Wann schreibt man diese römischen Ziffern?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die römische Ziffer wird genutzt, um schon im ausgeschriebenen Namen klarzustellen, um welche Kationen es sich handelt. Deine drei Beispiele sind alles Metallkationen aus den Nebengruppen.

In den Nebengruppen folgen die Atome nicht mehr der Oktetregel, weshalb es z.B. sowohl Chromoxid mit einem 2+ geladenem Kation gibt, oder eben wie bei dir mit einem 3+ geladenem Kation.

Bei Kationen der Hauptgruppen ist es z.B. so, dass Natrium immer 1+ hat und Calcium immer 2+. Das muss man sozusagen nicht zusätzlich angeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UnknownUser4u
13.03.2016, 22:32

Vielen Dank für deine Hilfe! :-)

Was mir aber noch nicht ganz klar ist: Warum gehört Blei zu den Nebengruppen?

0

Die Angabe Chromoxid wäre nicht eindeutig, da es verschiedene Chromoxide gibt. Durch die Angabe der Oxidationsstufe des betroffenen Elements (welche immer in römischen Ziffern angegeben wird), wird die Bezeichnung eindeutig.

So weiß man, dass mit Chrom(III)oxid Cr₂O₃ gemeint ist. 

Die Oxidationsstufe muss nicht angegeben werden, wenn der Name so schon eindeutig ist. Ein Beispiel wäre Mangandioxid, welches man aber auch als Mangan(IV)oxid schreiben könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese römischen Ziffern sind die Oxidationszahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung