Warum mögen alle jungen/Männer Fußball?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich vermute, dass Männer genetisch so angelegt sind. Kampf, Wettstreit, Kräftemessen ist wahrscheinlich so ein Männerding, weil die Natur immer wollte, dass sich die stärksten Individuen fortpflanzen. Auch wenn man selbst den Hintern nicht hoch bekommt, ist zumindest das Interesse geblieben, andere bei solchen Aktivitäten zu beobachten :)

Aus einem ähnlichen Grund stehen viele Frauen ja auch auf Alphamännchen. Auch hier schreibt der genetische Code vor, dass man sich mit dem stärksten Männchen aus der Gruppe paaren sollte. Dass es sich dabei oft um Halbaffen handelt, die Frauen wie Dreck behandeln, wird dabei zum Wohle der Arterhaltung billigend in Kauf genommen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das verstehe ich auch nicht auf meiner Arbeit sind viele Männer richtig besseren danach. Für mich sind es nur Menner die einem Ball hinter her rennen und sich gegenseitig körperlich verletzten und an brüllen (soll keine Beleidigung sein an die die das mögen )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Kommt es immer drauf an welche Leute man im Umfeld hat, nicht alle Jungs mögen es.

2. Naja jedes was er mag, warum mögen es manche zuzusehen wie 2 andere einen Ball übers Netz hauen? oder wie 10 andere in einem Becken um die Wette schwimmen? Oder wie Leute im Kreis um die Wette fahren?

Sport ist eben dazu da um Menschen zu begeistern und unterhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

erstens sind es 22 Männer und zweitens rennen sie dem ball nicht hinterher sondern passen ihn und führen ihn am fuß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dich mit Fußball wirklich befassen würdest, würdest du feststellen, dass es nicht nur um Leute geht, die nem Ball hinterherlaufen. Und abgesehen davon macht es doch auch Spaß mal mit seinen Freunden ein bisschen bolzen zu gehen.
Die einen mögen Reiten die anderen Fußball die anderen wiederum was ganz Anderes. Du musst dich halt damit abfinden, weil du es ja auch nicht ändern kannst, dass Fußball grad in Deutschland so beliebt ist.(wünschte, dass Basketball etwas beliebter wäre, aber so ist es ja auch ganz ok :D)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es sind 1. 22 männer xD und 2. hasse ich füßball xD weil es von jedem gehypt wird ^^ und weil meine großeltern immer meiten "ja ein junge MUSS die und das "

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist ein ausgeglichener Sport, der Kraft, Ausdauer, Technik und Taktik fordert.

Dazu kommt der Team Gedanke und Wettbewerbsgedanke.

In der Regel wachsen die Kinder auch sehr verbunden mit Fußball auf. Man spielt mit Bällen, der Vater ist Fußballfan und/oder man wird in den örtlichen Verein gesteckt.

Das alles steigert die emotionale Bindung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Begeisterung für Sport bzw. den Wettkampf ist Männern quasi eingeimpft. :)

Dieser Lande eher Zufall das es gerade Fußball ist. Schau dir die USA an: Da gibt es mehr Sportarten die hoch im Kurs sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also so ist das bei mir nicht (Ende 6. Klasse) ,bei mir mag nur die Hälfte Fussball und von den nen spielen nur 5 im Verein. Bei mir spielen von 11 Mädchen 6 gerne Fussball.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es einfach geil ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung