Frage von parkwaydrive98, 77

Ständig an Verstorbene denken?

Vor ca 2 Jahren ist mein Opa verstorben seitdem habe ich ca 1 1/2 Jahre getrauert und hatte sogar täglich Albträume. Ende letztes Jahr ist ein Bekannter von mir gestorben (22 Jahre) da er sich erhängt hat. Seitdem bin ich wieder sehr oft an Trauern, obwohl ich ca 1 Jahr keinen Kontakt mehr zu ihn hatte. Wie hört diese Trauer auf? Mich macht das fertig!

Antwort
von treppensteiger, 41

Wie zu Kindergartenzeiten. Ablenkung, Ablenkung, Ablenkung.

Ansonsten, sprich mit jemanden, dem es wegen diesen Verstorbenen auch so geht, oder der die Verstorbenen zu mindestens kannte.

Antwort
von meikeceline, 53

Versuch es einmal richtig rauszulassen heul einen ganzen Tag rum und denk halt dran. aber dann is auch gut, versuch viel mit Freunden zu unternehmen und vermeide es traurige Musik zu hören. Versuch damit abzuschließen. Letztlich braucht man halt echt seine Zeit um das zu verarbeiten. Ich hatte mal mit etwas 5 Jahre zu kämpfen bis der schmerz weg war. Du musst halt nach vorne sehen und mit der zeit wird es echt besser. Alles gute, ich hoffe es geht dir bald besser :)

Antwort
von Bodschale, 47

erstmal tut mir Leid für dich.

Trauer ist (auch meiner Erfahrung nach) eine Sache die nur durch Zeit weniger bzw. abgeschwächt wird, das hört leider nicht einfach so vom einen auf den anderen Tag auf.

Antwort
von Halloio, 36

Versuch mal Autogenes Training das sollte helfen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten