Frage von MrSulo, 63

Sollte das Zeugnis in der Bewerbung eine beglaubigt Kopie sein?

Ich wollte mal zur Sicherheit wissen ob ein Zeugnis beglaubigt sein muss, wenn man sich z.b. irgendwo sich für ein Nebenjob bewirbt oder allgemein für eine Ausbildung?

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 22

Nein, in der Regel genügt eine normale Kopie vollkommen. Eine beglaubigte Kopie ist nur erforderlich wenn eine solche verlangt wird.

Antwort
von Kuhlmann26, 16

Nein, nicht unbedingt. Normalerweise wird darauf hingewiesen, wenn eine beglaubigte Kopie des Zeugnisses benötigt wird. Wenn Du eine Initiativbewerbung verschickst, also nicht auf eine Stellenausschreibung reagierst, kannst Du in Deinen Bewerbungsunterlagen vermerken, eine beglaubigte Kopie jeder Zeit nachreichen zu können.

Bei einem Nebenjob sollte eine Beglaubigung auf der Zeugniskopie nicht erforderlich sein. Vielleicht nicht einmal eine unbeglaubigte Kopie.

Gruß Matti

Antwort
von konstanze85, 35

Eine normale kopie reicht. Kann aber sein dass ein arbeitgeber dich bittet später nochmal die originale vorzuzeigen

Antwort
von Banega92, 37

Bei einem Nebenjob nicht unbedingt, aber für die Ausbildung verlangen die meisten Arbeitgeber ein beglaubigtes Abschlusszeugnis

Kommentar von SiileNcEd ,

Nein, nur wenn man auf z.B. eine weiterfuehrenden Schule besucht..

Kommentar von Banega92 ,

Kann nur von mir sprechen, aber bei Porsche, Bank, Audi und Co. wollten die von vornherein eine beglaubigte Kopie, bzw. stand das so in den allgemeinen Vorraussetzungen bevor man eine Bewerbung einsendet

Antwort
von SiileNcEd, 17

Nein, nur wenn man z.B. eine weiterfuehrenden Schule besucht..

Kommentar von thomsue ,

Das entscheidet doch der Zeugnisempfänger

Kommentar von SiileNcEd ,

Zu 99% will der Arbeitgeber sicherlich kein beglaubigtes Zeugnis..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community