Sollten Hund und Katze miteinander spielen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bei mir war der Fall erwachsener Hund und Babykatze die so groß war wie die pfoten.

Ich hab jedes zu grobes Spiel wurde unterbunden, obwohl meine Hunde recht vorsichtig waren.

Du kennst deine Tiere und weißt wann es zu viel wird.

Ich weiß wann es meinen Hunden reicht oder meinem Stinker, dann greif ich ein und ruf zur Ordnung. Mittlerweile stör ich den Kater mehr als die Hunde... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Hunde und Katzen haben wenig Interesse daran miteinander zu spielen. 

Der Hund hat ein paar mal versucht zum Spiel aufzufordern aber er hat sich dann auch mal eine Ohrfeige eingefangen ohne das er dabei verletzt wurde. Ich habe deshalb auch nicht eingegriffen weil mir klar war das dies der beste Weg war um meiner Hündin zu lernen das die Katzen nicht an einem Spiel interessiert sind und das hat sie auch verstanden ohne das es deshalb zu Reibereien kam.

 Wenn ich mir allerdings vorstelle das meine im Vergleich zu den Katzen große “Vierpfotenhündin“  wild mit ihnen spielen würde  fände ich es auch angebracht einzugreifen. So wie ich auch eingreife wenn mein Katzenmädchen sich mit ihrem Bruder zofft.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich den Eindruck hätte, dass das Spiel zu heftig wird, würde ich es unterbinden. Die Gründe dafür hast Du ja bereits selbst genannt.

Grenzen verunsichern einen Hund nicht, sondern geben ihm Halt und Sicherheit. Wichtig ist, dass Du immer dann (und konsequent) für Ruhe sorgst und den Welpen aus dem Spiel nimmst, wenn es Dir zu heftig wird. Deine Bedenken, dass der Hund es nicht versteht, halte ich für unberechtigt. Im Gegenteil denke ich, dass es für ihn wichtig ist zu verstehen, dass die Katze kein lebendes Spielzeug ist und dass es für ihn Grenzen gibt. Setz bitte jetzt schon alles durch, was auch später für den Hund gelten soll. Wenn Du jetzt Dinge zulässt, weil der Hund noch ein Welpe ist, wird es später ein enormer Aufwand werden, die Regeln wieder umzustoßen und neu einzuführen. Genau das verunsichert den Hund dann nämlich wirklich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hamburger02
12.02.2016, 09:12

Genau so funktioniert es.

0
Kommentar von Saydette
12.02.2016, 09:41

Als Außenstehende lässt sich schwer erkennen, ob mein Welpe einmal doch zu fest zubeißt! Eigentlich (so würden es Hunde tun) müsste meine Katze einen Laut von sich geben, wenn es ihr zuviel wird, stattdessen läuft sie weg, was den Welpen natürlich zum jagen animiert. Wenn ich den Welpen also im Spiel weghole, dass er vorher noch spielen durfte, ist er verunsichert, vorher war es ja ok, jetzt nicht mehr. Die Raufereien sind keineswegs so, dass man erkennen kann wann es zuviel wird, da sie hauptsächlich aufeinander liegen, und eben leicht bis stark zubeißen. Meinem Welpen zu erlauben oder zu verbieten dass er mit der Katze spielen darf, funktioniert viel besser und ist eine klare Ansage. Die Frage war ja auch nur ob ich es generell zu lasse oder eben nicht.

1
Kommentar von Saydette
03.03.2016, 23:20

der unterschied ist, dass ich sage "so kann man es machen" nicht dass ich es so mache, übungen in die richtung sind bei mir gott sei dank nicht notwendig. aber ich seh schon dass die leute hier keine ahnung haben und jeder irgendwas schreibt. darum belass ich dabei, und wende mich lieber an qualifizierte personen.

0

Ich würde es zulassen. Mein Onkel hat einen Golden Retriever und ein superschmächtiges Kätzchen (die hat er halb verhungert auf der Straße gefunden und sie ist seitdem kaum noch gewachsen, obwohl sie jetzt schon mehrere Jahre alt ist).

Also Hund ziemlich groß und Kätzchen noch kleiner als Katzen eh schon sind... da sieht das auch ziemlich verrückt aus, wenn die miteinander spielen. Wenn es dem Hund zu viel wird, legt er einfach ohne viel Kraftanstrengung seine (aus Katzenaugen) riesengroße Bärenpranke auf das Kätzchen und sie ist quasi bewegungsunfähig...  aber es gibt nichts Schöneres als den beiden beim Blödeln zuzuschauen.      Allerdings hat der Hund noch nie nach dem Kätzchen geschnappt... also wenn dein Hund sich das nicht abgewöhnt, würde ich da schon aufpassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lass Die doch spielen. Die wachsen zusammen auf. Der Hund wird so schnell keine andere Katze akzeptieren, umgekehrt genauso

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann mitunter gut sein, wenn Hund und Katz zusammen aufwachsen, denn so werden sie zuweilen gute Freunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?