Frage von xRxoM3, 71

Von Dorf in eine große Stadt ziehen?

Mein Freund und ich sind jetzt bald 3 Jahre zusammen und haben eine Fernbeziehung. Wir können uns wenn überhaupt nur am Wochenende sehen. Ich möchte gerne zu ihm nach Düsseldorf ziehen um hier auch im Dorf gewisse Themen abzuschließen und bestimmten Menschen endlich aus dem Weg zu gehen. Ich komme aus einer Großfamilie und hab echt die beste Mama auf der Welt! Leider ist es so, das ich total an meiner Mutter hänge und sie dann nicht mehr sofort bei mir sein, kann wenn ich sie brauche. Als ich über Wohnung, Arbeit etc. in Düsseldorf nachgedacht hab, freute ich mich total aber im nachhinein hab ich gedacht was jetzt mit meiner Familie ist. Meine zwei Schwestern wohnen auch weiter weg aber sie hängen nicht so an meiner Mutter wie ich. Meine andere Schwester ist genauso ein Mamakind und wohnt mit ihrem Mann und ihrem Kind um die Ecke. Das ist perfekt für sie. Aber ich? Ich müsste dann nach Düsseldorf, weil er nicht hierher möchte und auch da seine Arbeit hat. Es wäre ein großer Schritt in einen neuen Lebensabschnitt wovor ich auch Angst hätte. Dafür brauche ich viel Selbstbewusstsein. Außerdem müsste ich mich an alles neue gewöhnen und neue Freunde finden. Aber ich weiß nicht ob ich es schaffen würde. Was soll ich tun?

Antwort
von LilithWhitic, 71

Reden!
Das du Angst hast ist völlig normal und auch ok, rede mit den Betroffenen, deinem Partner und deiner Ma. Es gibt einem oft ein gutes Gefühl und viel Kraft wenn einen genau diese Leute unterstützen um die es geht :-)

Antwort
von Herb3472, 41

Wenn Du eine Lebensgemeinschaft mit jemandem eingehst, musst Du Dich zwangsläufig von Deiner Familie und vor allem von Deiner Mutter abnabeln. Eine "menage a trois" mit Deiner Mutter als dritte im Bunde wäre ihm gegenüber unfair und würde auf Dauer Eure Beziehung belasten - auch wenn er sich gut mit Deiner Mutter versteht.

Das zweite ist die örtliche Veränderung. Da Du eine dörfliche Umgebung und möglicherweise das eigene Haus Deiner Eltern gewohnt bist, musst Du in einer Stadtwohnung zumindest mit Anpassungsschwierigkeiten rechnen.

Antwort
von FouLou, 35

Das mit deiner mutter kann etwas schwer werden. Aber es gibt ja telefon und andere kontaktmöglichkeiten. Außerdem wohnst du ja bei deinem partner und nicht alleine. Das wirste schon packen.

Von dorf zur stadt empfand ich jetzt  ehrlich gesagt als gar nicht so schlimm. Bin mit 18 ca. 600km weiter weg nach Dachau nähe münchen gezogen. Und hatte eher weniger probleme mit dem Stadtleben nachdem ich ja 18 jahre zuvor in nem 400 seelen dorfn gewohnt habe. Der große vorteil ist das man alles was man braucht einfach in der nähe hat, vom supermarkt bis hin zum kino.

Ich würde sagen tu es. Zur not kann man ja immernoch wieder zurück zu den eltern wenns z.b. mit der bezehung nicht mehr klappt. Denn auch ein zusammziehen mit dem partner  ist eine veränderung in der beziehung.

Antwort
von blumenhaus12, 40

gewohnst dich schnell mach dir keine grossen sorgen

Antwort
von LustgurkeV2, 40

Nabel dich ab. Du musst dein eigenes Leben leben. Deine Leute lösen sich ja nicht in Luft auf.

Antwort
von Baumfluesterin, 47

Düsseldorf ist ja auch nur ein Dorf, nur bißchen größer. Ist eine schöne Stadt, die Rheinpromenade usw., in Niederkassel die Japaner, empfehlenswert!


Heißt ja nicht umsonst Düsseldorf und nicht Düsselstadt.

Kommentar von xRxoM3 ,

Stimmt auch wieder. Aber Düsseldorf ist viel viel vieeeel größer als da wo ich gerade wohne! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community