Warum haben Natrium und Kalium unterschiedliche Atomradien?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Natrium hat 11 Protonen im Kern und 11 Elektronen in den Außenschalen. Auf jede Außenschale setzen sich max. 8 Elektronen (Ausnahme: erste Schale; max. 2 Elektronen). Natrium hat also 3 Außenschalen (11 Elektronen). Kalium hat 19 Protonen im Kern und 19 Elektronen in den Außenschalen. Da Kalium viel mehr Elektronen besitzt braucht man auch mehr Schalen. Kalium hat 4 Schalen und ist so größer. Erste Schale vollbesetzt (2 Elektronen) Zweite Schale vollbesetzt (8 Elektronen) Dritte Schale vollbesetzt (8 Elektronen) und auf der 4. Schale sitzt nur ein Elektron. Kalium hat also einen größeren Atomradius, da es einen Außenkreis mehr besitzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, Kalium hat mehr Elektronen als Natrium. Demzufolge hat Kalium (nach dem Bohr´schen Atommodell) mehr Schalen. Mehr Schalen heißt, größerer Elektronenradius (der Valenzelektronen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie verschieden groß sind. Logisch oder xD?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lollipop44
12.11.2015, 17:41

ja aber wie kann man das erklären. Also liegt das daran, dass Natrium 3 schalen hat und Kalium 4

0

Was möchtest Du wissen?