Frage von hvladi, 72

Warum feiern wir Weihnachten im Dezember?

Manche sagen, es sei der Geburtstag von Jesus Christus. Aber im Lukasevangelium Kapitel 2 steht, dass zur Jesu Geburt Hirten Nachts ihre Herde hüteten. Und wenn ich "Israel Winter" bei Google Bilder suche, finde ich Schnee.

Die Hirten haben ja bestimmt nicht im Schnee die Nacht verbracht...

Antwort
von Rowal, 6

Man wußte im frühen Mittelalter nicht, wann Jesus geboren ist. Die Abhandlungen Keplers "De Jesu Christi Servatoris Vero Anno Natalitio", und ähnliche, welche den wahren Zeitpunkt der Geburt Jesu behandeln, sind erst ca. 1604 - 1606 erschienen. Sie sind außerdem bis heute umstritten, weil die Berechnungen planetenbasiert sind. Auf jeden Fall war im Jahre 7. v.Chr. eine Planetenkonjunktion von Jupiter (dem Stern der Könige) und Saturn (dem Stern der Juden). Außerdem ist Jupiter in diesem Jahr über Bethlehem 6 Tage zum Stillstand gekommen - alles aber nicht am 25. Dezember.  Viele meinen, dass der Stern von Bethlehem überhaupt nicht Jupiter war, sondern eine Supernova.

Wenn dem so ist, so kommt hauptsächlich der 30. August 2. v.Chr. in Frage. Am 28. Nov. 2 v.Chr. wären dann die "Magoi" aus dem Morgenland angekommen, weil dort die Supernova in Bethlehem im Zenit war. Allerdings war Herodes der Große da schon tot.

Wie dem auch sei, keine der Möglichkeiten läßt den 25. Dezember als Geburtstermin zu.

Wie du selbst schreibst ist es außerdem unplausibel, dass am 25. Dezember Hirten mit Schafen unterwegs waren.

Es gibt auch keine Konzilsbeschlüsse, wann die Geburt Jesu zu feiern ist.

Nach meinem Wissensstand haben auch die Historiker nichts herausgefunden, so dass die Frage eine von denen ist, die nach derzeitigem Kenntnisstand nicht seriös beantwortet werden kann.

Meine persönliche Meinung ist, dass die Christen in der Spätantike einfach einen Feiertag im römischen Reich suchten - und als universellen Feiertag gab es nur den 25. Dezember, den Geburtstag des Mithras - und an diesem die Geburt Jesu feierten, in Ermangelung von Kenntnissen über den wahren Zeitpunkt seiner Menschwerdung.

Antwort
von MagicalMonday, 51

Die christlichen Feiertage wurden so gelegt, dass sie mit heidnischen Festen zusammenfielen, um den Heiden das Konvertieren schmackhafter zu machen. So mussten sie nicht auf ihre gewohnten Feiertage verzichten.

Antwort
von tryanswer, 41

Das Weihnachtsfest sollte die Feierlichkeiten zur Wintersonnenwende ersetzen, welche in vorchristlicher Zeit ein bedeutendes Fest darstellte.

Antwort
von Almalexian, 43

Das Datum ist nicht das wirkliche Geburtsdatum. Es geht auf ein Fest bzw. einen besonderen Tag aus dem Vorläufer meiner Religion, dem germanischen Heidentum, zurück.

Antwort
von Klaus02, 21

Wir kennen das wirkliche Geburtsdatum von Jesus nicht. Man hat das Fest irgendwann auf die Sonnenwende gelegt.

Christus ist geboren und die Tage werden heller. Mit Christus kommt das Licht in die Welt ist das Symbol das dem innewohnt.

LGKlaus

Antwort
von chrisbyrd, 8

Zum Geburtsjahr von Jesus:

Jesus ist unzweifelhaft die wichtigste Persönlichkeit der Geschichte, weshalb sogar die Berechnung der Jahre auf seine Geburt hin ausgerichtet wurde. Die christliche Zeitrechnung wurde erst im 10. Jahrhundert üblich. Christliche Autoren betrachteten die Geburt Christi als Mittelpunkt der Geschichte, daher zählten sie vor und nach Christi Geburt. Im 6. Jahrhundert hatte der römische Abt Dionysius Exiguus versucht, das Jahr der Geburt Christi errechnet durch eine Datenliste für Passahfeste auszurechnen. Die christliche Zeitrechnung beruht auf diesem errechneten Geburtsjahr.

Die Römer hatten auch ihre Zeitrechnung. Ihre Jahrzahlen begannen mit der „Gründung der Stadt Rom“, eingepasst in die christliche Zeitrechnung war es das Jahr 753 v.Chr. Weiter ist zu bedenken, dass dieJuden, die Moslems, die Buddhisten und andere jeweils ihre eigenen Zeitrechnungen haben.

Bei der Abgleichung der verschiedenen Angaben hat sich herausgestellt, dass sich der römische Abt um einige Jahre verrechnet hat. Da die Jahrzahlen mit vor und nach Christus international eingeführt waren, beließ man die Jahrzahlen, wobei eingeräumt werden muss, dass das eingeführte Geburtsjahr nicht dem historischen Geburtsjahr von Jesus Christus entspricht, da er wahrscheinlich zwischen7 und 4 v. Chr. geboren wurde (einige Autoren geben auch die Jahre 3 oder 2 v. Chr. an, was mit der Datierung des Todes von Herodes d. Großes zu tun hat, der noch lebte, als Jesus in Bethlehem zur Welt kam).

Zum Geburtstag von Jesus:

Üblicherweise behaupten Kritiker, Weihnachten sei heidnischen Ursprungs, weil die Römer am 25. Dezember ihr Sonnenfest feierten. Und dieses Fest sei dann um das Jahr 313 herum mit Kaiser Konstantins Hinwendung zum Christentum einfach christianisiert worden.

Auf der Webseite The Cripplegate zeigt der Kirchenhistoriker Nathan Busenitz allerdings: Kaiser Aurelius machte erst im Jahre 274 den Sonnenkult zu einem römischen Staatsfest.

Doch unabhängig davon kursierten schon mindestens 80 Jahre vorher in der Gemeinde zwei Daten, die als Geburtstag des Herrn vermutet wurden: Im Osten ging Clemens von Alexandria vom 6. Januar aus und im Westen meinte Hippolyt von Rom, es sei der 25. Dezember gewesen. Das Datum steht somit weder mit einem römischen Feiertag noch mit deren Christianisierung in Verbindung.

Hippolyt, der sowohl zu Aurelius’ als auch zu Konstantins Zeiten schon lange tot war, hatte andere theologische Gründe für seine Annahme:Er glaubte, dass der 25. März der erste Tag der Schöpfung gewesen sei. Aufgrund dessen spekulierte er, dass Jesus an diesem Tag auch in der Jungfrau Maria gezeugt wurde. Er rechnete neun Monate hinzu, und, voilà, so kam er auf den 25. Dezember als Gedächtnistag der Geburt Jesu.

Antwort
von Klaraaha, 10

Es geht nicht um ein bestimmtes Kalenderdatum, sondern lediglich um die Geburt selber zu feiern. Orthodoxe Christen feiern Weihnachten auch nicht am 25. Dezember, sondern erst im Januar. Auch die ev. Christen in DE haben lange Jahre Weihnachten an einem anderen Tag gefeiert als die Katholiken und sich dann den Katholiken angeschlossen.

Antwort
von Lillifee192837, 38

Wir feiern am 24. Heiligabend und am 25. Weihnachten.

Antwort
von omikron, 2

Dass Jesus geboren ist, daran besteht kein Zweifel. Leider hat uns niemand ein genaues Datum überliefert. Wenn ich also den Geburtstag Jesu feiern will, dann muss ich "ins Blaue hinein" irgendeinen Tag dafür nehmen.

Die Christen in Rom haben gesagt: am 25.12. feiern die Römer den Geburtstag ihres komischen Sonnengottes. Diesen Tag verwenden auch wir, da das echte Licht - das auch der Tod nicht auslöschen kann - Jesus Christus ist. 

Allerdings gibt es auch eine andere (100 Jahre ältere) Tradition, die den 25. März als Tag der Empfängnis Jesu kennt, plus neun Monate kommst du auf den 25. Dezember.

Welche Theorie zutreffender ist, werden wir nicht abschließend klären können.

Antwort
von Midgarden, 19

Da mußt Du einen Google-Fake erwischt haben - denn "Winter" gibt es in Israel nur in Höhenlagen und Schnee in den Niederungen äußerst selten und dann auch nur kurzzeitig.

Im Januar sind die Temperaturen in den kalten Gebieten 6-12° und in den wärmeren 18-21°C - also durchaus Wetterlagen, wo Schafe nicht im Stall frieren müssen ;-)

Quelle: http://www.israelmagazin.de/israel-info/wetter-und-klima

Antwort
von Sanxra, 36

Tut mir leid, aber die Bibel ist ohnehin das logischte Buch der Welt...

Antwort
von anaandmia, 34

Wir feiern "Weihnachten" nicht nur am 24. Dezember.....

Antwort
von Klaus02, 14

P.S.
Der Gedanke seien Geburtstag zu feiern kommt aus dem Protestantismus und ist damit keine 500 Jahre alt. Davor feierte man seinen Namenstag.
Für einen antiken Menschen gab es also keinen Grund einen Geburtstag zu feiern, er feiert ein Ereignis

Antwort
von Geisti21, 26

Vieleicht hat gott den schnee abgestellt? Gott kan doch alles ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community