Frage von dragolord2001, 145

Was hält der Islam eigentlich von außerirdischem Leben?

Oder Religionen generell?  Wir hatten gestern die erste Religionsstunde in Islam und ich habe unseren Lehrer mit Fragen bombardiert, habe zum ersten mal wirklich sehr gute Antworten zum Thema Islam bekommen. Wollte eigentlich noch wegen außerirdischem Leben und so fragen, bin aber dazu nicht gekommen. Jetzt muss ich eine Woche warten, um ihn fragen zu können. Doch mich interessiert mal, was andere Muslime dazu sagen. :-D

Antwort
von SibTiger, 61

Wenn man den Koran ließt, schimmert da immer wieder ein mittelalterliches, geozentrisches Weltbild durch, indem die Erde den Mittelpunkt des Universums bildet. 

Gläubige Muslime haben zwar eine erhebliche Phantasie entwickelt, mit der sie versuchen, den Texten einen wissenschaftlichen Anstrich zu geben, was letztendlich allerdings scheitert, bzw. sogar lustig wirkt. So wird versucht, die Existenz von Pulsaren, schwarzen Löchern, Expansion des Universums, Urknall, und anderen Dingen im Koran zu finden. Das hat dann wenig mit Realität, aber viel mit Glauben zu tun. 

Einem Buch, in dem u. a. steht, dass Allah den unteren Himmel mit Lampen (Sternen) geschmückt hat, die bei Bedarf als Wurfgeschosse gegen Satane verwendet werden, traue ich keine Texte über fremdes Leben im Weltall zu.

Ganz im Gegenteil! Wenn wir (was gar nicht mal so unwahrscheinlich ist) zum Beispiel in dem Ozean, der unter der Eisoberfläche des Jupitermondes "Europa" vermutet wird auch nur sehr primitive Lebensformen finden,wäre das ein schwerer Schlag für den Islam (für manche anderen Religionen auch).

Antwort
von OnkelSchorsch, 86

Da der Islam sich schon seit Jahrhunderten von Wissenschaft und Vernunft verabschiedet hat und sich in eine wahnhafte Scheinwelt jenseits der Realität zurückgezogen hat, in der selbst grundlegendste wissenschaftliche Erkenntisse geleugnet werden, kann gesagt werden, dass "der Islam" gar nicht weit genug denken kann, um überhaupt nur zu begreifen, dass die Erde nicht der Mittelpunkt des Universums ist.

Tatsächlich gibt es Muslime, die ernsthaft glauben, dass der Mond bei den Mondphasen real (!) weniger und dann wieder mehr wird. Der Grad des Irrsinns ist im Islam mittlertweile so weit fortgeschritten, dass es jede Grenze sprengt.

Wie die Fragen auch hier auf gutefrage immer wieder zeigen, sind für junge Moslems offenbar Fragen nach Dämonen und Geistern, nach Zauberern und Gespenstern ebenso "realistisch" wie Fragen nach Schulnoten. Man fasst sich nur an den Kopf.

Dass du echte Fragen hast, finde ich toll. Nur mach dir bitte klar, dass eine frühmittelalterliche Religion, die noch dazu völlig verfälscht wurde und wird, dir deine Fragen nicht beantworten kann und auch gar nicht will.

Sei klug, denke selbst und wende dich der Wissenschaft zu.

Antwort
von suziesext10, 33

sowohl Koran wie Torah beeinhalten ein primitives, vorwissenschaftliches Weltbild - unser heutiges Wissen: Sonnensystem, Galaxis, Sonnen mit (erdähnlichen) Planeten, all das findet sich natürlich nicht in diesen archaischen religiösen Schriften. Es ist daher auch müssig, sie immer wieder zu wissenschaftlichen Fragen der Gegenwart (zb ausserirdischen Leben, Intelligenz: möglich, wahrscheinlich, unwahrscheinlich) zu konsultieren. Sie wissen das ebenso wenig wie meine Oma wusste, wie man in Python programmiert.

Antwort
von Maarduck, 14

Oder Religionen generell?

Ich kann dir sagen wie diese Frage im Glauben an die alten Götter der Germanen beantwortet wurde:

Dort glaubte man (und glaubt dies noch immer), dass die Götter die ersten intelligenten Lebewesen nach dem Urknall waren, entstanden zu einer Zeit als die Hintergrundstrahlung im Universum an vielen Orten flüssiges Wasser ermöglichte. In unserer Zeit sind die Götter die Seelen dieser ersten Lebewesen, die nun vom Jenseits aus agieren. Sie kämpfen gegen die Eisriesen, die eine Allegorie auf den Kältetod (oder Entropietod) des Universums darstellen. Um diesen Tod so lange es geht hinauszuzögern, bzw. um so lange es geht im Diesseits Leben zu ermöglichen, kämpfen Menschen und Götter vereint gegen die Eisriesen. Die Menschen sind gemäß diesem Glauben tatsächlich die intelligentesten und interessantesten Lebewesen die das Diesseits zur Zeit im gesamten Universum zu bieten hat. 

Die Menschen werden niemals aussterben und werden sich über das ganze Universum ausbreiten. Dieses Universum wird in ferner Zukunft zerfallen und es wird ein neues Universum daraus entstehen. Zu diesem Zeitpunkt werden Götter und Menschen als ein einziger "Geist" im neuen Universum wieder geboren. Dieser Geist oder dieses neue Bewusstsein wird nur einen einzigen Gedanken haben, bzw. Willen haben: so schnell es geht neues intelligentes Leben zu erzeugen u.s.w. 

 

Antwort
von saidjj, 17

Esselamu alejkum

Uns Muslimen ist bekannt das es die Menschen , die Jinn und die Engel gibt jedoch hat Allah s.w.t nirgends erwähnt das dies die einzigen Geschöpfe sind die er erschaffen hat .
Es ist also möglich das Allah s.w.t auch andere Lebewesen erschaffen hat abgesehen von den Menschen , Jinn und Engeln  es kann aber auch egnau so gut sein das die Menschen , Jinn und Engel die einzigen Geschöpfe sind die Allah s.w.t erschaffen hat letztendlich weiß es nur ER .

Antwort
von josef050153, 8

Nach muslimischer Ansicht muss es das ja wohl geben. Die meisten Hadithe stammen ja von Gelehrten, die hinter dem Mond wohnen.

Antwort
von Resevers, 84

Der Islam kann davon nix halten, genauso wenig wie andere Religionen.

Fast alle Religionen sehen die Menschen als Krone der Schöpfung.

Falls wir jetzt auf Aliens stoßen, die Fortgeschrittener sind als wir, dann sind die Religionen richtig am Arsch, weil die dafür keine Erklärung finden werden. 

Kommentar von Sonnenkern29 ,

Siehe mein Kommentar

Kommentar von Resevers ,

Was hat das mit Aliens zu tun ?

Das der Islam an Parallelwelten glaubt ist mir nix neues , die glauben ja an Himmel, und Höllen .

Und Dschinns sind genauso Fabel wesen wie Engel.

Hat nix mit Aliens zu tun.

Kommentar von Sonnenkern29 ,

Okkultisten, Satanisten, hochrangige Priester und Rabbiner, Freimaurer wissen auch Bescheid, dass diese Wesen existieren...

Kommentar von Resevers ,

Und ? Alle Religionen glauben an Fabel wesen.

Der knack punkt ist nur, das die Menschen als Krone der Schöpfung angesehen werden, "Gottes Lieblinge sozusagen"

Wenn jetzt aber eine Spezis kommt, die denn Menschen weit überlegen ist , hat sich das mit Krone der Schöpfung erledigt. 

Antwort
von Weinberg, 35

Da Allah bekanntlich das ganze Universium geschaffen hat, hat er bestimmt auch außerirdisches Leben erschaffen. 

Logisch daher, dass auch die Marsmännchen, Klingonen usw. Moslems sind.

Darüber gibt's sicher auch Beweise...

Antwort
von Muslimhelper, 8

Da uns noch nie davon berichtet wurde im islam, gibt es sowas laut islam also nicht, oder es gibt sie doch aber wir sollen es nicht wissen, oder es nützt uns nicht es zu wissen.

Antwort
von DieSchiiten, 19

Ich weiß nicht was du mit Außerirdische meinst. Wir glauben an die Engel.

"Der Gesandte (Allahs) glaubt an das, was zu ihm von seinem Herrn (als Offenbarung) herabgesandt worden ist, und ebenso die Gläubigen; alle glauben an Allah, Seine Engel, Seine Bücher und Seine Gesandten – Wir machen keinen Unterschied bei jemandem von Seinen Gesandten. Und sie sagen: „Wir hören und gehorchen. (Gewähre uns) Deine Vergebung, unser Herr! Und zu Dir ist der Ausgang.“ (2:285)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten