Frage von HelgeS95, 1.028

Umwälzpumpe ausbauen?

Hallo Community, Ich bin heute vom Urlaub heimgekommen und musste feststellen dass die Heizung nicht mehr funktioniert. Habe rausgefunden dass es an der Pumpe liegen muss da das Rohr vor der Pumpe warm ist und danach kalt d.h. das warme Wasser fließt nicht weiter. Ich wollte die Pumpe jetzt mal öffnen und habe mich dazu auch im Internet informiert. Dazu muss man ja den Vor- und Rücklauf abdrehen. Mein Problem ist aber dass der Wasserhahn für den Vorlauf erst nach der Pumpe installiert ist (siehe Bilder) und wenn ich den abdrehe müsste ja immer noch Wasser vom Heizkessel aus kommen oder? Kennt sich jemand damit aus und weiss welche Wasserhähne ich abdrehen muss um die Umwälzpumpe öffnen zu können?

Vielen Dank schonmal im Vorraus.

Gruß Helge

Antwort
von Peppie85, 880

Hallo Helge,

du musst den Hahn hinter der Pumpe (rechts neben der Pumpe) zudrehen. das ist der vorlauf vom Heizungstrang. der Hahn direkt oben drüber ist der Rücklauf vom Strang. damit ist die Wohnung schon mal abgesperrt.

um den teil vor der Pumpe leer zu kriegen wird dir kaum etwas anderes über bleiben als den Kessel zu entleeren. dazu müsste irgendwo an den Heizungsrohren in der Nähe des Kessels ein hahn sitzen. ggf. ist da noch ein schlauch dran, mit dem es mit dem Wasseranschluss verbunden ist...

ich rate dir aber dringend 2 sachen. erstens hol dir hilfe, es muss ja kein klemptner sein, es reicht, wenn es jemand ist, der ein wenig ahnung von der materie hat. zweitens: wenn du ne neue Pumpe holst, nimm dir eine geregelte hocheffizienzpumpe. das spart echt tierisch strom.

lg, Anna

Kommentar von realistir ,

jaja diese geregelten Pumpen empfiehlt jeder einfach so, weil sie angeblich viel Strom sparen.

Zu sparen fangen die Dinger aber erst in 5 Jahren, weil der Anschaffungspreis für solche Dinger viel höher ist. Außerdem bleibt zweifelhaft, ob die immer oder oft im sparsamen Modus laufen werden.

Außerdem sind diese Pumpen an Fussbodenheizungen nicht mehr Strom sparend, aber das sagt ja nichtmal ein Pumpenhersteller weil der nur eines will, verkaufen, Gewinn machen.

Kommentar von Peppie85 ,

dazu kann ich nur die folgenden dinge entgegen bringen:

  • der Preisunterschied zur ungeregelten Pumpe ist nur noch 50 bis 70 €
  • eine fussbodenheizung hat der Fragesteller nicht, schon daran zu erkennen, dass kein vorlaufmischer vorhanden ist
  • wird der austausch so wie so fällig, hat sich die investition bereits in 2 Jahren locker amortisiert
  • eine geregelte Pumpe bringt auch einen gewissen comfortgewinn mit sich (verminderte geräuschentwicklung)

lg, Anna

Kommentar von zorngickel ,

Wenn man sich auskennt, sollte man wissen, dass es kaum noch "normale" Umwälzpumpen im Fachhandel zu kaufen gibt. Der Gesetzgeber schreibt mittlerweile beim Austausch Hocheffizienzpumpen vor.

Antwort
von Kiboman, 689

ich hab gleich tränen in den augen... ... Aber nicht vom lachen!

wenn die pumpe tot ist ist sie tot.

checkliste

1.spannung überprüfen

2.welle auf blockieren prüfen (meistens ist der pumpenkopf heiss oder man hört sie brummen)

sollte spannung anliegen und die pumpe macht garnichts = erneuern

absperrung zu, am kessel an der entleerung die anlage soweit entleeren wie nötig.

pumpe Komplett! Tauschen nur der kopf passt eh nicht da die flügelräder unter garantie mit 100% sicherheit anders gebaut sind.

wenn das passende werkzeug nicht vorhanden ist kann manns gleich bleiben lassen

mit weniger als mindestens 2 1" zangen würde ich das garnicht anfassen.

Antwort
von Kuno33, 728

Bin kein Heizungstechniker. Aber, was Du schreibst ist logisch. Es könnte aber sein, dass in der Nähe des Kessels noch eine weitere Möglichkeit besteht, das Wasser abzulassen. Du könntest natürlich auch noch versuchen, ob die Pumpe anspringt, wenn Du mit etwas Vorsich daran klopfst. Gelegentlich springen Motoren dann wieder an. Das würde am Austausch zwar nichts ändern, aber immerhin wäre es leichter das Wasser weitgehend abzu  lassen.

Kommentar von HelgeS95 ,

Hab jetztvmal bisschen draufgehauen hat aber leider nicht geklappt. Aber Danke für die Antwort

Antwort
von realistir, 660

drehe mal vorne auf der Vorderseite der Pumpe das schwarze Teil ab, wie eine Schraube raus drehen. Da kommt wohl ein bissel Wasser, aber vorerst egal.

Du schaust nun rein in das frei gewordene Loch, siehst da steht quasi der Vorderteil der Motorantriebswelle. Schalte nun mal die Pumpe auf eine andere Drehzahl, dafür gibt es oben mittig im schwarzen Teil einen Umschalter.

Siehst du nun, ob sich die Motorwelle dreht? Probiere alle Stellungen durch. Tut sich nichts, verfolge die Strom-Leitung der Pumpe und versuche am Ende zu messen ob Spannung anliegt.

Untersuche die Steuerung der Heizung, da sind irgenwo unter einer Abdeckung zwei Glasrohr-Sicherungen eingebaut. Eine davon ist für die Pumpe. 

Nochwas, du hast das Bild zu nah an der Anlage gemacht, ich kann nicht alles gut genug erkennen und musste das Bild vertikal und horizontal spiegeln. Unklar ist, ob die Pumpe für Heizung oder Warmwasser ist. Auch ob die hellen Rohre mit dem Ventil mit gelben Griff der Kaltwasserzulauf ist. Solange unklar ist wofür dieser Zweig ist, kann nicht klar genug gesagt werden was du tun müsstest.

Kommentar von HelgeS95 ,

Ich habe jetzt mal die Kappe abgedreht darunter war jedoch nur eine Art Schraube. Diese konnte ich jedoch nicht rein oder rausdrehen. Die Pumpe ist auf jeden Fall für die Heizung. Ich weiss nämlich wo die andere Pumpe für Warmwasser ist. Wenn ich den Schalter für die Geschwindigkeit betätige sehe ich immer einen kleinen Funken aber es tut sich glaube ich nichts. Es ist aber auf jeden Fall Strom drauf. Hab ich getestet. Du hast Recht das Ventil mit dem gelben Griff ist für den Kaltwasserzulauf. Wenn ich den zudrehe und Vor und Rücklauf auch dann dürfte ja eigentlich kein Wasser mehr fließen?!

Kommentar von realistir ,

ja, die Motorwelle sieht aus wie eine Schraube. Damit man leichter erkennen kann ob die dreht.

Nun denn, alle 3 Ventile zu, Heizung logisch per Notaus ausschalten, dann hat auch Pumpe keine Spannung mehr.
Dann Pumpe ab bauen, zuerst nur auf der linken Seite. Siehst dann ja wieviel Wasser dabei weg läuft. Trenn wenn vorhanden auch beide Leitungen für Warmwasser ab, Ventile zu, damit nur noch das Wasser weg laufen kann, das im Kessel höher als das Rohrniveau der Pumpe ist.

Könntest auch die vier Inbusschrauben an den Pumpenecken raus schrauben anstatt die 1 Zoll oder größeren Rohranschlüsse zu verwenden. Aber ob dabei die Dichtung nicht beschädigt wird, weiß ich nicht.

Wenn sich die Pumpenwelle mit großem Schlitzschraubendreher nicht drehen lässt, sitzt wohl die Pumpenwelle fest. Bedeutet neue Pumpe muss her. Eine die zwischen die Rohranschlüsse und auf die Zollgröße passt.

Kommentar von zorngickel ,

Es ist nicht zu fassen was hier teilweise für ein Müll gepostet wird. Wenn man zu einem Thema gute Ratschläge geben will, sollte man zu mindest wissen was da auf den Bildern zu sehen ist. Wenn die Bilder. auf dem Kopf stehen sollte man das als Ratgeber auch sehen. Wenn auf dem Bild dann ein atmosphärischer GASHEIZKESSEL zu sehen ist, sollte man auch soweit denken können, dass ein gelber Kugelhahn mit Sicherheit an einer GASLEITUNG montiert ist und nicht an einer Trinkwasser oder Heizungsleitung. Und wenn der Fragesteller hier so wenig Ahnung hat von seiner Heizung, dass er nicht einmal die Pumpe ohne Hilfe auf Funktion überprüfen, geschweige denn wechseln kann, dann gibt es nur einen Rat für so etwas, einfach einen Fachmann holen.

Kommentar von realistir ,

Es ist auch nicht zu fassen, was du hier für einen Müll postest ;-)
Bilder kann man kopieren und bearbeiten.

Der Fragesteller muss keine Ahnung haben, er kann ja Fragen und sich somit Informationen verschaffen. Nur weil an dem Rohr ein gelber Kugelhahn verwendet wurde, muss das noch lange nicht bedeuten es ist eine Gasleitung. Das ist bisher nur eine Behauptung, sonst nichts. 

Außerdem wäre es kein Fehler, diesen Kugelhahn zu schließen, aber dir geht es nur um Rechthaberei und Meckerei.

Deine Fachmänner sind keine Fachmänner, sondern nur angelernte die nur das vermittelt bekamen was sie für gewisse Tätigkeiten brauchen. In der Heizungsbranche wird viel gemurkst, nicht umsonst wird hie und da per ENEV das eine und andere was die Heizungsbranche nicht oder nur halbwegs macht, offensichtlich. Z.B. hydraulischer Abgleich, einregulieren der Heizungssteuerung die meist auf der Einstellung ab Werk verbleibt usw.

Also außer Meckerei kam hier von Dir keinerlei sachdienlichen Hinweise, Hilfestellungen. Hättest du dir sparen können.

Übrigens, ich habe manche dieser angeblichen Fachmänner schon bei diversen arbeiten raus geworfen. Sagt dir Kesselwärter was?

Antwort
von kurtl367, 605

wenn die Welle von der Pumpe sich nicht drehen lässt, siehts düster aus, dann muss ne neue wohl rein

Antwort
von HelgeS95, 578

Hier sind noch bessere Bilder

Antwort
von HelgeS95, 543

Hier sind noch die Bilder

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community