Frage von 7blueberry7, 32

warum mache ich alles immer auf den letzten drücker?

aus faulheit? letztendlich tue ich es ja..

Antwort
von Rupture, 23

Ich habe gerade angefangen für die Geo-Prüfung zu lernen ... heute um 20:30.

Und für die Deutschprüfung .... heute um 17:30

Es ist ne dumme Eigenschaft, aber ich habe Erfolg damit und komme immer positiv durch - ich investiere so wenig Zeit wie möglich und hole das Maximum raus - also immer ne 4 oder besser, was anderes zählt nicht.

Aber ja, Faulheit und dieses "na heute keine Lust, hab eh noch genug Zeit" - hat nur Nachteile, aber ändern ist auch nicht besonders einfach, weil man immer was anderes/besseres zu tun hat.

Antwort
von Dirndlschneider, 22

Ich warte auch immer bis zum " point of no return...." , weil ich diesen wahnsinnigen Druck brauche , um überhaupt tätig zu werden , allerdings werde ich immer fertig und mit ( meist ) ordentlichem Ergebnis.....weiß der Geier , warum ich mir das antue , aber vorher hab ich nicht diese drängende  " Lust " eine Aufgabe zu erledigen .

Antwort
von Mell1990, 32

Faulheit, angst vor unangenehmen Dingen

Antwort
von TeenageTurtle, 23

Weil du immer in der fernen Zukunft denkst. "Ach, ich hab noch 12 Stunden Zeit, da kann ich noch was anderes machen."

Und dieses Denken behält man so lange, bis einem klar wird, dass es jetzt praktisch nur noch Nachteile hat, weiter zu warten bzw. es vor sich hinzuschieben.

Grüße

Antwort
von BlackBirdkk, 30

Bin auch so. Ist faulheit. Wenn keine konsequenzen entstehen is egal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten