Frage von Dranland, 51

Warum werde ich traurig, wenn ich an meine Kindheit erinnert werde?

Hey,

seit meiner Kindheit höre ich sehr viel Musik.

Es gibt viele Lieder, die ich so geliebt habe, dass ich sie rauf- und runtergehört habe.

Das war, als ich 7/8 Jahre alt war.

Jetzt bin ich 15, und immer, wenn ich ein Lied höre, dass ich damals gehört habe, werde ich traurig - wirklich richtig traurig.

Ich weiß aber nicht warum - früher war nichts trauriges, aber solche Lieder machen mich einfach echt traurig; und das Problem ist eben, dass es mehrere solche Lieder gibt, und wenn auf irgendeiner Party oder so eines von diesen Liedern läuft, werde ich schlagartig richtig traurig - und das hält den Abend an.

Ich weiß aber absolut nicht, warum...

Weiß jemand, woran das liegen könnte?

Dranland

Antwort
von dreasox, 28

Das nennt man Nostalgie. Wenn du dich aus irgendeinem Grund an vergangene Zeiten erinnerst. Vermutlich wirst du traurig weil du dich daran erinnerst wie schön die Zeit war, so ohne Stress und Verpflichtungen.

Kommentar von Dranland ,

Aber kann ich was dagegen tun?

Ich meine, es ist irgendwie nicht so schön, wenn ich nach einem Lied, das ich höre, den ganzen Abend traurig bin. :(

Gibt es da irgendwelche Mittel dagegen?

Antwort
von Kasumix, 11

Warte mal weitere Jahrzehnte ab... Besser wird's nicht :D

Antwort
von meinerede, 26

Das nennt man "Wehmut". Ist so ähnlich, wie "Fernweh".

Antwort
von TheOnlyRealLion, 4

wenn deine kindheit nich so gut war oder nich leicht war dann is das klar das diese lieder dich traurig machen

was du dagegen machen kannnst is denk nich an das was nich so gut war sondern andas was gut war kenne dich nich aber dein leben is zu wertvoll um ständig traurig zu sein

Antwort
von MarinaGH95, 16

Nostalgie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community