Frage von grandezo11, 127

Soll ich lieber Niederländisch oder Schwedisch lernen?

Hallo liebe Community. Ich stehe im Moment etwas im Zwiespalt ob ich lieber NL oder SV lernen soll, ich wohne recht nah an der Grenze zu NL (Ruhrgebiet), allerdings gefällt mir die Aussprache nicht so gut im Niederländichen wie im Schwedischen. Schwedisch klingt viel schöner in meinen Augen. Aber die Frage ist halt ob es sich überhaupt lohnt, es zu lernen, weil man ja nicht mal eben so wie in die NL in 1-2 Std. kommt. Es mag etwas paradox klingen aber soll ich also lieber die "nützlichere" Sprache lernen, oder die "schönere"? Würde mich sehr über hilfreiche Anregungen freuen!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MarioXXX, 70

Deutsch ist zwar ähnlicher zu Niederländisch (75 Prozent Vokabelähnlichkeiten) als Schwedisch (60 Prozent Vokabelähnlichkeiten), aber Schwedisch hat noch immer mehr Ähnlichkeiten als Englisch (40 Prozent Vokabelähnlichkeiten.

Mir gefällt Schwedisch auch mehr als Niederländisch. Die Satzstellung ist entweder Englisch oder Deutsch. Am Anfang ist Schwedisch schwieriger als Englisch( 2 Artikeln und 5 Pluralformen glaube ich), aber dann ist Schwedisch deutlich leichter als Englisch. Viele Wörter kann man erraten, aber auf falsche Freunde achten. Falsche Freunde sind ähnliche oder gleiche Wörter, haben aber unterschiedliche Bedeutung und kann daher leicht zu Missverständnissen kommen. Die falschen Wörter sind aber weniger als etwa im Englischen, glaube ich. 

Es schadet nie, wenn man etwas exotischere Sprachen lernen kann und nicht immer wie Englisch, Spanisch oder Französisch, auch wenn sie Weltsprachen sind. Bei Schwedisch verlangt man nie, dass man das gut kann. Wenn du in Schweden ein paar schwedische Wörter sagst, sind die sehr glücklich. Auch wenn der Satzstellung falsch sein sollte. 

Kommentar von grandezo11 ,

Danke für die Antwort! Werde auch glaube ich bei Schwedisch beiben. Habe ja schon angefangen, und auch festmachen können, dass es relativ leicht zu verstehen und glaube ich zu erlernen ist. Aber das mit en und ett Verben ist tatsächlich etwas knifflig. Viele Grüße!

Kommentar von MarioXXX ,

Danke für den Stern!

Expertenantwort
von AstridDerPu, Community-Experte für Sprache, 75

Hallo,

das bleibt letztendlich deine ganz persönliche Entscheidung.

Lasse folgende Punkte in deine Entscheidung einfließen:

- deinen Berufswunsch: Welche Sprache ist dafür am wichtigsten?

- deine persönlichen, privaten Interessen:

- In welchem Land machst du am liebsten Urlaub?

- Zu welchem Land hast du am meisten Beziehung, Freunde, Verwandtschaft?

- Für welches Land schlägt dein Herz am ehesten?

- In welcher Sprache findest du in deiner Familie, deinem Freundes- und Bekanntenkreis am ehesten Unterstützung, weil jemand die Sprache bereits gelernt
hat oder spricht?

Die Sprache meiner Wahl - neben Englisch und Französisch - war Schwedisch, das ich inzwischen besser spreche als Französisch und nur empfehlen kann, denn

1. ist es eigentlich noch einfacher als Englisch (Die Verben sind in allen Personen, in allen Zeiten (kein he/she/it das s muss mit) gleich. Die
Satzstellung ist dieselbe wie im Deutschen.)

2. kommt man damit auch in Dänemark und in Norwegen zurecht.

Ich wünsche dir ein gutes Händchen bei deiner Entscheidung und viel Glück und Erfolg für deine weitere schulische und berufliche Zukunft.

Hejdå

:-) AstridDerPu (Astrid-Nalle-Puh)

- onlineswedish.com/German/main.php

- Babbel.com - Einfach online Schwedisch lernen

- Schwedisch Aktiv | Kostenlose Demoversion zum Download

- Schwedisch lernen online und kostenlos | Sprich mal Schwedisch

Kommentar von grandezo11 ,

Danke für die Ausführliche Antwort! Werde glaube ich bei Schwedisch bleiben habe schon angefangen mit Babbel es zu lernen . Hej då och en god natt! 

Antwort
von OlliBjoern, 63

Ich bin da etwas parteiisch (da ich schon etwas Schwedisch spreche, und auch oft "da oben" war). Aber sicher ist auch Niederländisch "lernenswert" (auch wenn ich das nun nicht sprechen kann, ich kann es nur lesen). Bei mir war es auch die Liebe zu der schwedischen Landschaft (und auch das Lesen von schwedischen Krimis, was ich nun auch im Original hinbekomme; zudem habe ich eine gewisse Schwäche für nordische Mythologie und nordische Lebensart).

Ich war auch schon oft in Holland gewesen (ist auch schön), aber es gibt da so etwas wie einen "Reiz des Nordens", der mich dann immer packt, und so viele magische (und verschiedene!) Landschaften in Skandinavien, dass es eben eine individuelle Vorliebe von mir ist. Habe sogar angefangen (noch nicht sehr erfolgreich) Finnisch zu lernen (sellaisia komeita kukkuloita et tappa koko maailmassa).

Vom Klang her finde ich Schwedisch (Tonakzentsprache, also salopp gesagt eine "melodiöse" Sprache) auch schöner als Dänisch oder Holländisch, aber das ist sicher Geschmackssache.   

Antwort
von suessf, 53

Ich bin bei dieser Frage ziemlich pragmatisch. Obwohl Schweden meine zweite Heimat ist, würde ich mich an deiner Stelle für Niederländisch entscheiden -> du kannst diese Sprache dann nämlich auch anwenden!

Wenn du hingegen vorhast, (öfter mal) Schweden zu besuchen, dann ist für mich klar: Schwedisch ist die schönere Sprache, keine Frage :-)

Entscheiden musst letztendlich du selber - wir können nicht wissen, ob du auch eher der pragmatische Typ bist oder nicht.

Antwort
von Ketoe, 59

wohne dann wohl in deiner Nähe...deshalb muss ich dir niederländisch ans Herz legen...Wenn du die Aussprache kannst ist es eine sehr einfache Sprache die sehr dem deutschen ähneld...ich hab spanisch gewählt...aber das ist auch noch sinnvollerer :) lg

Kommentar von grandezo11 ,

Ich lerne auch Spanisch und möchte jetzt halt noch eine dazu lernen. Danke für die Antwort!

Antwort
von RivenInCoC, 64

Schau dir die Sprachen doch mal selbst genauer an, guck dir zum Beispiel Videos auf YouTube an, oder achte halt wie man die Wörter schreibt, wie es dir besser gefällt etc.. Ich meine die PERFEKTE Sprache gibt es nicht, jeder soll lernen was er will. 

Antwort
von haselnusskatze, 68

Du solltest die Sprache lernen, die dir am meisten Freude bereitet, weil du sonst sehr schnell die Lust verlierst.

Ich finde generell nicht, dass irgendeine Sprache "unnütz" ist, denn du eignest dir so Wissen an - und wann ist es schon schlecht sich Wissen anzueignen? ;)

Ich lerne gerade Französisch und auch wenn es nicht einfach ist (Aussprache, unregelmäßige Verben, Subjonctif...) bleibe ich vor allem am Ball, weil ich es gerne mache :) Gerade wenn man sich komplett selbst motivieren muss und nicht durch einen Lehrer einen Tritt in seinen Allerwertesten bekommt, fährt man damit am besten.

Liebe Grüße und einen schönen Abend dir :)

Kommentar von grandezo11 ,

Danke für die Antwort!

Antwort
von Kamille21, 40

Ich kann schwedisch und es ist eine sehr gute Sprache! Aber niederländisch ist ja deutsch und schwedisch ein bisschen ähnlich, ich würde niederländisch tippen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community