Frage von mariailoveyou, 19

Was gilt als "Ersatzleistung" für ein Abitur? Wie kann ich nach einer Ausbildung studieren gehen?

Hallo, also ich bin 16, nach meinem Abschluss auf der Realschule in die 10te eines Gymnasiums gewechselt um so in 13 Jahren ein 12-Jähriges Abitur. An sich war es mein Traum Lehramt zu studieren, aber das System an dem Gymnasium ist einfach nur niederschmetternd. Ich will jetzt nach der 10ten abbrechen und eine Ausbildung anfangen. Meine Frage ist ob es stimmt, dass ich nach einer Ausbildung und 3 Jahren Berufserfahrung genauso ein Abitur bekomme wie nach Abschluss eines Gymnasiums? Kann ich danach auch Lehramt studieren gehen?

Expertenantwort
von Joshua18, Community-Experte für Abitur, 8

Es gibt einen Unizugang für die sogenannten "Beruflich Qualifizierten" !

Diese muss man nun in zwei Gruppen einteilen:
1. Berufsausbildung + 3 Jahre Vollzeitpraxis
2. Absolventen einer Aufstiegsweiterbildung (Meister, Techniker, Fachwirt etc.)

Für Gruppe 1 verlangen alle Unis einen Eignungstest (meist Abiturniveau !) und die meisten (Fach-) Hochschulen lassen nur fachtreue Berwerber ohne Test zu. So dass diese Regelung praktisch nur die uralten FH-Zugangsbedingungen wieder aufleben lässt.

Bewerber aus Gruppe 2 werden nun nicht über die üblichen Listen (N.C., Warteliste) zugelassen, sondern nur im Rahmen einer kleinen Sonderquote, aus welcher die Unis bei Bewerberüberhang nach eigenem Ermessen auswählen.
Dann hättest Du vielleicht mit einem Erzieher für ein Grundschullehramt noch eine Chance, aber kaum z.B. mit einem Handelsfachwirt, wohlgemerkt bei Berwerberüberhang. Inzwischen ist diese Regelung aber so bekannt, dass wohl vielfach von Überhang auszugehen ist.

Antwort
von NoHumanBeing, 18
Es ist nicht möglich

Das ist Ländersache.

In Brandenburg und Niedersachsen (und teilweise NRW) kannst Du derzeit mit der allgemeinen Fachhochschulreife ("Fachabitur") auch an Universitäten (und auch auf Lehramt) studieren.

Das Fachabitur erhältst Du durch Abschluss einer FOS, BOS oder Technikerschule.

Unabhängig davon ist die allgemeine Hochschulreife (Abitur) beim Bachelorabschluss "inklusive", sodass Du nach Abschluss eines beliebigen Hochschulstudiums Zugang zu jedem Studiengang hast.

Eine Berufsausbildung (IHK- oder HWK-Abschluss) und Berufserfahrung sind jedoch in der Regel nicht ausreichend, um in Deutschland ein Studium aufzunehmen.

Kommentar von mariailoveyou ,

aber ich habe kürzlich gehört dass man mit ausbildung+3jahre berufserfahrung genauso ein abi hat und wenn man nur ausbildung hat dann ist es wie fachhochschulreife

Kommentar von NoHumanBeing ,

"Gehört, dass" ist eben noch keine Wahrheit.

Der IHK-Abschluss ist nicht mit der Fachhochschulreife gleichgestellt. Ich weiß, wie das Niveau der IHK-Prüfung aussieht (oder zumindest, wie es vor einigen Jahren aussah) und das ist definitiv nicht vergleichbar. Selbst in der Technikerausbildung (Fachschule) musst Du noch eine Zusatzprüfung ablegen, um das "Fachabi" zu bekommen.

Für das Abitur (allgemeine Hochschulreife) benötigst Du zudem noch Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache, die Du Dir in der Regel weder während der Berufsausbildung, noch in einer daran anschließenden beruflichen Tätigkeit aneignen wirst.

Ansonsten würde ich empfehlen, sich bei der jeweiligen Hochschule/Universität zu erkundigen, an der man studieren möchte, wie dort konkret die Zugangsvoraussetzungen sind. In den letzten Jahren hat man den Hochschulen hier mehr Freiheiten eingeräumt.

Kommentar von mariailoveyou ,

was die 2. fremdsprache angeht hatte ich an der realschule bereits 5 jahre französisch

Kommentar von NoHumanBeing ,

Ja, aber das ganze andere Wissen nicht.

Falls doch, informiere Dich über die so genannte "Externenprüfung". Darüber kannst Du die Abiturprüfung ablegen, ohne vorher die entsprechende Schule zu besuchen. Das für die Prüfung erforderliche Wissen musst Du Dir dann aber anderweitig aneignen.

Antwort
von gunnar90, 18
Es ist nicht möglich

Es gibt keinen "Ersatz" für das Abitur. Du kannst kein Lehramt studieren, wenn du kein Abitur gemacht hast. 

Antwort
von Prante, 19

Mh, so genau weiß ich das leider nicht, kann es mir aber schwer vorstellen.

Was geht ist nur die 11. und 12. JAhrgangsstufe zu machen und im Anschluss ein einjähriges Praktikum, dann hat man Fachabitur und kann damit auch einiges studieren!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community