Frage von BLU3ANDR0ID, 78

Warum gibt es in der Evangelischen Kirche keine Heiligsprechung?

Antwort
von Andrastor, 45

Soweit ich weiß weil Luther generell etwas gegen die Verehrung von Heiligen hatte, was kein Wunder war, denn zu jener Zeit wurden mehrere hundert Heilige aktiv verehrt und beinahe zum Gottesstatus erhoben.

Da Luther keine Verehrung der Heiligen wollte, macht es Sinn dass normale Menschen gar nicht erst zu Heiligen gesprochen werden können.

Antwort
von Eselspur, 25

ich möchte das Richtige an den Antworten von Anniegirl und Nadelwald noch durch einen Aspekt ergänzen:

In der evangelischen Kirche ist die sog. "Ganz-tot-Theorie" verbreitet, das heisst nach dem Tod ist man einfach tot - bis zum jüngsten Tag und kann logischerweise in dieser Zeit Gott nicht bitten.

Die katholische (und ähnlich auch die orthodoxe) Kirche hat demgegenüber immer festgehalten, dass die Kirche aus Lebenden und Verstorbenen besteht, aus der kämpfenden und der triumphierenden Kirche. Und so wie wir füreinander beten sollen - können wir das auch nach unserem Sterben tun.

Antwort
von nowka20, 7

die denken sich, daß kein mensch HEIL ist oder werden kann durch opfervollen erdenwandel

Antwort
von josef050153, 19

Dafür gibt es mehrere Gründe:

  • In der evangelischen Kirche gibt es keinen 'Papst', der so etwas vollziehen könnte.
  • Eine der Grundlagen des biblischen (und evangelischen) Glaubens ist, dass man nur aus Glauben allein durch Jesus Christus gerettet wird. Heilige als Mittler sind also gar nicht notwendig. Wenn du in einer Firma den Chef kennst wendest du dich ja auch an ihn und nicht an die Putzfrau.
  • Nach dem evangelischen Grundsatz 'allein durch die Schrift (Bibel)' sind alle Christen Heilige. Es gibt also keinen exklusiven Stand der 'Heiligen'. Lies mal Heb 10:10.
Antwort
von anniegirl80, 30

Weil aus reformierter Sicht jeder Christ vor Gott heilig ist. Da ist keiner besser oder schlechter. Die Wunder, die geschehen, sind nicht von besonders frommen Christen verursacht (diese sind "nur" das Werkzeug), sondern Jesus Christus ist der, der auch heute noch heilt.

Meines Erachtens kommt da jeder drauf, der das Neue Testament aufmerksam liest. Allerdings wurde im Laufe der Jahrhunderte Jesus Christus so überhöht dargestellt dass die Christen ihn nicht mehr als Mensch wahrgenommen haben. Obwohl Jesus Christus der eigentliche Mittler zwischen Gott und Mensch ist, musste ein neues "Bindeglied" her. Das waren dann die Heiligen, und in den meisten katholischen Kirchen sind sie es heute noch.

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo anniegirl, in meiner Antwort habe ich dich zitiert.

Kommentar von hummel3 ,

Sehr schön erklärt!

LG hummel3

Antwort
von MFOK14, 1

Bei den Ketzern gibt's das nicht

Antwort
von Nadelwald75, 26

Hallo BLU3Android,

wie anniegirl8o schon schreibt, ist jeder Christ vor Gott heilig – übrigens auch nach katholischer Ansicht, wie sich schon Paulus deutlich dazu ausgedrückt hat.

Der Grund liegt in der Auffassung von der Natur des Menschen.
Nach traditioneller evangelischer Auffassung ist alles, was der Mensch an Gutem tut, auf die Gnade Gottes zurückzuführen. Daher kommt keinem Menschen irgendein Verdienst zu. Damit entfällt auch in der
evangelischen Kirche die Heiligenverehrung.
Und so gibt es dann auch keine Heiligsprechung.

Die evangelische Kirche hat auch im Glaubensbekenntnis die Formulierung. Ich glaube ... an die Gemeinschaft der Heiligen ....

Nach katholischer Auffassung wirkt zwar die Gnade bei guten Werken entscheidend mit, aber auch die Eigentätigkeit des Menschen wird gewertet. Damit kann auch ein Mensch verehrt werden.

Jeder Mensch, der „im Stand der heiligmachenden Gnade“ ist, wird auch nach katholischer Ansicht als Heiliger betrachtet – im engeren Sinn dann alle, die nach dem Tod bei Gott in der Ewigkeit leben.

Seligsprechung heißt dann zunächst nur, dass die Kirche zustimmt, dass ein Mensch regional verehrt werden darf.

Heiligsprechung bedeutet, dass die Kirche zustimmt, ihn weltweit zu verehren.

So gesehen ist z.B. mein Großvater ein Heiliger, obwohl er nicht weltweit verehrt wird.

Antwort
von chrisbyrd, 15

Nach der Bibel sind aber Christen (also alle, die an Jesus Christus als ihren Herrn und Erlöser glauben) Heilige, Priester und Könige. Wenn du also ein gläubiger Christ bist, bist du auch ein Heiliger!

Biblische Belege:

1. Petrus 2, 9: "Ihr aber seid ein auserwähltes Geschlecht, ein königliches Priestertum, ein heiliges Volk, ein Volk des Eigentums, damit ihr die Tugenden dessen verkündet, der euch aus der Finsternis berufen hat zu seinem wunderbaren Licht."

Offenbarung 20, 6: "Glückselig und heilig ist, wer Anteil hat an der ersten Auferstehung! Über diese hat der zweite Tod keine Macht, sondern sie werden Priester Gottes und des Christus sein und mit ihm regieren 1000 Jahre."

Psalm 31,24: "Liebet den HERRN, alle seine Heiligen!"

Kommentar von hummel3 ,

Danke für deine biblische "Untermauerung" auch meiner Aussage!

LG hummel3

Antwort
von hummel3, 40

Anders herum gefragt - Warum sollte es in protestantischen Kirchen "Heiligsprechungen" geben?

Mir ist nicht bekannt, dass im Neuen Testament der Bibel dazu eine Aufforderung zu finden wäre, außer dass alle "wiedergeborenen Christen" automatisch in den Stand der "Heiligung" vor Gott versetzt werden.

Lies dazu bitte auch den folgenden Link:

https://gotquestions.org/Deutsch/definition-heiligung.html

Antwort
von fricktorel, 6

"Heiligen" kann nur unser "Ewige Gott" (1.Petr.1,15; Joh.17,17).

Der "Gott dieser Welt" (2.Kor.4,4; Offb.12,9) nimmt sich das auch vor, aber dessen "eilige" sind "tot".

Antwort
von SaVer79, 41

Die evangelische Kirche kennt keine Heiligenverehrung! Deshalb macht es auch keinen Sinn, jemanden heilig zu sprechen

Antwort
von KaeteK, 18

Weil das eine Erfindung der katholischen Kirche ist.

Christen, die wiedergeboren sind, sind „geheiligt durch das ein für allemal geschehene Opfer des Leibes Jesu Christi“

Hebräer 10,10

Durch welchen Willen wir geheiligt sind durch das ein für allemal geschehene Opfer des Leibes Jesu Christi.

Das ist die Stellung, in die Gott den Gläubigen gesetzt hat

Gott macht uns zu Heiligen, nicht die „Heiligsprechung“  durch den Papst!

lg

Kommentar von hummel3 ,

Sehr treffend formuliert, liebe Kaete!

Gott macht uns zu Heiligen, nicht die „Heiligsprechung“  durch den Papst!

So sagt es die Bibel und so bestätige es auch ich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community