Frage von KaRaTe5, 58

Wartezeit bei Lufthansa...?

Hallo Leute. Ich hätte mal ein paar fragen zur Pilotenausbildung oder besser zur aktuellen Situation bei der Lufthansa. Erstmal zu mir: Ich werde voraussichtlich 2019 mein Abitur machen! Jetzt zu meinen fragen bei denen ihr mir hoffentlich behilflich sein könnt. 1. Wann wird Lufthansa wieder mit den BU's starten bzw mit einem Auswahlverfahren? Ich weiß, das kann man eigentlich nicht beantworten aber gibt es irgendwelche Prognosen etc die so etwas evtl schlüssig machen? 2. Ich bin auch im Pilotenboard unterwegs und habe mir schon einige eb's durchgelesen und da steht zb. das jemand die BU 2014 gemacht hat und wahrscheinlich erst 2017 die FQ hat!?!? Sind solche Wartezeiten schon immer so lange gewesen? Wird das auch zukünftig so sein? 3. Wenn ich jetzt die (2- Jährige)Ausbildung abgeschlossen habe, muss man Dan nochmal warten bis man fliegen darf? 4. Folgendes frage ich mich auch schon die ganze Zeit: Wenn die Nachfrage an Piloten geringer ist, ist der dlr test Dan automatisch auch schwerer? Also wenn die Lufthansa 800 NFF's in der Warteliste hat, Dan ist ja kein großer Bedarf da. Ich meine halt damit ob beim dlr test "härter" gesiebt wird? Das währe vorerst alles... Danke für eure Zeit

Expertenantwort
von ramay1418, Community-Experte für Flugzeug, Pilot, fliegen, 31

1. Das weiß niemand. Die Ausbildung liegt völlig am Boden und ob sie 2017 wie geplant wieder aufgenommen wird, ist offen. Ich habe heute mit einem Ausbildungskapitän gesprochen und es gibt überhaupt keinen Hinweis, dass es bald wieder losgeht. Davon zeugen auf interne Umsetzungen von Personal. 

2. Nein, selbst in "schlechten" Zeiten betrug die Wartezeit max. 1 Jahr. Ansonsten siehe Punkt 1. 

3. Jein, es wird keine Arbeitsplatzgarantie mehr geben - nie mehr! Aber die EASA verlangt ja eine gewisse Anzahl von Starts und Landungen pro Quartal in einem echten Flugzeug. Wie das geregelt werden wird, weiß ich nicht. 

4. Nein, die Tests - BU sowieso, da unter DLR-Regie - und auch die FQ bleiben objektiv gleich schwierig. Sie werden ja auch größtenteils am Computer gemacht und dem ist es egal, ob Du nächste Woche oder in drei Jahren mit der Fliegerei anfängt. 

Bei der FQ könnte das Assessment schwieriger werden, da ja die Basis an Bewerbern größer ist. Vielleicht kommt es aber den Kandidaten auch nur so vor, denn die Verlierer (egal, bei welchem Job und in welcher Firma) haben ja immer den Eindruck, Tests oder Gespräche wären zu ihren Lasten gegangen. 

Was sich ändern wird, ist, dass die Flugschule für alle Töchter und Konzerngesellschaften ausbilden wird, also nicht mehr nur für die Passage, wie es bisher der Fall war. Die Töchter haben dann die Möglichkeit, Kandidaten auszusuchen und werden dann selbst bei Angleichung der Procedures wahrscheinlich noch auf ihre Optionen zurückgreifen - zumindest in der ersten Zeit. 

Für die Kandidaten bedeutet das, dass sie, wenn sie unbedingt bei der LPA fliegen wollen, sich u. U. mehr anstrengen müssen, was ja nicht so schlecht ist, da dann die Qualität von alleine steigt. 

Kommentar von KaRaTe5 ,

Bitte Korrigieren sie mich falls etwas falsch ist!: DLR-Test - (falls bestanden) Ausbildung - Und danach evtl. keinen Job!?!?!?!?! - Was dann?? (Schuldenberg..)

Kommentar von ramay1418 ,

Ja und? Das ist an allen "freien" Flugschulen auch der Fall. Die jungen Himmelsstürmer stürzen sich in eine Ausbildung und in eine wie auch immer geartete Finanzierung, ohne zu wissen, ob sie einen Job bekommen. 

Und auch bei den meisten Gesellschaften, die eine verbundene Flugschule haben, war es noch nie anders. Nur die Rückzahlung der Kreditfinanzierung war/ist immer unterschiedlich. 

In Zukunft wird auch LH nicht mehr in Vorlage treten bzw. die Option einer monatlichen Rückzahlung anbieten; so etwas bindet doch nur Kapital. Bei im Schnitt 250 Bewerbern und 100.000 Euro kommt da was zusammen. 

LH passt sich und die Ausbildungsstruktur eigentlich nur den Marktgegebenheiten an. 

Kommentar von KaRaTe5 ,

Danke... Können sie mir mal erklären was cadet Pilot Programm bedeutet?

Kommentar von Pilotflying ,

Ja - was dann? Schuldenberg - genau!  

Auch diese Antwort hättest Du durch Eigeninitiative und Recherche herausfinden können, denn auch diese Frage wird hier jede Woche gestellt. 

Das geht aber allen angehenden Piloten so und das Risiko hat jeder. Mir scheint, Deine bisherigen Recherchen waren nicht all zu ausgiebig. Vielleicht solltest Du Dich erst einmal über das Berufsbild ausführlich informieren. Im Internet - und auch hier im Forum - gibt es viel zu diesem Thema nachzulesen.  

Traumberuf Pilot  - oder vielleicht doch nicht? Vielleicht solltest Du Dir erst einmal im Klaren sein, warum Du Pilot werden willst? Mir scheint,  das ist Schulbubenträumerei ohne festen Hintergrund. 

Wenn Du denkst, das ist alles so cool, toll und einfach und man verdient sich dumm und dämlich, dann hast Du schon verloren. 

Antwort
von sahand512, 16

Das ist sehr schwer zu sagen. Lufthansa hat zwar eine Fachgruppe aufgestellt, die die komplette Ausbildung überarbeiten soll. Es gibt allerdings nicht nur das Problem, dass die Lufthansa keine neuen Piloten sucht: Mit der Kostenstruktur ist die LH auch nicht zufrieden. Das bedeutet auch, dass das Auswahlverfahren geändert wird. Wie ich mitbekommen habe wird Lufthansa nicht mehr den DLR Test für die BU nehmen. Wann es wieder losgeht - das weiß niemand. Die Luftfahrt wächst zwar, allerdings könnten Ereignisse wie z.B ein Anschlag alles wieder durcheinander bringen. Alleine durch 9/11 sind einige Airlines pleite gegangen. Ich würde Dir raten dein Abitur so gut wie du kannst abzuschließen. Anschließend erkundigst du Dich direkt auf der Lufthansa Seite, ob wieder neue Lehrgänge stattfinden. Falls nicht würde ich den Beruf nicht aufgeben. Es gibt viele andere Airlines wo du einsteigen kannst. Und ein späterer Einstieg als Ready Entry ist bei Lufthansa in mehreren Jahren sicher wieder möglich. Ich hoffe dass dein Traum in Erfüllung geht  & wünsche alles Gute. 

Antwort
von Pilotflying, 15

Deine Fragen stellen sich die 800 angehenden Piloten,  die das Auswahlverfahren bereits hinter sich haben, auch?

Warum sollte Lufthansa jetzt Bewerber suchen, wenn noch ca. 800 Anwärter auf ihre Ausbildung warten und nicht wissen, wann und ob sie diese jemals erhalten? 

Lufthansa wird vermutlich selbst nicht wissen, was sie wirklich wollen. Dann werden es die User in einem Laienforum auch nicht wissen.

Deine Fragen werden hier aussehen fast täglich gestellt und beantwortet. Du hättest Dir die Antworten auf deine Fragen und darüber hinaus noch vieles mehr selbst raussuchen können. Als angehender Pilot muss man das können.

In den letzten Tagen und Wochen hat sich nicht signifikantes zum Thema geändert.

Last but not least. Ich weiß nicht, warum immer nur LH hinterfragt wird. Ist das die einzige Airline, die es auf dieser Welt gibt?

Antwort
von IchbinPilotAB, 20

Warum gerade Lufthansa ??

Kommentar von KaRaTe5 ,

Warum nicht?

Bei den anderen Airlines sieht's auch nicht gerade rosig aus...

Kommentar von IchbinPilotAB ,

Lufthansa macht man nur wegen dem lohn 

Aber für mich zum Beispiel zählt das fliegen nicht den Lohn den man bekommt 

Kommentar von KaRaTe5 ,

Ja da hast du natürlich recht.. Ich fliege seit mehreren Jahren bei Privatpiloten mit und bin immernoch total fasziniert davon! Der grund ist einfach der, falls ich den dlr test bei lh aus irgendeinen Grund nicht bestehe könnte ich es noch bei ab, condor oder swiss probieren! Könnten sie mir mal erklären was cadet Pilot training Programm bedeutet?

Kommentar von IchbinPilotAB ,

Ab wirSt du keine Chance haben weil wir keine suchen und brauchen 

Condor naja / mach am besten die Ausbildung bei einer privaten flugschule 

Cadet Pilot ist nur bei swiss 

Das ist eine ganz normale ab initio Ausbildung wie in Deutschland 

Kommentar von KaRaTe5 ,

Ok danke weil ich habe gelesen das fly emirates sowas anbietet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community