Frage von josessos, 202

Warum soll Selbstbefriedigung negativ für Männer sein?

Ich beziehe mich auf eine Stelle in dem E-Book Luzid Dreamin Autopilot von Orkhan Azimov und Nico Kandil. Darin geht es im ersten Kapitel unter anderem um das Verbessern der Schlafqualität durch eine Gesunde Lebensweise.

Gewöhne Dir Selbstbefriedigung ab. Dies ist eher kritisch für Männer, für Frauen scheint dies kein Problem darzustellen. Für viele Männer ist dies jedoch ein unüberwindbarer Punkt, meiner Meinung nach aber einer der Hauptgründe, warum sie sich kaum oder gar nicht an ihre Träume erinnern können.
Abgesehen davon wirkt es sich auf die Konzentrationsfähigkeit, körperliche Fitness, allgemeine Motivation, sowie auch auf das Selbstvertrauen eines Mannes negativ aus. Beginne mit 8 Tagen ‚Trocken-Phase‘. Steigere Dich danach auf 2 Wochen und dann auf einen Monat. Mit der Zeit wirst Du spüren, wie sehr Selbstbefriedigung Deinen Körper anstrengt.

Das Seltsame ist, dass es im gesamten Buch keine weitere Erwähnung findet. Dieser Absatz ist quasi für jeden Mann eine art Schlag ins Gesicht, denn jeder Arzt würde genau das gegenteil behaupten von dem, was da steht. Es wird nichtmal gesagt, ob mit "Trocken-Phase" auch der verzicht auf Sex gemeint ist oder irgendwas begründet - es wird einfach nur eine Behauptung aufgestellt. Also inwiefern soll das stimmen?

Antwort
von michi57319, 110

Das ist im übertragenen Sinne so, wie ein weiterer Autor empfiehlt, keine Zwiebelgewächse, inklusive Knoblauch mehr zu sich zu nehmen, wenn man Engelskontakte haben möchte.

Ich habe im Laufe des Lebens (Zenit ist überschritten) einige Bücher gelesen, die dieses und jenes im Bereich der Spiritualität als No-Go bezeichnen, die aber für die Körperfunktionen an sich als hilfreich gelten.

Mir stellte und stellt sich da immer die Frage, warum diese Autoren a) keine Aufklärung betreiben und b) scheinbar Körper, Geist und Seele getrennt voneinander betrachten.

Letzteres ist Unfug. Wir leben nun mal in einer Hülle und sind nicht nur wabernder Alstralkörper.

Mir fehlt bei solchen Handlungsanleitungen generell und bei allen Autoren ein Hinweis auf das "Warum".

Da es bislang nirgends eine Erklärung zu lesen gab, bleibt es für mich die Meinung eines Einzelnen, der ich nun wirklich keine Beachtung schenken kann.


Antwort
von Priol23, 42

Ich halte es für Humbug. Ich experimentiere wohl schon länger mit Meditation und Bewusstseinserweiterung als die Autoren dieses 'Buches' alt sind. Ich kann für mich sagen, dass NoFap die Traumerinnerung bei mir schwächt und Sex mit mehr als einem Beteiligten sie deutlich steigert.

Die zwei Autoren haben auch keine klassische Ausbildung in irgendeinem relevanten Bereich sondern sind Youtuber bzw. Blogger, die sich ihr Wissen im Internet zusammengesucht haben.

Ich kenne noch das Vorgängerbuch 'Masters of Lucidity' und die Passage kommt da auch vor. Das war einfach nur schlecht recherchiert, schlecht geschrieben und gnadenlos übereuert.

Kommentar von josessos ,

weist du auch, warum sex/masturbation die erinnerung steigert?

Kommentar von Priol23 ,

Während des Höhepunktes werden sehr viele Neurotransmitter im Gehirn ausgeschüttet: Dopamin und Noradrenalin und noch viele mehr. Eine Studie wurde mal mit den Worten 'Orgasms are a Brain Workout', also 'Orgasmen sind Fitnesstraining fürs Gehirn' zusammengefasst.

Hier eine schöne Studie zum Thema:

http://joe.endocrinology-journals.org/content/177/1/57.full.pdf

Antwort
von Ginalolofrigida, 67

Nicht nur dieser Autor, auch viele Yoga Lehren warnen die Anhänger vor der Selbstbefriedigung.

Vor allem die Männer sind zerknirscht und legen die Stirn in Falten, weil sie das als Entbehrung, Verlust, Einengung sehen. Aber SO ist es NICHT gemeint. Wer das so fühlt, soll keineswegs darauf verzichten, sonst geht der ganze Wunsch den Bach runter. 

Als Esoteriker (ganzheitliche Sichtweise) weiß man(n), dass es darum geht, das Verlangen in einem selber zu umerziehen, so dass die Befriedigung in das gewünschte Ziel endet. Wie eine Schlange, die nach deiner Musik tanzt ;-) Vor allem, weil Männer, wie auch Frauen, Bilder Anderer benutzen, um sich zu "befriedigen", ohne wirkliche Dankbarkeit dafür zu empfinden. Das führt zu einem gewissen Schuldgefühl, oder das Gefühl, dass einem was fehlt, oder einer gewissen Abhängigkeit, von was auch immer zur Befriedigung dient.

So wie Yin und Yang, gibt es immer zwei Wege zu einem Ziel: der des reinen (liebenden) Herzens und der des klaren Verstandes. Der Weg des Herzens ist der Yin Weg - keinen Widerstand leisten, alles kommt von Selbst. Der fällt sehr männlichen Personen ziemlich schwer ;-) Da sind natürlich schlechte Gefühle, wie eventuell die durch Masturbation, hinderlich.

Der Yang Weg ist der Kampf Weg, der Yes or No Weg, der - ohne Frage -Leidensfähigkeit voraussetzt. Man(n) bezwingt seine Schlange, indem man ihr jegliche Nahrung abzieht und sie zwingt, durch den Kopf hindurch in anderen Ebenen Befriedigung zu finden.

Kommentar von josessos ,

ich glaube das mit dem "die schlange zwingen, auf anderen ebenen die Befriedigung zu finden" habe ich schonmal versucht. ich habe einmal 2 wochen lang zwar fast jedes mal vor dem Schlafen Masturbiert, aber nie Ejakuliert sondern immer den Erguss zurückgehalten oder mit dem PC-Muskel abgeblockt. Das ziel war aber in erster linie ein feuchter Traum und kein luzider.

Kommentar von Ginalolofrigida ,

Korrektur: ich meinte nicht Selbstbefriedigung, sondern die ohne feuchtem Ausgang. Und "Leidensfähigkeit" war falsch, es sollte Aktivität heißen. 

Für viele Männer ist die sexuelle Betätigung auf das Ende gerichtet, man(n) verbindet Orgasmus mit Ejakulation, fertig, Frieden, Punkt.

Aber dabei geht von einem etwas weg, und das Zeug ist auch noch nutzlos und lästig. Das begründet z. B. ein schlechtes Gefühl, auch verbunden mit der Sehnsucht nach einer Partnerin.

Ich als Frau habe auch die Sache einen Monat lang mal ausprobiert, im umgekehrten Sinn, zwecks multiple Orgasmen. Die hatte ich, plus einen sonst nie gekannten Level von Energie und Zufriedenheit.

Deshalb ist die Empfehlung zu kurz gedacht, eigentlich sadistisch. Nicht die Selbstbefriedigung ist schlecht, sondern das Gefühl, dass einem dadurch etwas fehlt, oder das der Undankbarkeit. Das ist wie ins Bett gehen. Kennst du die Ikea Werbung für Matratzen? Die könnte ich gespielt haben ;-) Genauso gehe ich ins Bett - ich freue mich drauf und bin dankbar. Manchmal lasse ich mich genauso fallen :-)))

Also, schön bei der Stange bleiben, und...  Der Weg ist das Ziel ;-)

Kommentar von josessos ,

Wenn ich die ejakulation verhindere, ist es nicht auf die befriedigung ausgerichtet und man genießt es auch so? Ich schau auch manchmal Pornos, oder eigentlich keine Pornos, bei mir sind es Ringkämpfe zwischen Frauen, ohne darauf zu Masturbieren und versuche auch so gefallen daran zu finden.

Aber soweit ich weis können Frauen doch sowiso schon Multiple Orgasmen haben. Ich habe das zwar auch versucht, also durch das Abblocken des Ergusses sollte eigentlich ein trockener Orgasmus ohne erregungsabfall stattfinden, aber der war nie richtig zu spühren.

Die Sehnsucht nach einer Partnerin habe ich im Bett auch, aber ich stelle es mir immer so vor, als wäre sie wirklich da und wir schlafen miteinander. Ich versuche dann diese Fantasie so zu genießen mit ihr, anstatt auf einen Höhepunkt hinzuarbeiten, den ich ja eh verhindern kann. Also wirklich nach dem Grundsatz, der Weg ist das Ziel. Und das verstärkt den finalen Orgasmus mit Erguss, obwohl ich nicht auf ihn hinarbeite.

Also soll ich mal noch so einen Versuch starten und nicht mehr die Bettdecke vollsauen? Das diese Substanz sehr wertvoll ist, habe ich auch schon gelesen, daher - auch wenn das zunächst eklig klingt - esse ich es dann auf, anstatt es wegzuwischen wie Dreck. Damit ich die Stoffe darin, vor allem das Zink, nicht verliere.

Kommentar von josessos ,

ach ja und das mit dem bett mache ich auch so manchmal. ich finde die kühle decke und das kissen einfach toll und versenke mich darin. oft kuschel ich mein gesicht auch tagsüber an der decke wenn ich daran vorbei gehe.

Kommentar von Ginalolofrigida ,

Das mit dem Bett ist schon mal toll, dass du dich darin wohl fühlst. Achte darauf, dass dein Bett eine feste Wand ohne Fenster am Kopfteil hat und du vom Bett aus auf die Tür blickst. Wenn das nicht geht, wäre zumindest an der Stelle ein Spiegel gut. Auch ist es hilfreich, wenn das Bett mit dem Kopfteil nach Norden ausgerichtet ist.

Aber das war jetzt nicht das Thema. Nachdem, was du erzählst, ist die Sache mit der Abstinenz Quatsch und bringt dir gar nichts. Ich meine, sorry, es gibt genug natürliche Zinkquellen, die gut schmecken... Du bist der klassische Kandidat für schlechte Gefühle beim Masturbieren, also vergiss es. Oder, falls du die Sache mit den multiplen O. angehen willst, musst du bisserl weiter denken. Alles ist Energie, und dein Körper ist voller Kanäle / Wege für verschiedene Formen von Energie. Die Kanäle selber sind dichtere Energie, Ergüsse sind weichere, feinere, da flüssig. Gefühle oder Luft sind eine noch feinere Form, und deshalb gehen sie durch alle Zellen durch. Es ist wirklich besser, Ziel hin oder her, die Bettdecke zu versauen, als ein Gefühl der Unzulänglichkeit, Verlust, Sehnsucht oder was auch immer du glaubst zu vermissen in den Kopf kreisen zu lassen!

Um öfters astral zu reisen, muss man sehr gut geerdet sein. Wer glaubt, dieser Welt aus Verdruss entfliehen zu können, kann sich ganz schön lange auf Umwegen verlieren, denn die astralen Wege haben keine Wegweiser und Verkehrsschilder...

Geerdet zu sein bedeutet, sein Leben zu lieben und sich gut zu fühlen. Dazu gehört es, sich zu respektieren und sich Gutes zu gönnen, aus dem Gefühl, dass man sich das Gute verdient hat, nicht, um einen Mangel auszugleichen, sondern aus der Großzügigkeit des eigenes Lebens und der eigenen Person.

Kommentar von Ginalolofrigida ,

Bei den MO geht es nicht darum, einen trockenen Orgasmus zu haben, sondern Kanäle zu öffnen, damit die sexuelle Energie nach oben in den Körper geht und kreist. Dazu muss man am Anfang alle Ringmuskeln fest verschließen - PB, After, Mund, Augen und der Level der Erregung (Energie) muss entsprechend hoch sein. Es ist wie Krafttraining ;-)

Kommentar von josessos ,

Warum ist das mit dem Bett wichtig? nach norden ist es ausgerrichtet, aber an der nordwand ist auch die tür, direkt hinter meinem kopf.

Warum bin ich der "klassische kandidat für schlechte grfühle beim Masturbieren"?

Kanäle sind was? Adern, Nerven? das mit den In allen zellen könnte jetzt auch wieder was mit dem Ganzkörperorgasmus zu tun haben. Aber warum ist das wichtig? das findet eh im Kopf statt und geht mit Muskelan- und entspannung einher. Und wenn man die flüssigkeit einbehält, signalisiert das, dass man noch nicht kam und die erregung geht weiter. Und wenn man das arbeiten hin zum höhepunkt hinter sich gelassen hat, kann man versuchen, die fantasie bzw. den Sex ganzheitlicher wahrzunehmen und auch die liebe und die Energie... meinst du das mit Kanäle öffen?

Und was meinst du jetzt auf einmal mit Astralen reisen? Soll das ein Synonym für luzides träumen sein? Man träumt doch auch so, und solange man das kann, kann man die träume auch erkennen. Dazu braucht man eine Geisteshaltung, die hinterfragt und aufmerksam ist.

Geerdet verband ich zwar immer mit dem anfassen eines Stromkabels, das in die Erde führt, aber was du beschreibst kann auch gut sein. Aber selbst wenn es einem so schlecht geht, dass man alpträume hat, kann sich der Geist da mit luzidität selbst helfen.

Antwort
von keule18, 78

Ich befriedige mich schon seit Jahrzehnten regelmäßig und es hat mir immer gut getan.

Antwort
von ArchEnema, 32

Diese Aussage ergibt nur Sinn im Zusammenhang mit dem Luziden Träumen, um das es dem Titel nach ja geht!

Ich würde es anders herum formulieren: Durch Verzicht auf Selbstbefriedigung bekommt man(n) lebhaftere (und bisweilfen feuchtere) Träume. Und die eignen sich natürlich gerade, um da anzuknüpfen und sich des Träumens bewusst zu werden.

Die Standardherangehensweise ist ja, dass man sich einen "mentalen Knoten" ins Taschentuch machen soll. Und immer wenn der einem wieder einfällt, Realitätschecks macht. Das muss zur Gewohnheit werden. Und einer der besten solchen Knoten ist halt nunmal der Gedanke an Sex - weil der kommt zuverlässig in regelmäßigen Abständen. Jedoch nicht annähernd so oft, wenn man den "Druck" schon abgelassen hat. :D

Antwort
von Duh12345, 84

Alsooooo

Nach einem Orgasmus fällt der Adrenalin und Noradrenalinspiegel eines Manner stark ab, was zu Müdigkeit oder auch Entspanntheit führt. An sich regeneriert sich dieser relativ schnell, mehr weiß ich zu diesem Thema aber auch nicht.

Auf der anderen Seite kann es sogar schädlich sein, über lange Zeit keine Selbstbefriedigung oder Sex zu machen (Grund vergessen), glaube irgendeine eine Prostata Entzündung oder so?

Kommentar von josessos ,

Mehr müdigkeit und Entspannung müsste aber zu besserem Schlaf führen.

Antwort
von Spirit528, 61

Ich denke das hat mit Selbstbefriedigung direkt nichts zu tun sondern überhaupt mit der sexuellen Befriedigung. Denn dies führt zu Aktivitäten im limbischen System - unserem Belohungszentrum sozusagen - und das ist auch genau der Bereich des Gehirns, der in den REM-Schlaf-Phasen besonders aktiv ist. Und das limbische System hängt sehr wohl damit zusammen was man als "muss ich mir merken" bewertet und was nicht. 

Doch ich behaupte, dass man körperlich befriedigt sein muss (eben auch sexuell), wenn man Astralreisen, AKE oder luzide Träume unternehmen oder erleben will. Denn ansonsten lässt einen der Körper ja nicht in Ruhe. Man wird sowas z.B. auch nicht tun wenn der Körper total durstig ist.

Kommentar von josessos ,

Ist das Limbische System also geschwächt oder was?

Kommentar von Spirit528 ,

Nicht geschwächt, wohl eher beschäftigt.

Kommentar von josessos ,

ist das nun gut oder schlecht?

Kommentar von Spirit528 ,

Wenn es einen Effekt auf Träume hat (nämlich dass man sich nicht dran erinnert) dann kommt es darauf an wie sehr man Träumen Bedeutung beimisst. 

Ich würde empfehlen, dass man es tatsächlich mit einer "Trocken"-Zeit versucht, wenn man es genau wissen will.

Kommentar von josessos ,

also letzte nach habe ich vorher masturbiert und ich hatte so viele traumerinnerungen wie lange nicht mehr.

Antwort
von Kurpfalz67, 53

Ich halte das für groben Unfug. Mehr kann man dazu nicht sagen!

Antwort
von putzfee1, 29

Ich habe selten so einen Schwachsinn gelesen.

Antwort
von 1900minga, 46

Ich würde eher das Gegenteil behaupten...

Antwort
von max230, 58

"Orkan" hat zu diesem tehma sehr spezielle ansichten ...zu speziell wie ich finde ....

Kommentar von josessos ,

Das Buch selbst ist eher von Nico geschrieben. Also sind es seine Ansichten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community