Warum können gleichartige Atome miteinander zweiatomige Moleküle bilden?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn Du in Deiner Frage das Wort "bestimmte" zwischen die Worte "können" und "gleichartige" setzt, dann ist die Frage richtig gestellt.

So allgemein ist sie nämlich falsch, denn die meisten Atome bilden keine zweiatomigen Moleküle.

Was sind also die Voraussetzungen?

Wenn zwei Atome eine Verbindung miteinander eigehen, dann müssen das gemeinsame Bindungselektronenpaar und die anderen Außenelektronen die Oktettregel erfüllen.

Das ist bei den Molekülen H-H und F-F leicht einzusehen.

Komplizierter wird es beim Sauerstoff, denn hier werden zwei gemeinsame Elektronenpaare benötigt damit mit den anderen je zwei Elektronenpaaren pro Sauerstoffatom die Oktettregel erfüllt ist.

Beim Stickstoff wird mit einer Dreifachbindung, also drei gemeinsamen Elektronenpaaren und einem Elektronenpaar pro N-Atom die Regel erfüllt.

Dann ist aber Schluss. Überlege jetzt einmal, warum es kein Kolenstoffmolekül der Form C2, also eine Vierfachbindung, gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sauerstoff muss die Oktettregel erfüllen und kann das mit sich selber tun. Warum also dann nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?