Warum bekommen heutzutage junge Mädchen schon so früh Rundungen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich habe letztens gelesen, dass die heutige Ernährung auch die Pubertät vorzieht.

Außerdem schminken sich Mädchen auch immer früher und kleiden sich erwachsener.

Meine Stiefschwester z.B. hat sich schon in der vierten Klasse geschminkt und hatte in der sechsten ihren ersten String-Tanga... -.-  (wir haben auch kein wirklich gutes Verhältnis). Ihre Freundinnen sind vom Aussehen und Verhalten her genauso drauf wie sie (heute ist sie 16).

Also wie gesagt, Hauptgrund soll die Ernährung sein. Ich glaube aber auch, dass die Medien etc. das immer frühere Erwachsenwerden nochmal stärken.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen, das liegt einerseits an dem Kleidungsstil mit dem viele Mädchen bereits viel früher versuchen ihren Körper zu betonen, als das früher noch üblich war.

Außerdem sorgt ein steigender Anteil an Übergewichtigen Teenagern für einen durchschnittlich immer früheren Eintritt in die Pubertät. Zusätzliches Fettgewebe unterstützt natürlich auch das frühreife Erscheinngsbild.

Dieser frühere Eintritt in die Pubertät wird aber vermutlich noch durch eine Reihe anderer Faktoren beeinflusst. Diese Reichen von verunreinigungen mit Hormonen wie Östrogen von Trinkwasser und Nahrungsmitteln bis hin zu Psychosomatischen Ursachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jessicahofst
03.06.2016, 00:55

aber das mit dem fett find ich jetzt net, also die meisten achten doch auf ihre Figur, echt ey!

0

Und das Problem wäre nun?

Bekanntlich wirken in Frauen Östogene, mit eben dem Ergebnis.
Das können sich Frauen nicht aussuchen, ob das nun A, B oder gar C oder D werden.

Bekannt ist, dass Frauen mit kleinen Brüsten gern größere hätten, Frauen mit größeren Brüsten gern kleinere.
Welches Schweinderl hättens denn nun gern?

Männer haben auch ein Problem, im Bier sind Östrogene, also die von den weiblichen Hopfenblüten, irgendwas ist ja immer, oder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein das kommt nur davon das sie sich aufälliger kleiden füher zeigent frauen viiiiiieeeel weniger haut und rundungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vaterlosigkeit führt zu um einige Jahre verfrühter Pubertät

evolutionär gesehen war das Aufwachsen ohne Vater ein Zeichen gefährlicher Umstände, unter anderem Krieg, in denen eine hohe Sterblichkeit generell herrscht, also war frühe Fruchtbarkeit und häufige Schwangerschaft die einzige Möglichkeit eines langfristigen Fortpflanzungserfolges, also dem Überleben der Gene

Das steht im starken Kontrast zu dem sinnvollen Verhalten während stabilen Zeiten, das vergleichsweise konservativer ist, längere Reifedauer zulässt, und mehr Wert auf Qualität in Partnerwahl und Erziehung legt als auf die Kinderzahl

Somit täuscht die durch den "sozial"Staat verursachte Verbreitung der Singlemütter dem Nachwuchs eine Krisensituation vor, mit all den phsischen und mentalen Folgen daraus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von YanMeitner
03.06.2016, 00:30

Aber gerade in einem Konservativen Familienbild war doch die Kinderzahl nicht ganz unerheblich.

Und überhaupt denke ich, dass das Aufwachsen bei einem Alleinerziehenden genau so gut geborgen und gut verlaufen kann wie bei einer "konservativen" Familie.

0
Kommentar von Jeezyjezz
03.06.2016, 00:39

Nein das seh Ich nicht so. Wenn ein Kind alleine groß wird mit Vater/Mutter wird es meist extrem extrovertiert (meist wenn der Vater fehlt, da dieser normalerweise für den strengen Teil verantwortlich ist und die Regeln setzt) oder unsicher (meist bei jungs wenn der Vater dann fehlt, das man dann kein Bild hat wie man sich als Mann um alles kümmern muss)

0
Kommentar von Jeezyjezz
03.06.2016, 00:40

Das hab Ich sehr oft bei Freunden von mir erlebt von senen Ich weiß dass Sie ohne Vater/Mutter aufgewachsen sind

0
Kommentar von earnest
03.06.2016, 08:40

Wie kommst du denn auf DIESE steile These, theFIST? 

Du kannst sie auch belegen?

0

Das hat zwei Gründe.

Zum einen ist die Nährstoffversorgung heute sehr viel besser. Auch noch im Vergleich zu den 60ern oder 70ern. Dadurch hat der Körper schnell die nötige Menge, um sich so zu entwickeln. Der Östrogenhaushalt ist nämlich zu einem nicht unwesentlichen Teil von den Fettzellen abhängig.

Dazu kommt, dass unser Trinkwasser voll mit östrogenähnlichen Stoffen ist. Die Abbauprodukte der Antibabypille werden über den Urin ausgeschieden und kommen so wieder ins Trinkwasser. Dadurch nehmen wir andauernd Stoffe zu uns, die den weiblichen Sexualhormonen sehr ähnlich sind.

Das ist letztendlich die Crux des ganzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist normal, wir können und eben coolere Klamotten und Schuhe leisten, außerdem auch besser stylen und schminken, da sieht man eben viel früher schon aus wie eine richtige Lady. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

heutzutage

War vor knapp 20 Jahren nicht anders. Nur als 13jährigem fällt es einem vielleicht nicht so sehr auf, wie als Erwachsenem ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt vom Kleidungsstil

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gerolsteiner06
03.06.2016, 01:25

nein, kommt vom Eßstil

0

Sie betonen es nur leider mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?