Frage von mit19900, 92

Warum sind E-Bikes meistens teurer als Autos?

Ich finde das total verrückt. Ebikes sind teuer als gute Gebrauchtwagen.

S-Pedelecs fangen erst ab ca. 2500€ an. Viele kosten um die 3-5 Tausend Euro. Für das Geld erhält man einen Top Gebrauchtwagen. Ich kann das überhaupt nicht nachvollziehen.

Antwort
von wollyuno, 24

du vergleichst neu mit alt.wenn dein e-bike  so alt wie das auto bekommst es um 500.nur nicht erschrecken wenn der Akku platt ist dann brauchst nochmal soviel

Antwort
von kim294, 49

Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen.

Ein neues Auto kostet auch wesentlich mehr als ein E-Bike und ein gebrauchtes E-Bike weniger als ein Auto.

Antwort
von Gerneso, 56

Für das Geld erhält man einen Top Gebrauchtwagen.

Was auch immer man unter einem TOP Wagen für den von Dir genannten Preis versteht...

Davon abgesehen bekommst Du sicherlich ein GEBRAUCHTES E-Bike auch deutlich unter Neupreis.

Antwort
von DieKatzeMitHut, 60

Naja, ist dir klar wie viel Technik und Entwicklung in so einem E-Bike steckt? Zumal wir hier von einem Neufahrzeug sprechen - was denkst du denn, für wie wenig Geld die verschleudert werden sollen?

So ein "Top-Gebrauchtwagen" für 3.000 Euro ist ja auch schon gut 10 Jahre alt.

Selbst für ein MTB kann man gut und gerne 2.000 Euro ausgeben.

Antwort
von techniker68, 2

Das teure an E-Bikes sind die Akkus. Es ist auch nicht abzusehen, das diese billiger werden. Es sind in der Regel LI Akkus. Es gibt zur Zeit keine Innovation, was das anbetrifft.

Antwort
von PaploPueblo, 32

Wer ein gutes Fahrrad möchte bezahlt auch entsprechend und kauft kein Auto. Schau dir mal an was ein ordentliches Enduro kostet

Antwort
von DreiGegengifts, 29

E-Bikes sind nicht teurer als Autos.

E-Bikes kostet im Schnitt rund 2000 Euro. Wobei die Preisspanne bei 800 Euro beginnt und bis 5000 Euro rauf geht.

Ein Auto kostet im Schnitt 15000-20000 Euro.

Kommentar von Gege3210 ,

:-)

Deshalb behalte ich meine alte motorisierte Schubkarre, ein Citroën Berlingo, vor Jahren gebraucht für 5000 € gekauft. Leider hatte man mir Unfallschaden versteckt. Mist. Ich habe das Gefährt aufmöbeln lassen, Motor, Getriebe und sonstiges gewechselt.

.Jetzt weiss ich, wo es mit diesem Gefährt lang geht, und hoffe, es bis zu meinem Lebensende zu benutzen. Das Gefährt ist voll auf Vordermann.

Kommentar von Gege3210 ,

Ach ja, habe vergessen zu schreiben, Zusatz, Post scriptum :

Ich würde nie ein gebrauchtes e-Bike kaufen. Weshalb verkauft jemand sein e-Bike ? Da sind wahrscheinlich die Akkus kaputt. Wo kriegt man die und wieviel kostet das ? Nö, Finger davon...

Antwort
von Fraganti, 51

Es ist relativ neu, es ist Neuware und spinnerte Käufer sind mehrheitlich bereit die Preis dafür zu bezahlen. 

Die ersten analogen Farbfernseher hatten nur 20Zoll und kosteten 5000 Mark (damals ein 3\4 des durchschnittlichen Jahreseinkommens). Heute bekommst du 32 Zoll Full HD, digital für 129€ neu. Und das ist nur ein Beispiel von vielen. 

Antwort
von miperktold, 45

1. Sind es neue Produkte, 2. Sind das schon meistens High End Bikes .. quasi der Bentley unter den Fahrrädern 3. Sind sie Akku Betrieben! Alleine der Akku kostet 700 Euro meines Wissen nach  

Kommentar von miperktold ,

https://www.cube.eu/2017/e-bike-hardtail/reaction-hybrid/cube-reaction-hybrid-on...

2000 Euro ... so ziemlich das billigste was es gibt 

Antwort
von lesterb42, 5

Warum ist eine Rolex teurer als eine Waschmaschine?

Das sind völlig andere Märkte, die zueinander in keinerlei Beziehung stehen. Mit Gebrauchtwagen und E-Bikes ist das ähnlich.

Antwort
von Reisekoffer3a, 36

....ein Beispiel zum Verhältnis-Vergleich:

1 Apple-Smartphone NEU    ca. 800,00 €

1 großer Kühlschrank NEU   ca. 350,00 €

Antwort
von Gege3210, 12

Tscha,

mir geht es ähnlich. Manchmal brauche ich Rollstuhl, habe einen, kann ihn jedoch wegen Schäden im Nacken nicht selber mit den Händen antreiben, man muss mich schieben. Ganz abgesehen von der Anstrengung, das Ding aus dem Kofferraum zu hieven und aufzuklemmen. Dann ist' schon aus mit mir.

Natürlich gibt es elektrifizierte Rollstühle. Die kosten aber ein Schweinegeld. Was ich nicht habe. Und sie kommen den Berg hier zu unserem Haus nicht hoch. Zusätzllichen Mopedmotor einbauen lassen ? Oder Rasemähermotor, mit elektrischer Startung ?

Ein Mal habe ich etwas wunderbares gesehen, das war in einer Apotheke. Ein Mann in einer Art Rollstuhl, elektrisch, aber mit nur zwei großen dicken Rädern. Er regelte das mit seinem Gleichgewicht. So etwas hätte ich auch gerne !

Nicht verschämt hatte ich ihn angesprochen. Ich wollte wissen. Er lachte, freundlich :-) . Etwa vierundzwanzig Tausend € Material und Programmentwicklung, und Freunde in der Luftfahrtindustrie. Was ich nicht habe... Aua...

Die Energie wird nicht in schweren Akkus gespeichert, sondern in Superkondensatoren. Die sind leicht, sind jedoch für normale Menschen unbezahlbar.

Wann dies Kondensatoren in Fahrräder eingebaut werden, habe ich keine Ahnung. Und es wird wahrscheinlich die Preise noch viel hörertreiben :-(

Ich dankte ihm für seine freundliche Auskunft. Jedoch hilft das weder mir noch Ihnen weiter :-(

Kommentar von Gege3210 ,

Elektrofahrrad ist leider in bergigem Gelände, wenn's wirklich steil ist, nicht anwendbar. Lieber Verbrennungsmotor.

Antwort
von troublemaker200, 34

einen TOP-Gebrauchtwagen ?
Wahrscheinlich 15 Jahre alt und über 130tkm auf der Uhr.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten