Warum mögen sich Roger Waters und David Gilmour nicht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Streit hat eigentlich schon während den Arbeiten an "Wish You Were Here" (1975) angefangen. Damals waren das musikalische Differenzen. Es ging darum welche Songs man für das neue Album verwenden solle. Damals hatte sich Roger durchgesetzt.

Ab dem nächsten Album "Animals" (1977) begann Roger Waters dann immer mehr die Kontrolle in der Band zu übernehmen. Dies führte dazu, dass "The Wall" (1979) und noch viel mehr "The Final Cut" (1983) fast schon zu Soloprojekten von Waters wurden.

Nachdem Nick Mason und Rick Wright schon längst ausgegrenzt wurden, hatte jetzt auch David Gilmour nichts mehr zu sagen. Und Roger lies im Alleingang verlauten, dass es kein neues Album mehr geben würde, dass die Band Geschichte sei. Da machte David dann nicht mit.

Trotz großem Rechtsstreit um den Namen "Pink Floyd" machte er ohne Roger, dafür aber mit Rick und Nick weiter und veröffentlichte noch 2 erfolgreiche Alben, was ihm Roger wiederum ziemlich übel nahm.

Allerdings hat sich das Verhältnis zwischen den beiden inzwischen wieder entspannt. 2005 hat Pink Floyd in seiner Originalbesetzung erstmals seit 25 Jahren wieder zusammen gespielt. Und David und Roger standen auch danach hin und wieder auf einer Bühne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In einer Band kommt es sehr oft vor, dass ZWEI Chefs miteinander nicht "können". 

Auch bei den Beatles war das Verhältnis zwischen Lennon und Cartney nicht immer leicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anfang der Achtziger wurde gemunkelt, dass es starke politische Differenzen zwischen Roger Waters und David Gilmour gab. Aber wahrscheinlich gab es eher Streit um die musikalische Ausrichtung der Band nach dem Album "The Wall"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist korrekt, daß es einen bösartigen Streit gab. Der tatsächliche Grund wurde aber meines Wissens nie offiziell gemacht.

Streit zwischen Bandmitgliedern gab es in der uns zuteilgeworden, hochwertigen Musikgeschichte aber schließlich mehrfach, bei verschiedenen Bands. Auch die Beatles eingeschlossen.

Ich weiß es wirklich nicht mehr genau in diesem Moment, aber ich glaub, hier ging es um bestimmte Noten eines bestimmten Stücks  undoder dessen Aufführung betreffend.

Fakt ist!: "Another one brick in the wall" - Beide gemeinsam

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!
Das passiert mit jeder Band die 2 Alpha-Männchen , die musikalisch auch noch irgendwie gleich gut sind, zusammenbringt. Der Grund ist dass es keine 2 Chefs geben kann - nicht nur bei Bands. Der Anlass ist dann eher zweitrangig.
Sei froh dass die Leute in ihrer Zeit zusammen solche Musik gemacht haben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da empfehle ich einige Dokumentationen bei 3 Sat, die wohl auch auf YT laufen.

Gilmour hat wohl nach der Pulse Tour 1994 auch den Drummer aus der Band geworfen.

Später hieß es, daß auch der verstorbene Keyboarder nur noch als Studiomusiker eingesetzt wurde, obwohl er Gründungsmitglied war.

Der damalige, 5. Musiker hatte noch Tantiemen erhalten, der ist aber schon in den 70er Jahren ausgestiegen wg. LSD Trips. 

Toll natürlich The Wall Tour, wo dann plötzlich Gilmour hinter der Wall aufgetaucht ist. Da haben die Leute aber gejubelt :) Hier hat Roger Waters noch die Rechte an der Show.

Eine weitere Versöhnung gab es ja schon beim Auftritt 2005 beim Live 8

Waters solo mit einigen Musikern wie Manzanera ist aber auch gut. Mittlerweile seit kurzem auch Ehrenbürger in Pompeii. Da war das legendäre Konzert 1972.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?