Frage von Hofnarrenhumor, 146

Sind Hauptschüler immer asozial?

Ich möchte es nicht pauschalisieren. Jeder ist vom Charakter her anders. Doch daher ich manchmal im Bus mit welchen sitze und ihr Verhalten dabei mitbekommen und auch selber nur so halbe Geschichten höre, möchte ich es einfach aus eurer Seite aus hören, bzw. andere Meinungen abholen, um mir ein besseres Bild davon zu machen.

Bitte noch mal bedenken: Ich will es nicht pauschalisieren, bzw. meine nicht, dass alle so seien, aber gehe von einem Großteil aus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von goali356, 57

Ich war selbst von der 8-10. Klasse auf einer Hauptschule und habe diese Erfahrung in diesem Maße nicht gemacht.

Es gibt aber durchaus Hauptschüler auf die bestimmte Klisches zutreffen. Bevor ich auf die Hauptschule gewechselt bin, war ich 4 Jahre auf einer Förderschule weil ich schwerhörig bin und Probleme mit der Feinmotorik hatte. Nachdem ich auf die Hauptschule gewechselt bin, habe ich desöfteren einige dumme Sprüche gehört. Jedoch ist es generell so, dass es noch viele Vorurteile von Regelschülern (und auch von einigen Lehrern)  über Förderschüler gibt. Ich habe soetwas auch von Gymnsiasten erlebt.

Meistens hören solche Vorurteile auf, wenn die anderen sehen dass an diesen nichts dran ist oder man sogar besser ist als die.

Oftmals schauen viele Leute auch hauptsächlich auf das negative. Natürlich gibt es Hauptschüler die durch negatives Verhalten auffallen. Auch genießen einige Hauptschulen in größeren Städten keinen guten Ruf. Die Hauptschule bei uns im Dorf hat dagegen einen recht guten Ruf.

Bei uns haben viele den 10B Abschluss (gleichwertig mit dem Realschulabschluss) gemacht und dannach Fachabitur/Abitur begonnen. Auch haben sich in unserem Jahrgang viele für soziale Berufe interessiert.

In der 10A gab es jedoch durchaus einige auf die bestimmte Klisches zutraffen. Jedoch waren es auch dort keineswegs alle. Es gab so ein paar die nie Hausaufgaben gemacht haben oder immer zuspät/garnicht gekommen sind.

Ich habe an der Hauptschule meinen Realschulabschluss gemacht und schließe diesen Sommer mein Fachbabitur ab.





Kommentar von goali356 ,

Danke für den Stern.

Antwort
von Andrea275, 35

Ich war von der 5. - 9. Klasse auf einer Hauptschule habe dort meinen QA mit 2,2 gemacht und bin dann auf die Wirtschaftsschule gegangen.

Wenn wir einen Lehrer nicht ernst genommen haben wurde dieser auch aus der Klasse gemobbt besonders wenn er nicht alle gleich behandelt hat sobald wir aber einen Lehrer hatten der keine Unterschiede zwischen Jungs und Mädels gemacht hat waren wir die reinsten Engel bis auf den ein oder anderen spick versuch ;)

Antwort
von ManuTheMaiar, 46

Nicht alle Hauptschüler sind asozial, aber leider ist es immer so, dass die die vernünftig sind untergehen in dem Verhalten der Asozialen und übersehen werden, das liegt einfach daran, dass man mit Vernunft weniger Aufmerksamkeit erregt.

Nur das jeder vom Charakter her anders ist, da muss ich dir wiedersprechen, einige weniger sind nämlich ziemlich gleich in ihrem Charakter und auch recht stolz darauf

Kommentar von 11terMensch ,

Das ist in anderen Schulen aber genauso.

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Nur halt weniger und die sind auch nicht so gewalttätig sondern eher anders asozial.

Antwort
von rednblack, 29

Um asozial zu werden, muss man schon ein bissken mehr bringen, als nur zur Hauptschule zu gehen. Und was bitte ist für dich überhaupt "asozial"? Ein rauher Umgangston im Bus? Aggressionen? ... Dummheit? Man ist auch nicht besonders sozial, wenn man auf die Besucher einer Hauptschule (oder einen Großteil davon) von oben herabschaut.

Schlag lieber die Begriffe noch mal nach. Gerade bei sozial. Asozial ist dann das Gegenteil davon. Und es gibt auch noch verdammt viele Abstufungen dazwischen.

Kommentar von Hofnarrenhumor ,

Der Begriff asozial wird tatsächlich falsch umformuliert, bzw. definiert.

Antwort
von 11terMensch, 46

Es gibt in der Mittelschule (Hauptschule heißt es ja nicht mehr, soweit ich weiß) Asoziale Leute, ja.

Aber mal ehrlich: Gibt es die auf der Realschule, oder im Gymnasium nicht? In meiner Schulzeit war es in den anderen Schulen nicht besser. Die wo ich von der Mittelschule kannte, waren ganz normal. Wie in jeder anderen Schule auch. 

Also kann man im Endeffekt sagen, dass es über all asoziale Leute gibt. Auch auf einer Universität gibt es asoziale Leute. Das ist ganz normal. 

Antwort
von bababu19, 65

Ich weiß was du meinst. Nicht alle sind so, aber es gibt doch einen großen Anteil solcher Leute dort. Aber die gibt es auf anderen Schulen auch:) Vielleicht sind die Mengen, da aber kleiner :D Also erfahrungsgemäß..

Kommentar von 11terMensch ,

Da möchte ich kurz sagen, dass es, (sowie ich es miterleben musste) in den anderen Schule keinen geringeren Anteil gibt. Wenn nicht sogar einen größeren.

Kommentar von bababu19 ,

Also bei uns ist es recht auffällig. Gehe auf ein Gymnasium in einem Schulzentrum (Alle 3 Schultypen vorhanden)

Antwort
von Alexandernov19, 35

Kommt auch großteils darauf an, welche Ethnien sich hinter den Hauptschülern verbergen!

Von autochthonen deutschen HSlern geht kaum Gefahr aus; alle anderen sind meiner Erfahrung nach rotzfrech und kackendreist!


Antwort
von Leandra2205, 56

Ich war Hauptschüler,habe mein Abi mit 1.2 nachgeholt!

Ich denke es gibt überall Assis im Bus oder nicht!

sowie draußen,auf der Arbeit,überall.



Antwort
von Rendric, 71

Fast alle Menschen sind asozial. Hauptschüler nicht unbedingt mehr als andere.

Bei Hauptschülern ist es wahrscheinlich, dass sie auch eher einen niedrigeren IQ und weniger Bildung haben. Aus diesem Hintergrund folgt gerne asoziales Verhalten. Muss aber natürlich nicht.

Meine Erfahrung ist, dass die hochgebildeten (Gymnastiasten, Studenten) eigentlich die schlimmeren sind. 

Hauptschule ist vielleicht viel Pöbelei, aber oftmals steht nicht viel dahinter. Leere Worte. Bei Studenten habe ich vorallem im Bereich Alkoholabusus und Drogenkonsum schlimmere Erfahrung gemacht. Drogenmissbrauch finde ich assozial.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community