum besteht bei Barf die Gefahr einer Unverträglichkeit? Unsere Dogge hat eine Unverträglichkeit-allerdings gegen Fertigfutter. Zig Sorten ausprobiert und das einzige, was nicht zu tagelangem Durchfall führt ist: BARF!

Einer unserer Jackys hat kein Futter angerührt und wog zuletzt noch 4,8 kg. Seit wir barfen futtert sie mit Freude und wiegt derzeit gut 6 kg.

@janedoe1512: DH!!

Kommentar von Salatgurke24,

@ janedoe1512 er hatte royal canin schon mal ne zeitlang gefressne, aber ich denk mir das muss dem hund doch auch langsam raushänge immer und immer dasselbe trockene zeugs ^^  und so fing ich an nassfutter dazu zu füttern, zuerst nur 1 mal pro woche, mittlerweile frisst er es täglich weil er total drauf steht (auch auf die flocken) und lässt das andre stehen. Genau deshalb auch die frage was ihr von real nature haltet....eben deswegen weil da ja weniger von diesem getreide unsinn und mehr fleisch drin sein soll....

 

Kommentar von janedoe1512,

Real Nature gehört schon zum hochwertigeren Futter. Ich habe es auch schon gefüttert, aber mein Hund verträgt anscheinend dieses kaltgepresste Futter nicht so gut.

Wenn Du Sorten fütterst in denen z.B. schon Reis enthalten ist, würde ich die Flocken an den Tagen weglassen. Rinti ist auch empfehlenswert und da bekommst Du viele Sorten mit reinem Fleisch - dann kannst Du ihm auch ein paar von den geliebten Flocken untermischen. ;)

Kommentar von iisisiibisi,

Mein Hund bekommt davon auch Durchfall und ich barfe sie und sie bekommt von mir das hochwertige Futter PURE Naturfutter. Finde es schon seltsam, dass so viele Hunde RN nicht vertragen, obwohl es doch relativ normal klingt.

Kommentar von iisisiibisi,

Mein Hund bekommt davon auch Durchfall und ich barfe sie und sie bekommt von mir das hochwertige Futter PURE Naturfutter. Finde es schon seltsam, dass so viele Hunde RN nicht vertragen, obwohl es doch relativ normal klingt.

Kommentar von Chevelchen,

@janedoe: Richtig lesen: Es ging um Nassfutter von Royal Canin! Und das ist ausgezeichnet und wird meist von den Hunden gefressen. Und in gutem Fertigfutter steckt jahrzehntelange Erfahrung und Forschung. Noch nie wurden so viele Hunde so alt wie heute - mit dem, was du als schlechtes Futter bezeichnest. Unsere eigenen Hunde eingeschlossen. Seltsam...

Kommentar von janedoe1512,

Das Nassfutter von RC, dass ich im I-Net gefunden habe, ist entweder Diet oder Low Fat. Also nichts, was ich einem völlig normalen, gesunden Hund einfach so geben würde.

Die Forschung in dem "unheimlich tollen Fertigfutter" sieht dann ungefähr so aus:

http://www.youtube.com/watch?v=-cae4QoKa8E ...

mit dem, was du als schlechtes Futter bezeichnest. - Zutatenliste lesen, schlau machen was die einzelnen Posten beinhalten (Fleischmehl wird wohl kaum Steakfleisch gewesen sein) und dann weiß man was gutes Futter ist und was nicht. Wenn an den ersten drei Stellen Reis, Mais und Weizen stehen, ist das für mich schlechtes Futter für einen Hund. Fleisch ist da doch höchstens in homöopathischen Mengen enthalten.

Und noch nie wurden die Menschen so alt wie heute. Raucher sterben an Altersschwäche, Nichtraucher an Lungenkrebs. Seltsam...^^

Ist Rauchen deswegen automatisch gesund?

Kommentar von Destiny115,

Chevelchen, Du hast ja mal NULL-AHNUNG über das barfen!!  Wenn ich Deinen Schwachsinn lese kommt mir die Galle hoch! Du meinst tatsächlich, diese konservierte gekünzelte Hundefütterung wäre gut....ich denke, DU arbeitest in einem Dosenfutterverein und bewertest deshalb diesen Mist als gut!  Denn jemand der sich mit artgerechter Fütterung auskennt, würde niemals so einen Mist schreiben, wie DU es tust!  Mach nur weiter Werbung für Deine Firma...die Leute, die intelligent genug sind, machen sich ihre eigene Meinung!  Mir ist schon klar, das BARF die Futtermitelindustrie kaputt macht!  Und jemand -wie DU scheint davon betroffen zu sein!

Antwort von MARWwillWIN,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Also meinem Hund schmeckt es :D

Antwort von LordxSpirit,

barfen ist nicht gut da man selbst nicht die voll Kontrolle und den Umfang einer Frischen Beute liefern kann, zudem musst du sehr viel (künstlich) zufüttern. (es gibt auch Kräuter etc. auf dauer reicht das aber nicht). Auch wenn Hunde nachfahren von Wölfen sind haben sie sich durch das Zähmen auch anders entwickelt und brauchen grade bei der Nahrungsaufnahme besondere Vorsicht, Wölfe z.B. fressen bis zu 10 Kg wenn sie Beute erlegen darauf folgt dann aber auch eine mehr Tägige Pause, da dieses bei Hunden ja nicht möglich ist, kann man den Hund nicht richtig ernähren, den der Wolf frisst alles was er brauch um die Frische Nahrung zu verwerten. (Das kann ein Hunde nicht!!!!!!)

Happy Dog royal Canin etc, sind fast überall Zuckerhaltige zutaten wie Trockenrübenschnitzel oder Apfeltressen drin (alles sehr sehr sehr zucker haltig) achte drauf das du wie in Real Natur keines dieser Zutaten drin hast (solltest alles Googlen was du nicht kennst)

Gegen den Flüssigkeitsmangel solltest du einmal am tag Nassfutter reichen und am besten mittags und bei Trockenfutter immer 3 Mahlzeiten pro tag geben 1 u. 3 trocken, 2 Nass, dieses ist auch besser für den Magen deines Hundes, auch wenn alle sagen 1-2 Mahlzeiten am tag, denkt einfach mal darüber nach was der Magen des Hundes leisten muss wenn er diese große menge auf einmal frisst und vor allem was man da für Unmengen an Flüssigkeit auf einmal brauch.

Antwort von hilfsbereiter99,

Bin ich super zufrieden mit! Mein Hund verträgt es so gut wie fast kein anderes Hundefutter. Daher kann ich Real Nature Hundefutter auch nur voll und ganz empfehlen!

Antwort von MartinaM1973,

Von Cesar kann ich auch nur abraten, das ist wie McDonald's für Hunde - lecker aber ungesund und ohne Nährwert ;-)

Ich würde dir auch Real Nature oder im Zweifelsfall noch Royal Canin empfehlen. Infos zu verschiedenen Hundefutter-Marken findest du z.B. hier: http://www.hundefutter-store.de/

Barfen ist oft eine gute Alternative, hängt aber wie schon geschrieben (und wie bei jedem Hundefutter) vom Hund und vom Herrchen ab ob es Sinn macht...

Antwort von Paula1234,

Also,unser Bernersenne kiregt nur Trockenfutter ,,  damit ist er zufrieden, wir mischen von Aldi und Kaufland und dann mal Lidl .. denn die günstigen Marken haben ot gut abgeschnitten .. so würde ich das dann auch sehen beim Nassfutter ...

Kommentar von Salatgurke24,

naja bin da sehr pingelig..das lass ich mich schon was kosten das er nur das beste kriegt. Die 200g dose von real nature kostet €1,05 naja teuer muss ja nicht gleich gut sein, dass schon aber ich wollt mal so nachfragen was für Erfahrungen ihr da so habt, denn letzendlich zählt ja nicht was es kostet sondern dass es möglichst das beste, gesündeste und artgerechteste für den Hund ist und nicht mit Chemikalien und Fleischabfällen volgepumt.  ^^ Daher die Frage hör auch Royal Canin soll gut sein, gibts aber leider nur trockenfutter von...

Kommentar von BlackCloud,

Sowohl Aldi, Kaufland, Lidl als auch Royal Canin ist schlechtes Futter! Und komm mir nicht mit Stiftung Warentest - die haben nur getestet, ob das drin ist, was drauf steht, nicht aber ob es gesund ist! Da ist nur Getreide und Zucker drin, das brauch kein Hund!

Kommentar von janedoe1512,

Wie BlackCloud schon schrieb: Dieser Test von Stiftung Warentest ist absolut nichtssagend über die Qualität des Futters. Hauptsächlich Getreide mit Vitaminen versetzt würde ich nicht als gutes Futter bezeichnen.

Ausserdem führen die meisten Firmen Tierversuche durch:

http://www.youtube.com/watch?v=-cae4QoKa8E

Warum setzt man sich nicht mal mit den Ernährungsbedürfnissen seines Tieres auseinander, und versucht seinen Hund annähernd artgerecht zu ernähren...?

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community