Frage von tJustDavid, 37

Sind männliche Rinder aggressiv?

Es geht in erster Linie um Schottische Hichlandrinder und Watussi Rinder.

Es wird immer gesagt "Bullen sind aggressiv und greifen Menschen an", ich wollte wissen ob da was dran ist oder ob männliche Rinder genau so lieb sind wie Weibliche.

Kann man männchliche Schottische Hochlandrinder zusammen halten?

Kann man männliche Warussi Rinder zusammen halten?

Antwort
von Dackodil, 16

Sagen wir mal so, männliche Tiere sind in der Regel schneller bereit, bei Störung oder Angriff selbst anzugreifen.

Das bedeutet aber nicht, daß weibliche Tiere harmlos wären.

Wenn Kühe erst mal losgehen, sind sie sogar gefährlicher als Bullen.

Ein aggressiver Bulle visiert dich an, dann nimmt er den Kopf runter und rennt los. Wenn du nicht völlig verb... bist, hast du genug Zeit, beiseite zu springen.

Wenn eine Kuh dich angreift, läßt sie den Kopf oben und behält dich im Blick. Richtungswechsel nützt nichts, die kommt hinter dir her wie eine Lenkrakete und sie ist auch ungefähr so schnell wie diese. Wenn du dann nicht sehr nahe am Zaun bist, um dich mit einem Sprung in Sicherheit zu bringen - viel Glück!

Was glaubst du, warum in den spanischen Stierkampfarenen nur Bullen zu sehen sind?

Antwort
von xttenere, 18

Bullen sind nicht aggressiv im eigentlichen Sinn...aber sie sind gefährlicher als Kühe. Wobei man sagen muss, dass Kühe, während sie *stierig* ( paarungsbereit ) sind, oder wenn sie ein Kalb führen..weit angriffslustiger sein können als ein Bulle.

Bei uns in der Schweiz oder auch in Frankreich siehst du viele Kuhherden, in welchen ein ausgewachsener Bulle mitläuft, sowie Kälber und Rinder. Diese Bullen sind normalerweise harmlos, solange man ihre *Familie* in Ruhe lässt.

Anders sieht es bei Zuchtbullen aus, welche alleine gehalten werden, und nur zum belegen zu einer Kuh kommen...da wird der Mensch schon mal als Konkurrenz angesehen, und es kann gefährlich werden.

Zu dem 2. Teil Deiner Frage....In Spanien...Frankreich etc. gibt es reine Bullenherden...die meisten dieser Bullen kommen dann leider wenn sie ausgewachsen sind in die verschiedenen Stierkampfarenen

Kommentar von xttenere ,

dies bezieht sich übrigens auf alle Rinderarten. Bei den Schotten läuft fast immer ein Bulle in der Kuh Herde mit...man sagt, dass diese Hochlandrinder weniger angriffig sind als andere Kuhrassen...ich würde mich aber nicht darauf verlassen...ein Stier bleibt ein Stier...egal ob Hochland...Braunvieh oder ein Watussi Rind....und man sollte ihm mit Respekt und der nötigen Vorsicht begegnen.

Die Stier Herden in Frankreich und Spanien sind natürlich keine Schotten, sondern eine spezielle iberische Rinderrasse, welche aggressiver ist als unsere Rinder.

Sorry...hab erst später gesehen, das es Dir hauptsächlich um diese beiden Rassen geht ;-)

Antwort
von muell1234, 20

Nein, Bullen sind in den meisten Fällen aggressiver. Jedoch kommt es hier auf die Sozialisierung an. Ich kenne auch viele Bullen welche wirklich sehr zahm sind. 

Wenn man den Bullen schon als er jung war kennt, wird wahrscheinlich ein anderes Verhältnis aufgebaut und ein guter Umgang ist möglich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten