Sind Tattoos in diesen Berufen erlaubt??

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Erlaubt ist alles. Allerdings kann der Arbeitgeber in Berufen mit Außenwirkung bzw. Kundenwirkung bestimmte Richtlinien festlegen. Dagegen kannst du dann auch nicht vors Arbeitsgericht ziehen.

In "seriösen" Berufen wie Bankkaufleute, Versicherungswesen, Anwalts- und Steuerkanzleien, Wirtschaftsprüfer, Notare, Immobilienmakler und auch Automobilverkäufer sind sichtbare Tattoos unerwünscht.

Tätowiert sein ist aber dennoch "erlaubt", da es dein persönlicher Bereich ist. Zimmerleute, Maurer, Friseure und ähnliche Handwerksberufe ist es ganz normal.

Es kommt auch immer auf das Tattoo an. Ein Altenpfleger mit einem Dämonengesicht am Hals könnte bei älteren Menschen zu Erschrecken führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In diesen Berufen ist es kein Problem. Ich hatte selber eine lange Zeit mit dem Tierschutz zu tun und da gehören eben auch Tierärzte etc. dazu. Bis jetzt habe ich eigentlich schon ziemlich viele gesehen, die in dieser Branche Tattoos haben, auch sichtbare.
Unter Tierfreunden stellt das auch kein großes Problem da, da auch viele Tierbesitzer ein tierisches Tattoo haben. ;-)

Es sind ca. 40% der Menschen in Deutschland, die gegen Tattoos sind und diese hässlich finden. Die meisten davon überlassen es dennoch jedem selbst. Sehr viele Menschen sind inzwischen tätowiert. Und in den meisten Berufen stellt dies auch kein Problem mehr da. Nicht im Tierbereich und auch nicht als Erzieherin oder im Medizinbereich für Menschen. Ich habe schon viele Ärzte und Fachpersonal mit Tattoos an Arm, Hals etc. gesehen. Das störte bis jetzt keinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im medizinischen Bereich ist das eigentlich kein Problem, ich habe sogar schon viele mit sichtbaren Tattos im medizinischen Bereich gesehen, zum Beispiel am Unterarm. Da spielt dann aber auch das Motiv eine Rolle, es sollte nichts sein, was kleine Kinder oder ältere Menschen verängstigten könnte. Falls man solche Motive tätowiert hat, sollten diese während der Arbeit durch Kleidung verdeckt werden können. Ein generelles Verbot gibt es nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erlaubt ist es ja. Also ich habe, bevor ich meine Ausbildung im Büro begonnen habe, mich auch etwas im medizinischen Bereich umgesehen und dort Vorstellungsgespräche gehabt.

Meine Tattoos waren alle unter der Kleidung versteckt, da sieht dann Niemand ein Problem drin. Kritisch kann es werden, wenn die Tätowierung sichtbar ist, da kommt es dann nicht nur auf den Chef an, sondern auch auf das Motiv.

Wenn du in einer Ausbildung bist, würde ich in der Probezeit kein neues Tattoo stechen lassen, nach der Probezeit kannst du das machen, ist auch kein Kündigungsgrund, würde es da trotzdem mit dem Chef abklären (wenn sie offensichtlich sind).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So lange du die Tattoos mit normaler Kleidung (lange Hose, T-Shirt) verstecken kannst, stellt das NIE ein Problem dar.. Problematisch wird es erst, wenn du die Arme, Hände, das Dekoltee, den Hals und das Gesicht tätowieren lassen willst. Als angehender Auszubildender kann das in fast allen Berufen zu einem grossen Problem werden. Sichtbare Tattoos rennen nicht weg, deshalb sollte man damit warten bis man mit beiden Beinen fest in der Berufswelt steht und weiss was man sich erlauben kann und was nicht.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist nirgends verboten tätowiert zu sein. Kommt nur auf den Betrieb an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt viele tätowierte Pfleger - ist ja auch der einfachste Weg für die Tintlinge an Zahngold zu kommen... 

:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lionrider66
13.10.2016, 10:07

Selten so einen Stuss gelesen.

4

Erlaubt ist es, ja. Solange du deine Tattoos unter deiner Kleidung trägst, dürfte es auch kein Problem für dich darstellen.

Problematisch wird es erst, wenn du die Tattoos freizügig trägst. Natürlich kommt es auch darauf an, welche Tatoos es sind. Und auch, was für ein Betrieb es ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verbieten kann dir das keiner, erst recht nicht wenn die Tattoos unter der Kleidung versteckt sind.

Habe auch schon viele Mitarbeiter im medizinischen Bereich gesehen mit offen getragenen Tattoos (z.B. am Unterarm). War nie ein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung