Frage von Rinachen92, 286

Alternative zum Barfen von Hunden - Terra Canis oder Real Nature?

Hallöchen, wir barfen ja schon seit dem Welpenalter unsren Labbi :)

Nun ist es einfach so, dass ich mir im nachhinein doch Gedanken mache, was eigentlich im Fleisch drinnen ist in Wirklichkeit bzw. wo es eigentlich herkommt. Ich bestelle zu 90% bei "dasTierhotel" und die restlichen 10% bei "futter-fundgrube".

Wenn man sich die Preise anschaut, mit Sicherheit sehr verlockend, allerdings auch fraglich, denn was kann da drinnen sein?! Das meiste gibt es ja nur gewolft.

Des Weiteren, ist es so das man bei dem Tierhotel sehr oft einige Fleischsorten nicht bekommt und die Versandkosten natürlich mit der Zeit auch zu buche schlagen mit 9,50€ jedesmal.

Dann kommt hinzu, dass ich es zeitlich einfach nicht packe jeden Tag meinem Hund das Gemüse und Obst frisch zu pürieren. Derzeit bekommt er meistens nur 1x oder 2x die Woche eben Gemüse und Obst. Einfrieren kann ich es nicht, da die Gefriertruhe voll mit Fleisch ist.

Diesbezüglich suche ich nun nach einer Alternative dazu. Und da sind mir die Nassfutter Sorten Terra Canis (welches wir vor einiger Zeit im Urlaub mal gefüttert haben) und Real Nature in die Augen gekommen.Da bei den beiden Dosen ein ordentlicher Preisunterschied auszumachen ist, wollte ich euch fragen, welches ihr von beiden als besser befindet?!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 133
  1.  Obst und Gemüse muß eh nicht jeden Tag sein
  2. Was du in Barfläden bekommst ist das gleiche Fleisch und auch gleiche Herkunft, nur eben roh, wie das in den Dosen - in den Dosen ist sogar noch unersichtlicher was da überhaupt drin ist.
  3. Ich persönlich hole mein ganzes Hundefutter bei Real und einem Metzger, da ich da Fleisch in Lebensmittelqualität hole, weis ich zumindest genau was ich da hab. Wenn ich im Internet bestelle, dann nur bei Barfers Wellfood und auch nur ganze Fleischbrocken oder fleischige Knochen - auch da weis ich dann genau was ich füttere.
  4. Ich halte viel von den Real Nature Wilderness Dosen (nicht die normalen Real Nature Dosen) aber sie sind eindeutig viel zu teuer. Zum Vergleich habe ich letzte Woche Rinderhals im Real geholt (kg zu 4,99) die 400 g Dose von RNW kostet 2,79 Euro. Ich hole auch sehr viel Fleisch das dort am Ablaufdatum reduziert ist.
  5. Das Terra Canis kenne ich nur von der Deklaration her. Zu teuer für das was drin ist und auch hier liegen wir bei einem kg Preis von über 4 Euro.
  6. Ich halte Premiere meaty, Rinti kennerfleisch, Animonda Carno (einzelne Reinfleischsorten), und alle anderen Reinfleischdosen weit günstiger und sinnvoller, als diese Fertigmischfutter.

Auch bei den Reinfleischdosen würde ich Obst/Gemüse mix dazu geben und natürlich Knochen oder zumindest Hühnerhälse und Eier.

Aber es gibt keine gute Alternative zur Rohfleischfütterung, weil es schon das beste ist.

Kommentar von Rinachen92 ,

Zu Punkt 4 - WOW 4,99€ für das Kilo Rinderhals?! *puh* sorry, aber das wäre mir eindeutig zu teuer.
Im Schnitt bezahle ich bei "DasTierhotel" für das Kilo 2,50€ !!! Und da unser Hund bald auch 1 Kilo Barf bekommt täglich, ist das auch gerade so das Maximum. Klar wäre ich bei TerraCanis evtl. teurer, da habe ich allerdings weder die hohen Versandkosten, die sind bei anderen Online-Shops geringer, habe keine Energiekosten für die Tiefkühltruhe und Mixer, habe keine Kosten für das Gemüse/Obst (wenn ich es denn dazu gebe), keine Kosten mehr für Öl, manchmal Kräutermischungen und hätte es sauberer in der Küche.

Ich meine ich barfe, bis auf 2-3 Wochen Unterbrechung, seit der 12. Lebenswoche meines Hundes. Dieser ist jetzt bald 26 Monate alt.
Es geht im gut, zeigen auch die Blutbilder, er ist fit und agil, hat ein super Fell wofür wir immer wieder Lob bekommen...aber irgendwann geht es einen auf den Keks, wenn es in der Tiefkühltruhe knapp wird, man auf die Seite vom Tierhotel geht und dann (gerade beim Rind) überall lesen muss "Nicht auf Lager" und man weiß, am 15. gehen diese für 2 Wochen in Urlaub. Da braucht man als Überbrückung eben mal Dosenfutter !!!

Und für mich persönlich, ist es dann auch so etwas wie Urlaub, wenn man morgens und abends nur die Dose aufmachen muss und gut ist.

Kommentar von friesennarr ,

Ich lese aus deinem Text ein "Aber" - hier ganz deutlich heraus, das du nicht mehr Barfen willst - dann Barf halt nicht. Keiner pint dich fest darauf.

Punkt 4 hast du nicht richtig gelesen, oder?

400 g Dosenfutter Real Nature kostet dich zukünftig 2,79 Euro - du brauchst mehr Dosenfutter als du Barfst.

Wenn du jetzt schon 900 g Barf verfütterst dann mußt du ab sofort 1200 g Nafu verfüttern, das macht 3 Dosen RNW macht 8.37 Euro am Tag.

Da ist mein Kg Rinderhals aber ganz billig dagegen.

Da ich meist Rind und Huhn verfüttere und Huhn nicht mal die hälfte vom Rind kostet - dann noch die Innereien, die noch günstiger sind als Huhn. Komme ich bei meinem 22 kg Hund die 400 g Barf bekommt mit unter 1,50 Euro weg. Dein Wuff hat dann (wenn du 900 g Barf fütterst) ca. 45 kg - wärst du mit meiner Methode bei ca. 3,50 Euro pro Tag.

Das wäre auszurechnen, ob dann Tierkühltruhe, Portokosten (gäbe es bei mir ja nicht), Küchennutzung und Arbeit diese fast 4,50 wett machen (wohl gemerkt pro Tag!)

Ich hole ein mal im Monat Fleisch, Innereien, Knochen und schneide Fleisch und Innereien etwas zusammen (nur bisschen) dann portioniere ich das alles in 360 g Gefrierdosen und in jede 3te kommt ein Knochen mit rein und friere das ein.

Ich hole jeden Tag eine Dose zum auftauen und verfüttere die Abends, ich hab (nachdem ich ein mal im Monat ca. 2 Stunden Aufwand hatte) jeden Tag nur Dose auf und füttern.

Auch Obst Gemüse mix kann man fertig machen und mit einfrieren. Dann ist noch einfacher.

Allerdings sieht ein mal im Monat meine Küche aus wie eine Wurstküche.

Kommentar von Rinachen92 ,

Also mich würde das Kilo Real Nature 5€ kosten !!!
Demnach genauso "teuer" oder "billig" wie das, was du gekauft hast.
Vom Kilo Preis her gesehen.

Ich bin unschlüssig, sagen wir es mal so. Aber habe trotz alledem gestern meine Bestellung wieder beim Tierhotel getätigt. Auch wenn ich nicht alles bekommen habe...Wird schon schief gehen :D

Soviel Dosen habe ich erst gar nicht um alles einzufrieren ... Zumal ich das ganze Fleisch vom Tierhotel erst auftauen lassen müsste um es zu "portionieren" es dann wieder einfriere und dann wieder beim verfüttern auftauen müsste.

Und mein Hund wiegt 30 Kilo - evtl sogar momentan nur 28 Kilo und bekommt insgesamt an Tagesration 900 Gramm - 80% davon sind Tierisch und 20% Pflanzlich. Wenn ich allerdings das Gemüse und Obst dann weg lasse, müsste ich demnach 900 Gramm Fleisch verfüttern. Denn ansonsten sitzt unsrer den ganzen Tag vor seinem Napf und wird nicht satt !!! Was ja verständlich ist, wenn eben die Ballaststoffe fehlen vom Gemüse und Obst. Und wir füttern zudem natürlich 2x am Tag, 1x wäre uns zuviel aufeinmal an Menge ...

Darf ich fragen, ob du vielleicht eine Gefriertruhe hast?! Oder warum kannst du soviel einfrieren?

Kommentar von friesennarr ,

30 Boxen a 500 ml. Passen in zwei Schubladen - aber ja ich hab einen großen Gefrierschrank (extra wegen dem Hund gekauft lol)

Die 500 g Gefrierdosen gibt es super günstig bei Ikea (Oval) oder bei Greenenergie (Quader).

Bei 30 kg Hund fütterst du zuviel, wenn du 900 g Fleisch verfütterst. Wie aktiv ist dann der Hund? Wie hoch ist dein Fettanteil (damit meine ich nicht Öle und Co) sondern Fleisch und Fischfett. Makrele z.B.

Meine ist LH Collie und läuft beim Pferd mit wenn ich reite. Wiegt 22 kg und frist max. 400 g wobei ich ca. 380 g Fleisch und nur sehr wenig Gemüse oder Obst füttere. Ich achte aber auch immer darauf, das ihr Fleischanteil gut Fett hat - meist durch Rindersuppenfleisch und Lammknochen.

Bei deinem Hund wäre das gerade mal 500 g Fleisch plus was immer du sonst noch zugibst.

Dann bekommt meine noch Rinderkopfhaut, Ochsenziemer, getrockneter Pansen, getr. Ohren und so.

Wenn ich zum Real gehe (unserer ist sehr groß) nehme ich zwischen 12 und 13 kg Fleisch und Innereien mit und zahle meistens so um die 50 Euro. Wie gesagt ist Huhn immer recht günstig auch auf die Sachen im Angebot achte ich immer. Gerade Lamm ist sehr günstig, wenn es am Verfallsdatum gekauft wird - dem Hund macht es nix aus und mein Geldbeutel freut sich.

Aber da ich 50 Euro plus ca 20 Euro für ihre Kausachen und Extras als Futter für meinen Hund eh nicht teuer finde, ist mir der Preis recht egal. Hauptsache gut ernährt.

Kommentar von Rinachen92 ,

Ich glaube du hast mich ein wenig falsch verstanden, oder ich mich falsch ausgedrückt.

Ca. 900 Gramm wäre die Gesamtration. Davon sind es eben 700 Gramm Fleisch und die restlichen 200 Gramm wären Gemüse, wobei ich hier nur 150 Gramm gebe, damit ich einfach noch etwas Luft habe für Leckerlis zum trainieren.

Habe mich doof ausgedrückt, sorry. Meinte halt, wenn ich kein Gemüse füttere, müsste ich die Fleischmenge erhöhen, damit er eben auf seine Gesamtration am Tag kommt.

Wir sind viel unterwegs, unsrer ist auch sehr aktiv.
Soll heißen am Tag sind es mindestens 15km die wir laufen, dann kommt, gerade jetzt im Sommer, das tägliche schwimmen 2x am Tag dazu (er ist nicht mehr aufzuhalten, sobald er Wasser sieht) !!!
Dann ist er mit hinzu den ganzen Tag meistens draußen im Hof und spielt viel mit meiner kleinen Schwester.
Da kommt also an Bewegung einiges zusammen täglich, demnach braucht er natürlich auch Energie. Und wenn es wieder kühler wird, wollten wir noch mit dem Bikejöring anfangen !!!

Fettanteil liegt in der Regel bei um die 20% - je nachdem welches Fleisch/Pansen ich eben bekomme beim Tierhotel.
Am liebsten verfüttere ich Kopffleisch, hat einfach einen hohen Fettanteil mit 26%, aber es gibt auch mal Putenfleisch welches um die 7% liegen dürfte. Pansen kommt auch darauf an, manchmal hat er wenig Fett, manchmal etwas mehr.

An Knochen verfüttere ich gerne Rinder-Luftröhre (17% Fett), oder Kehlköpfe, da ordentlich Fleisch dran ist. Zusätzlich auch Putenhälse, oder Hähnchenhälse, sowie Hähnchenrückenteile.
Aber unsrer ist binnen 2 Minuten fertig mit seinem Knochen, egal wie hart oder weich dieser ist :( ... gibt kein "zu hart = lange beschäftigt" für unsren Labbi. 

Ach ja, Fisch gibt es bei uns nur 1x die Woche!
Genauso wie es Innereien maximal 2x die Woche gibt zu je 350 Gramm. Knochen auch nur 2x die Woche zu je 350 Gramm.
Von Innereien bekommt er leicht mal Durchfall, von zuviel Knochen leicht mal zu harten Output. Pansen/Blättermagen 3x die Woche zu je 350 Gramm usw.!

Bei "dasTierhotel" bezahle ich immer für gute 25-27 Kilo 50€ !!!

Bei 500 Gramm Fleisch am Tag würde mir meiner umkippen, weil nichts mehr auf seinen Rippen wäre. Genauso wie derzeit, da wir jetzt ca. 4 Wochen lang mal 600 Gramm Fleisch verfüttert haben, also 2,5% vom KG und er ist eben schon wieder dünner geworden. Waren heute mal wiegen gewesen und er ist derzeit bei 26 Kilo und das ist einfach zu wenig. Selbst die Tierärztin meinte noch letztens zu uns, dass er ruhig bei 30 Kilo landen kann und das dann eben hält. Demnach müssen wir also etwas mehr verfüttern...

Kommentar von friesennarr ,

Du brauchst definitiv mehr Fett in der Ration. Das was du als Knochen bezeichnest, sind keine - Luftröhre ist Knorpel, genauso Kehlköpfe, Truthahnhälse und Hühnerhälse sind ja nur kleine Happen. Meine ist gut eine Stunde beschäftigt wenn sie Lammrippen oder Kalbsrippen bekommt.

Ich hab ein mal das gewolfte Zeug gekauft - das frisst meine nicht und es richt auch für meine Nase echt eklig. Deshalb füttere ich nur frisch und das was ich auch sehen kann was es ist. Bei dem gewolften Zeug kann ich nicht mehr definieren, was es ist.

Wie sieht es bei deinem mit Eier und Hüttenkäse aus?

Kommentar von Rinachen92 ,

Wir hatten bei der letzten Lieferung mal Pferderippen mit dabei gehabt (Lammrippen oder Kalbsrippen bekomme ich nicht), und auch da war es so, dass er binnen 5 Minuten fertig war.
Und selbst von den "Knorper" bekommt er schon ziemlich harten Kot. Also kann ich ihm einfach nicht zuviel Knochen geben bzw. keine "richtigen" Knochen.

Also bis dato habe ich noch keinen unangenehmen Geruch feststellen können bei dem gewolften Fleisch. Wenn man es ohne Folie auftauen lässt, im Kühlschrank riecht es ganz normal nach Fleisch.

Eier ´bekommt er auch min. 2x die Woche mit in den Napf (komplett) und Hüttenkäse, bekommt er bei uns den Körnigen Frischkäse. Hüttenkäse ansich ist mir zu teuer, zumal dieser bei unsrem Geschäft sogar weniger Fett enthält als der körnige Frischkäse.

Ach ja, als Snack für nach der "Jagd" (so nenne ich unsre Spaziergänge immer), bekommt unsrer auch mal Rinderkopfhaut, oder aber Rinderhaut mit Fell. Und es ist wirklich nur ein Snack, denn in 5 Minuten ist er auch hiermit fertig.

Ochsenziemer oder Schweineohren o.Ä. brauche ich nicht mehr zu kaufen, wäre viel zu schnell weg für die Preise was die Geschäfte dafür nehmen.

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 84

Hi,

Welches Real Nature hast denn angepeilt? Das Wilderness oder das klassische? Terra Canis ist mir persönlich zu teuer, das macht es nicht schlecht, aber ich denke einfach das man bei den Preis schon fast selber kochen kann. Und um ein Labbi damit satt zu kriegen braucht man recht viel denke ich. 

Barf bestelle ich bei Graf Barf, da gibt es ganze Stücke und nix gewolftes, bin damit auch recht zufrieden bis jetzt, Versandkosten hat man da aber auch. Ist aber ein etwas anderes Prinzip als normales Barfen, weil da die meisten Nährstoffe vom Fleisch, Innereien, Pansen usw kommen und so nur zwischendurch mal Obst\ Gemüse gegeben werden muss.

Meine Seniorin bekommt nur noch selbst gekocht oder Dosen, in erster Linie Rinti Kennerfleisch Pansen, wenn ich es mal bekomme Rinti Manufaktur (optisch sieht es aus wie selbst gekocht) oder ganz neu entdeckt Defu. 

Kommentar von friesennarr ,

DH - aber Defu ist sehr teuer.

Antwort
von floppy232, 132

Hmmm... an deiner Stelle bleib beim barfen, in Dosenfutter ist 100% schlechteres Fleisch drin, als das, welches du beim Mezger als das billigste Fleisch bekommst (oder in dem Shop).

Wenn ich mit meiner kleinen unterwegs bin, bekommt sie dennoch Rinti Kennerfleisch, Barf mitnehmen ist einfach unpraktisch und kann schnell kaputt gehen, gerade bei höheren Temperaturen.

Beim barfen ist es auch nicht notwendig jeden Tag Obst und Gemüse beizugeben, meine bekommt auch nur 3x die Woche Gemüse und Obst mit ins Futter, der Rest ist rein Fleisch. Ihre Blutwerte sind optimal, das klappt also auch ;)

Terra Canis ist halt einfach nur teuer.
Real Nature kann ich nichts zu sagen, selbst noch nie verfüttert oder gekauft. 

Kommentar von Rinachen92 ,

Ja, aber beim barfen bleiben ist halt einfach die Sache, dass ich z.B. ab dem 15.07. kein Fleisch mehr bekomme für 2 Wochen und ich vorher nicht bestellen kann, weil bsp. meine Fleischsorten einfach nicht lieferbar sind. Da wären wir bei dem Punkt wo ich sagen muss, dass es blöd ist mit dem Barfen. Eine Metzgerei gibt es hier nicht in der näheren Umgebung, die eben Fleisch für Hunde anbietet.

Kommentar von floppy232 ,

Ich kaufe auch mal Angebote beim Real, es muss ja kein "Fleisch für Hunde" sein... (letztens Beinscheiben - superbillig!)

Braucht dein Hund denn so spezielle Fleischsorten? Meine bekommt vom Kalb, über Rind, bis Wild, Geflügel und Fisch so ziemlich alles.

Kommentar von Rinachen92 ,

Naja, ist ebenfalls das gleiche, dass auch in diesem Fleisch verschiedene Mittelchen drinnen sein können. Gerade das Fleisch für uns Menschen ist doch des öfteren nachweislich mit Antibiotika besetzt, o.Ä.!

Und wenn ich dann eben noch jedes Mal in irgendwelche Geschäfte fahren muss, dann prost Mahlzeit, bezahle ich ja bald mehr für den Hund, als für mich!!!

Kommentar von Rinachen92 ,

Muss auch mit dazu sagen, dass ich vor ca. 3 Tagen bei dem erbrochenen meines Hundes Munition gefunde habe. Und ich kann mich nicht daran erinnern, irgendwas verfüttert zu haben an Tieren, die geschossen werden.

Kommentar von floppy232 ,

Kann auch Metall in Dosenfutter drin sein, wäre ja nicht das erste mal... Die meisten werden mit einem Bolzenschussgerät geschlachtet.

Aber glaubst du die Tiere, die zu Hundefutter verarbeitet werden ohne Antibiotika behandelt werden? Der Großteil der Tiere ist ja für uns, das "Fleisch für Hunde" ist nur der "Abfall" den der Mensch nicht kochen mag.

Man kann sich frisches Fleisch auch selbst mies machen. Es bleibt ja völlig dir überlassen, ich kann es dir nur empfehlen. Dosenfutter ist definitiv nicht besser als Barf.

Wenn du sowieso einkaufen gehst, nimmst es halt mit... Ich fahre auch nicht extra für den Hund einkaufen. Wobei ich sagen muss, dass 10 Euro Versandkosten keineswegs mit meinen Fahrtkosten zum Einkaufen vergleichbar sind, ich fahre 2 Minuten, da würde ich mir das nie schicken lassen.

Du wirst immer Gründe finden die für dich dagegen sprechen. Musst am Ende du selber wissen.

Kommentar von Rinachen92 ,

Ich weiß es selbst, dass Barfen wohl mitunter die Beste Möglichkeit ist seinen Hund zu ernähren.

Wir müssen, da wir auf dem Land wohnen, leider immer egal ob für uns oder für den Hund einige Kilometer hinlegen!!! Da muss ich wiederum sagen, dass ich es dann doch lieber online bestelle, auch wenn es 9,50€ Versandkosten sind. Andererseits spare ich beim Einkauf ansich. Ich meine ob ein Kilo 2€ kostet oder 4€ ist ein Unterschied, wenn man am Tag, ohne Gemüse/Obst dann eben auf 900 Gramm Fleisch verfüttert.

Kommentar von floppy232 ,

Ja, das ist klar, aber wir können dir die Entscheidung letzten Endes auch nicht abnehmen.

Ich würde an deiner Stelle weiterhin barfen, da ich mich selbst damit auch wohl fühle.

Kommentar von friesennarr ,

Meine Rohfleischfütterung (wobei ich fast alles bei Real kaufe) kostet mich die Hälfte, als wenn ich Real Nature verfüttern würde.

Antwort
von beglo1705, 126

Unserer wird auch gebarft und wenn wir zum Beispiel unterwegs sind, gibt's Rintidosen und fertig.  

Ansonsten hol ich die "Fleischtüte" am Schlachttag unseres Metzgers bzw. bekommt er die Reste des erjagten Wildes. 

Hunde brauchen kein Filet und auch nix gewolftes solang die Zähne mitmachen. wichtiger sind Knochen, Sehnen, Innereien, Häute und Knorpel und das am besten von allen Tieren, die zum Schlachter kommen. 

Grad bei dem Zeug in der Dose weiß man nicht, was da alles zusammen gerührt wurde, darum lieber frisch von da wo es herkommt. 

Kommentar von Rinachen92 ,

Genau dies ist der Punkt, wo wir passen müssen. Wir haben hier keinen einzigen Metzger der noch selbst schlachtet. Die werden alle von großen Schlachtbetrieben angeliefert und fertig.

Demnach kann ich bsp. keine schöne Fleischige Knochen mal holen o.Ä. und eine Internetseite, wo es eben Fleisch am Stück gibt o.Ä. habe ich bis dato noch nicht gefunden.

Also kann ich ihnen das Kopffleisch vom Rind nur gewolft verfüttern, oder aber den Pansen nur gewolft, weil ich bis dato noch nichts anderes gefunden habe !!!!

Kommentar von beglo1705 ,

Und Großmetzgereien/ Großschlachtbetriebe in näherer Umgebung? Oder ein Großmarkt, wo Fleisch auch angeboten wird?

Alternative wäre mal bei den Metzgern im Rewe, Edeka oder ähnliches nachzufragen. Die können dir ggf. was bestellen oder evtl. sogar den Kontakt geben.

Kommentar von Rinachen92 ,

Großmetzgerei o.Ä. gibt es hier nicht in der Umgebung. Haben mal bei einem Schlachthof angerufen, da hätten wir allerdings für die Hin- und Rückfahrt (Versand kam nicht in Frage von denen aus) 250km hinlegen müssen & zusätzlich haben sie für die Schlachtabfälle pro Kilo sage und schreibe 8,00€ verlangt, egal welches Fleisch oder Knochen. Das wäre eine Pauschale meinten sie damals.

Kommentar von friesennarr ,

Beim Preis von den Dosen kann man auch Hühnerschenkel und anderes Fleisch mitnehmen, das ganz normal im Angebot ist.

Letztens habe ich 20 Hühnerbeine 2,5 kg für 5 Euro geholt. Billiger geht ja schon nicht mehr.

Kommentar von friesennarr ,

Barfers Wellfood - da gibt es super fleischige Knochen und auch Ziegenhälse und ganze Pansen - und auch Fleisch am Stück.

Fleisch am Stück bekommst du in jedem Real Markt.

Kommentar von Rinachen92 ,

Warte, Real Markt ist der nächste 50km entfernt ... das ist es mir nicht wert. Sorry.

Bei Barfers Wellfood werde ich mich nochmals umsehen. Da hatte ich damals schon angerufen, weil ich wissen wollte ob der Pansen gereinigt ist oder ob nicht. Mittlerweile müssen scheinbar alle Hersteller den pansen reinigen - leider. Gehen soviele schöne Nährstoffe flöten.

Kommentar von friesennarr ,

Du kannst doch dort Fleisch und auch Fisch holen, wo du ganz normal einkaufen gehst, oder habt ihr nur Minimärkte?

Kommentar von beglo1705 ,

Penny hat z.B. oft Hühnerherzen, Leber, Schenkel oder geviertelte Hünchen zum Kochen. Da wird sich sicher was finden, oder?

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 107

ich habe meine hunde auch bei kleinster tierfktruhe gebarft. 

ich bekomme mein flisch vom biobauernhof -die reste, die fuer menschen nicht so prickelnd sind.. beim fressnapft oder ab und an beim supermarkt (huehnerklein/herz/leber gibt es auch bei aldi)... gemuese muss man nicht taeglich kochen. ich kaufe einmal fleisch ein prowoche und koched da auch unterschiedliches gemuese. dann wird es in portionen abgefullt und eingefroren.

wenn ich auf reisen bin bekommen meine hunde rinit kerner fleisch -gibt es z.b. bei hagebau...

Kommentar von Rinachen92 ,

Wir besitzen bereits eine Tiefkühltruhe mit 4 Fächern. Eine davon brauchen wir für uns, die restlichen 3 Fächer sind mit Fleisch voll.
Demnach kann ich einfach kein Gemüse einfrieren!!!
Und scheinbar wohnen alle hier in Gegenden wo es noch Bauernhöfe gibt, oder gute Metzger. Ich beneide euch dafür. Diese Möglichkeit habe ich hier nicht.

Und von dem Rinti halte ich mal rein gar nichts. Hatten letztens den Hund meiner Tante da, der dieses Rinti bekam und leider sieht man es auch - ziemlich dick der Hund, geht nicht gescheit dran, unsrer im übrigen auch nicht. Und letztens erst habe ich noch auf der Dose gesehen, dass dort Rübentrockenschnitzel drinnen sind, welche ja bekanntlich als Zucker gelten.

Kommentar von friesennarr ,

Man achte aber darauf, das bei Rinti 0,2 % Rübenschnitzel drin sind - das ist eine verschwindend geringe Menge die lediglich als Balaststoff gilt. Rinti vertragen die Hunde nicht, die Pansen nicht vertragen, weil in Rinti ist immer viel Pansen mit drin.

Rinti würde ich prinzipiell immer aufpeppen mit Ei, Hüttenkäse, Gemüse und Obst und natürlich Knochen.

Kommentar von Rinachen92 ,

Scheinbar scheinen hier einige jeden tag ihren hunden knochen zu geben?!

Kommentar von floppy232 ,

Ne nicht täglich, je nachdem 2-3 mal die Woche.

Kommentar von BrightSunrise ,

Ich bezweifle, dass Rinti an dem Übergewicht des Hundes Schuld ist. Vielmehr wird deine Tante ihm zu viel zum Fressen geben in Kombination mit zu wenig Bewegung. Und womöglich hat der Hund vor seiner Besitzerin gecheckt, dass er abnehmen muss und ist jetzt auf Diät. ;)

Hunde fressen eben doch nicht alles, denn auch Hunde bevorzugen bestimmte Geschmäcker, Rinti bzw. die Sorte schmeckt deinem Hund halt nicht. Außerdem kennt er es nicht, bei Sachen, die Hunde nicht kennen, kann es eben passieren, dass sie nicht so begeistert davon sind.

Antwort
von HundeInNurnberg, 105

Ich gehe zum Metzger meines Vertrauens und weiß wo das Fleisch her kommt. Das ist ein wenig teurer jedoch habe ich keine Versandkosten.

Kommentar von Rinachen92 ,

Wie schon so oft hier gesagt und auch in einer anderen Frage von mir, gibt es hier keinen Metzger der wie gesagt selbst schlachtet. Und wenn alle nur noch von Schlachthöfen angeliefert werden, kann ich auch bei den o.g. Seiten bleiben.

Leider gibt es nicht mehr viele gute Metzger !!! Hier in der Gegend wo ich herkomme, leider gar keinen mehr :(

Kommentar von friesennarr ,

Du wirst doch aber einen Aldi, Lidl, Rewe, Real, Edeka oder sonst irgendwo einen Lebensmittelmarkt haben, oder?

Aldi und Lidl haben gute und billige Hühnerprodukte (leider keine Innereien) Bei Rewe, Real und Edeka gibt es immer Leber, Mägen, Pansen (leider gerreinigt).

Wo ungefähr kommst du den her?

Kommentar von HundeInNurnberg ,

sehr schade ..

Kommentar von HundeInNurnberg ,

Weil für n paar Cent ja so viel Qualität drin steckt

Antwort
von Lapushish, 135

Gegenfrage: was ist denn in nassfutter eigentlich drinn? Weißt du das? Möchtest du das wissen? Ich denke nicht...

Kommentar von BrightSunrise ,

Es gibt auch sehr hochwertiges Nassfutter.

Kommentar von friesennarr ,

Aber das Fleisch für Fertigbarf und für Dosenfutter und sogar das in Trockenfutter (sollte welches tatsächlich drin sein) kommt von den gleichen Tieren - aus der gleichen Haltung - mit der gleichen Behandlung.

Kommentar von Lapushish ,

Nassfutter besteht zu 80-85% aus Wasser.

Kommentar von BrightSunrise ,

Und Fleisch besteht zu 75% aus Wasser.

Da hat klar, dass Nassfutter viel Feuchtigkeit enthält, ist ja auch wichtig.

Kommentar von BrightSunrise ,

* ist

Kommentar von Rinachen92 ,

Gegenfrage auch an dich: Woher kommt das Fleisch vom Barf Online-Shops?! Sind es kranke tiere die geschlachtet werden und dann wird das Fleisch genommen? Sind es Tiere die Antibiotika bekommen etc. pp!

Kommentar von Lapushish ,

Woher das Fleisch aus deinem Shop kommt weiß ich nicht.

Kommentar von Rinachen92 ,

Also kann man sich im Endeffekt nie sicher sein, woher das Fleisch kommt, welches man seinen Haustieren verfüttert.

Da muss man also abwägen, ob man die Zeit investieren will usw.!

Kommentar von friesennarr ,

Doch kannst du - im Endeffekt bist du derjehnige der entscheidet, wo das Fleisch für deine Fütterung her kommt.

Wenn du Biolandfleisch aus Weidehaltung bzw. Freilandhaltung (bei Huhn) verfüttern willst, ist das lediglich eine Frage des Geldbeutels.

Ich hab manchmal Biolamm mit im Hundefutter, aber eben wie oben schon beschrieben wenn es im Markt heruntergesetzt war weil es am Ablaufdatum ist. Dann bekomme ich sogar Biofleisch für gut die hälfte. Der Markt ist happy das er es doch noch verkaufen konnte und ich bin happy weil ich es für den Hund nicht ganz frisch brauche.

Wenn du Fertigprodukte kaufst, dann mußt du dich auf die Angaben vom Hersteller verlassen - bzw. verlassen können, auch da gibt es Bio in der Herstellung. Das meiste (was günstig ist) kommt aber alles aus ein und derselben Quelle.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community