Frage von Solnnis, 56

Warum ist Westeuropa so reich im Vergleich zu Osteuropa?

Liegt das am Kommunismus, der über die Länder des ehemaligen Ostblocks geherrscht hat und die Wirtschaft ruiniert hat?

Antwort
von SarcasticSard, 48

Das ist die Hauptursache, ja.  Es gab Jahrzehnte Kommunismus, das waren verlorene Jahrzehnte. Und nach dem Ende des Kommunismus herrschte oft erstmal Chaos.

Viele Länder haben sich danach gefangen und entwickeln sich seitdem zumindest wirtschaftlich gut. Ob sie jemals den Rückstand gegenüber Westeuropa aufholen werden, ist dennoch fraglich. Einige Länder sind aber bis heute ziemlich chaotisch, der Aufholprozess hat hier immer noch nicht eingesetzt. 

Antwort
von voayager, 23

Hat jedenfalls nix mit dem Sozialismus zu tun, denn auch vor diesem war Osteuropa das Armenhaus des Kontinents.

Antwort
von Ahzmandius, 35

Eines der wichtigsten Punkte ist der zweite Weltkrieg:

Während nach dem 2. Weltkrieg ganz Europa in Schutt und Asche lag, wurde Westeuropa von den Amerikanern wiederaufgebaut, um Westeuropa als Bollwerk gegen den Kommunismus zu sichern.

Diese Kapazitäten und Unterstützung hatten die Osteuropäischen Ländern nicht.

Selbstverständlich ist auch die Planwirtschaft, die jahrzehntelang im Osten praktiziert wurde, an der Sache Schuld.

Weiterhin muss man bedenken, warum z.B. Deutschland so reich ist. Wir sind Exportweltmeister (waren es zumindest und heutzutage immer noch vorne mit dabei). Während die Menschen in ihren Ländern z.B. westliche Produkte kaufen, können die einheimischen Produkte gar nicht marktreif werden, weil sie keiner kaufen würde(das hat auch nicht zwingend etwas mit Qualität zu tun, sondern viel mehr mit der Vermarktung).

Das ist ein, vom Prinzip her, ähnliches Problem wie mit dem Subventionierten Weizen, der nach Afrika geht:

In der EU wird Weizenanbau subventioniert, der Weizen wird dann nach Afrika zu einem so günstigen Preis verkauft, dieser Preis ist jedoch so gering, dass die Afrikanischen Bauern gar nicht in der Lage sind mit den Preisen zu konkurrieren.

Antwort
von findesciecle, 25

Es ist als Frage formuliert aber ist eine sehr gewagte These! Westeuropa sind geografisch die Staaten an der Atlantikküste, Du meinst es sicher politisch: Die Staaten, die im Kalten Krieg westlich der Blockgrenze waren? 

Auch diesbezüglich stimmt das heute nicht mehr: Frankreich ist großes Sorgenkind (wäre Frankreich in der EU nicht so mächtig, EU-Subventionen verschleiert in den eigenen  Haushalt umzuleiten, wäre die große Republik längst pleite) Spanien und Portugal sind der Staatspleite nur durch windige Hilfspakete entkommen - wobei sie wieder aus eigener Kraft wachsen.

Trotz der Rezessionen der letzten Jahre stehen Slowenien, Slowakei in Prognose und Arbeitslosenzahlen immer noch besser da als Spanien, Portugal  und  Italien. 

Aber es stimmt natürlich, dass die Sowjetunion den Volkswirtschaften der Völker Ost- und Mitteleuropas jahrzehntelang Gewaltiges abgesaugt hatte.  Die DDR musste die Reparationen Deutschlands an die Russen über 40 Jahre quasi allein stemmen!      

Antwort
von DerLateiner, 47

Daran allein liegt es nicht. Der Kommunismus ist seit 1990 vorbei und viel besser sieht es seitdem nicht aus.

Kommentar von Solnnis ,

Und warum? Korruption? 

Kommentar von DerLateiner ,

Keine Arbeit -> Keine Konsumausgaben -> Keine Steuern -> Staat und Bevölkerung arm -> Keine Weiterentwicklung.

Kommentar von theFIST ,

so ein Unsinn, Konsum erzeugt keinen Wohlstand, und Steuern noch weniger

Kommentar von DerLateiner ,

Es müssen Firmen von außen in das Land investieren.

Kommentar von DerLateiner ,

doch natürlich

Antwort
von JBEZorg, 19

1.Wie definierst du reich?

2.Du pauschalisierst. Portugal ist Westeuropa.

3.Wie kann etwas was es nur auf dem Papier gab(Kommunismus) etwas verursachen?

Weg von den kindischen Vorstellungen und Propaganda ist Osteuropa alles andere als arm und Westeuropa alles andere als reich.

Antwort
von theFIST, 42

ja, Osteuropa hat mehrere Jahrzehnte wirtschaftlichen Fortschritt verpasst, der Lebensstandard und die Lebenserwartung sind in dieser Zeit sogar etwas gesunken

Selbst bei Idealbedingungen dauert es, das aufzuholen

Jedoch haben die meisten osteuropäischen Länder nicht einmal ansatzweise ideale Bedingungen, die Bürokratisierung hat sich in der Mentalität der Bevölkerung festgesetzt, und die Zentralplanung ist noch tief in den Staatssystemen verwurzelt

Antwort
von Herzie, 47

ja genau das liegt nur daran!

Kommentar von Solnnis ,

Meinst du das ernst, oder ironisch?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community