Sportwissenschaften ( Psychologie und Bewegung) Welche Berufe kann ich nachdem Studium machen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im Prinzip die gleichen Tätigkeiten wie bei einem anderen Schwerpunkt in den Sportwissenschaften. Ich würde dir aber ganz dringend raten mal ganz allgemein nach den Arbeits- und vor allem auch Verdienstaussichten für Sportwissenschaftler zu googeln. Ich kenne da mehrere Absolventen, die da nur ein Mini-Gehalt haben, dass ist in diesem Arbeitsbereich wohl auch keine Ausnahme. Besser bezahlte Jobs in der Sportindustrie sind deshalb wohl auch nur schwer zu bekommen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von calli97
07.09.2016, 12:30

Okay, hast du da konkrete Internetseiten für? Zu dem Schwepunkt findet man so wenig. Möchte dannach eig. auch den Master dransetzen Intelligenz und Bewegung. Meinst du, dass hilft etwas?

0

So wie der Studiengangsname klingt, gehst du damit in den Bereich Sportpsychologie oder? Damit bist du schon recht spitz spezialisiert, was immer sowohl Vor- und auch Nachteile hat. ;-) Mit dem Abschluss kommen z.B. Jobs bei Vereinen oder Verbänden in Frage (https://www.sport-studieren.de/studiengaenge/sportpsychologie/). Auf der gleichen Webseite werden auch unterschiedliche Berufe für Sport(wissenschafts)-Studenten vorgestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der Kombination denke ich zuerst an den Beruf des Sporttherapeuten oder Sportpädagogen.

Den Master kannst du nutzen, um dich noch weiter zu spezialisieren oder eine etwas ander Richtung einzuschlagen. Grundlegend werden sich deine beruflichen Einsatzmöglichkeiten dadurch aber nicht verschieben.

Du kannst auf dieser Seite der Arbeitsagentur auch nur mal dein Studienfach eingeben. Auf den dann folgenden Seiten finden man oben etwa unter "Perspektiven" noch viele andere Infos.

https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/faces/index?path=null

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von calli97
07.09.2016, 12:37

Leider steht dort nur der Zweig des Sportmanagements, nicht der Psychologie und Bewegung :O

0

Was möchtest Du wissen?