Warum will meine Hündin plötzlich nachts raus?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wer weiß, was sie da wahrnimmt? Vielleicht klingt der Sturm für sie besonders oder es sind irgendwelche Tiere in der Nähe (Marder etc.)?

Ich kannte einen sehr ruhigen Labrador, der wie wild rumgeknurrt hat, wenn ein Heißluftballon übers Haus flog - die Halterin meinte, er würde das Geräusch des Ballons selbst als "Knurren" interpretieren.

Ich würde Euch sehr ans Herz legen, ihr das Bellen abzugewöhnen. Wenn Ihr Futterbelohnungen gebt, geht das recht "einfach" (dauert aber lange), indem ihr sie immer belohnt, wenn sie mal 5 min nicht gebellt hat. Das muss man dann aber  auch über lange Zeit durchziehen. Nein, ihr müsst nicht JEDE Stille belohnen, dürft aber auf das Bellen auch nicht mehr eingehen. Nach einiger Zeit wird sie ruhiger werden. Wenn sie ruhiger ist, wird sie trotzdem immer mal wieder belohnt, bis sie sich angewöhnt hat, über Stunden nicht mehr zu bellen oder nur noch kurz zu bellen. Wenn es so weit ist, dürfte sie auch nachts wieder raus.

Andere Idee: Kann sie gut atmen? Ist evtl. etwas nachts im Haus, das ihr zu schaffen macht, Zigarettenrauch oder so? Ggf. würde ich mal zum Tierarzt gehen und testen lassen, ob noch alles gut funktioniert. Ich kannte einen Menschen, der leider dann gestorben ist, der kurz vor seinem Tod im Herbst immer raus wollte im Unterhemd. Es stellte sich dann heraus, dass er sehr schlecht atmen konnte, das aber selbst nicht formulieren konnte, sondern nur das Gefühl hatte, am Hals und an der Brust beengt zu sein, weshalb er Pullis mit Ausschnitt immer mit offenem, weit heruntergezogenen Ausschnitt trug und am Ende eben im Unterhemd im Garten herumspazierte, bei Temperaturen von 5 °C. Weil er wohl das Gefühl hatte, dort besser Luft zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Delightone
19.11.2015, 11:47

Ja, kann gut sein, dass sie was wahrnimmt. Vielen Dank für die Info.

Das mit dem bellen ist nicht für Stunden. Das ist eben "nur" wenn es z.B klingelt oder der Nachbarshund auch im Garten am Zaun ist, oder eben die Katzen.

Das ist, wenn sie sich aufregt und entweder uns verteidigen und den "Feind" verschrecken will. Und ich denke das gehört doch wohl etwas dazu zu einem Hund seine Stimme heben zu können, solange es nicht zu viel ist.

Also im Haus wird geraucht, allerdings auch gut gelüftet. Ich hoffe ja nicht dass es darn liegt, aber ich werde es mal beobachten. Tagsüber hat sie das Problem nämlich nicht.

Vielen Dank für die Antwort!

0

Hallo, ich hatte das auch schon mal, dass mein Hund plötzlich nachts raus wollte, meist gerechtfertigt, manchmal aber auch nicht. Ich würde dem Folge leisten und eine kleine Runde Gassi gehen, nicht im Garten, das ist etwas anderes. Es geht vielleicht nicht um rausgehen, weil das Geschäft erledigt werden muss. Manchmal ist ein kurzer Spaziergang sehr beruhigend! Zwei bis drei Stunden den Hund allein rauslassen - nachts? Also da würde ich als Hund ein psychisches Problem bekommen! Ich würde an deiner Stelle schon mal tagsüber Urin in einem sauberen Glas oder Becher mit Verschluss auffangen und dann diesen vom Tierarzt untersuchen lassen. Es können ja auch einfach nur Bauchschmerzen sein. Ist dort alles in Ordnung und es hat sich in der Zwischenzeit das Problem nicht von selbst gelöst, würde ich einen Tierheilpraktiker einschalten. Erstaunlicherweise erreichen die oft gute Ziele, ich habe da Erfahrungen. Tiere sprechen auch eher hierauf an als Menschen. Hier nimmt ein Tierheilpraktiker für Erstberatung usw. 35 €, evtl. Globulies kosten lediglich 5-6 €, folglich hält sich der Kostenapparat in Grenzen. Auch können sich Ängste im Alter bei deiner Hündin verstärkt haben, hier kann man mit entsprechenden Globulies eine erhebliche Erleichterung ohne viel Aufwand erzielen!

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen!

LG Shoshin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Delightone
19.11.2015, 12:00

Vielen Dank für Antwort. Jaa, einmal bin ich dann mit ihr raus, als sie zurück kam wollte sie allerdings wieder in den Garten.

Warum sollte der Hund ein psychisches Problem davon kriegen? Auch am Tag, je nach Lust und Laune sind wir mit ihr im Garten, selbst wenn wir nicht dauernd dabei sind, bleibt sie gerne dort. Es ist ein eingezäunter großer Garten und es sind nur 5 Stufen bis sie wieder rein kommen kann. Die Balkontür ist natürlich geöffnet.

Sie will ja selber im Garten bleiben, wir haben sie eine Nacht machen lassen. Sie war von 2-5 draußen. Und als wir sie dann um 5 reingewzungen haben, jaulte sie noch gut eine Stunde, dass sie wieder raus möchte.

Naja mal sehen wie es diese Nacht aussieht und dann mal ab zum Tierarzt. Danke für den Tipp mit der Tierheilpraktikern :)

0

Bei unserer Hündin war das so, als sie blasenentzündung hatte, und kurz bevor ( und auch als sie läufig war). Danach hat sich das sehr schnell wieder gelegt. Vl. Ist es ja was ähnliches? 

Hoffe och konnte helfen, LG gwenhopley

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Delightone
19.11.2015, 11:42

Das mit der Blasenentzünung kann natürlich sein, das sieht man ja von außen nicht, wobei sie sich nicht zum pinkeln hinsetzt...

Läufig ist sie nicht, da sie sterilisiert ist, das fällt also weg.

Hast mir aber geholen, mal sehen ob wir diese Nacht ruhig schlafen könne, und sonst wohl am besten zum Tierarzt

0

Meine Hündin bellt meist, weil sie irgend etwas hört, was wir nicht hören oder nicht wahrnehmen und dann will sie manchmal raus und draussen bleiben. Ist vor allem bei Wind bzw. Sturm der Fall, was sie früher nicht hatte. Offenbar werden im Alter Töne wegen der Veränderung des Gehörs anders wahrgenommen. Abhilfe schuf, als wir den Marder vertrieben und gegen Mäuse (die wir nicht bemerkten) Fallen aufstellten. Falls die Unruhe drin zu gross wurde, haben wir jeweils einen längeren Spaziergang mit ihr gemacht. Aber so generell lässt sich schwer etwas sagen. Auch auf überheizte Räume reagiert sie seit einiger Zeit relativ stark mit Drang nach draussen. Da hilft eigentlich nichts anderes als Hund und Umgebung genau zu beobachten und auch ein wenig zu experimentieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Delightone
20.11.2015, 08:47

Danke dir für die Antwort.

Freut mich ja doch, dass wir nicht die einzigen sind. Es liegt wahrscheinlich tatsächlich an dem Wind. Heute hat sie wieder ganz normal geschlafen.

Aber wir werden es mal genauer beobachten, danke dir :)

0