Frage von AppleWatch, 106

Sind diese Rechtschreibfanatiker nicht auch eine Art Troll?

Haut man hier, auf YouTube oder Facebook (meist auch wegen der Autokorrektur) kleinste Fehler rein sind sofort Leute da die meinen ihren (kontraproduktiven) Senf dazuzugeben und schreiben nur etwas zu den gefunden Fehlern und nicht zum eigentlichen Thema beizutragen. Sind das nicht auch Internettrolle?

Antwort
von Trashtom, 106

Naja, Argumente wirken einfach glaubwürdiger und intelligenter wenn sie gut formuliert und korrekt geschrieben sind.

naja argumente sind beser und klüger wenn sie gut klingen und richtig geschribn sind.

Kommentar von AppleWatch ,

Ich spreche von Kleinigkeiten z.B mal ein dem statt den

Kommentar von Trashtom ,

Oftmals kommt es vor, dass einem die Argumente ausgehen, dann wird natürlich das sogenannte i-Tüpfelchen geritten, um das andere Argument zu entkräften. ;)

Kommentar von Evaheute ,

Ich verschreibe mich auch häufiger. Aber bevor ich die Frage abschicke, lese ich mir noch mal alles durch und berichtige die Fehler. Ist denn solch ein Vorgehen eigentlich nicht üblich? Wer so ein verwuschteltes Geschriebsel abschickt, dem mangelt es an Sorgfalt. Man sollte sich doch die Zeit nehmen, und sehen, was man falsch geschrieben hat.

Antwort
von Schnoofy, 65

Wegen "kleinsten" Fehlern mache ich mit Sicherheit keinen Aufstand. Es passiert mir selbst häufig, dass meine Gedanken schneller sind als meine Finger und mit der Umschalttaste hab ich es auch nicht immer.

Was ich aber von jedem Schreiber verlange ist, dass der Text wenigstens den Eindruck vermittelt, dass sich der Schreiber darüber Gedanken gemacht hat und in der Lage ist, sein Anliegen halbwegs verständlich zu formulieren.

Das ist in meinen Augen eine Selbstverständlichkeit.

Kommentar von AppleWatch ,

Ich spreche auch von Kleinigkeiten, wie vergessenen Kommas oder dem statt den.

Antwort
von ThePoetsWife, 65

Guten Morgen,

ich finde auch, dass man sich auf den Text konzentrieren sollte und nicht gleich so schulmeisterisch auf einen Rechtschreibfehler hinweisen soll.

Den kann man ja auch mal ignorieren. Kann wirklich immer mal passieren.

Ärgert mich auch.

Liebe Grüße

Antwort
von Nordseefan, 70

Ich vertippe mich ja auch und an, habe keine wirkliche Autokorrektur sondern es wird nur rot unterringelt. Und ja manchmal bin ich auch zu faul das zu korrigieren. Aber es ist schon ein Unterschied ob es Tippfehler sind oder Rechtschreibfehler. Und ob nur einer auftaucht oder es nur so wimmelt.

Kommentar von AppleWatch ,

Es geht mir hier nur um Kleinigkeiten wie z.B dem statt den oder so

Kommentar von Nordseefan ,

Nun, wenn es nur ein Fehler ist kann man schon drüber hinweg sehen, oder sollte es. Aber Fanatiker gibt es halt überall.

Auf der anderen Seite kann halt ein Buchstabe so viel ausmachen. Ein Beispiel ( und das kommt ständig vor) da ist jemand erkältet und hat die Krippe anstatt der Grippe.

Kommentar von Mignon1 ,

Es weihnachtet schon sehr. Zu dieser Jahreszeit kann man sowohl eine Krippe als auch eine Grippe haben oder nur eines von beiden. :-)))

Antwort
von Attacktic, 82

Stresst mich auch manchmal... Kann ich aber ignorieren. Prinzipiell ja, wenn Sie nicht auch auf deine Frage Antworten.

Antwort
von odinwalhall, 31

Naja, ich finde es der Sache auch nicht dienlich, wenn jemand bloss auf Fehler in der Frage hinweist, auf eine eigentliche Antwort auf die Fragestellung aber verzichtet.

Ich handhabe es so: Wenn die Frage einigermassen verständlich gestellt ist, bin ich gerne bereit, einen guten Rat zu geben. Wenn jedoch eine Frage nur so hingeklotzt ist, dass man sich fragen muss, was der User überhaupt will, gehe ich geflissentlich drüber hinweg und wende mich dem nächsten Problem zu. Ich meine, nur so lernen es diese Schreiberlinge. Es hat alles auch etwas mit Respekt und Achtung zu tun.

Antwort
von annokrat, 32

wenn sie sich nur auf deine rechtschreibung beziehen, jedoch nicht zur beantwortung der frage beitragen, trollen sie schon.

du musst dir vorstellen, dass diese leute ihren bildungsstatus dadurch erreichen, dass sie wissen wo ein komma hin kommt oder nicht. wird die rechtschreibung bedeutungslos, ist ihr wissen nichts mehr wert. deshalb bekämpfen sie schlechte rechtschreibung, damit der bildungswert guter rechtschreibung erhalten bleibt.

ausserdem bin ich mir sicher, dass du nicht aus versehen "dem" statt "den" schreibst, sondern "den", weil du gar nicht weisst, dass es "dem" heissen müsste. der dativ ist dem genitiv sein tod.

annokrat

Kommentar von AppleWatch ,

Öfter sind Leute auch schwerhörig und hören den unterschied nicht

Antwort
von DeathMagicDoom, 37

Nein.

Ich als Ratgeber erwarte vom Fragesteller eine gewisse äußere Form, die eingehalten wird, wenn er seine Frage formuliert. ER möchte ja Rat von der Community haben, und eine gut formulierte Frage mit allen nötigen Details, einer ansprechenden Rechtschreibung und Grammatik, Interpunktion und Sinnabschnitte durch Absätze gekennzeichnet, ist ein Zeichen von Höflichkeit und Respekt.

Lies dir mal eine Zeit lang die Fragen hier durch! Da wird in Umgangssprache geschrieben, ohne Punkt und Komma, ohne Absätze, Groß- und Kleinschreibung wird absolut vernachlässigt, und manchmal sind die Tippfehler bereits in der Überschrift so krass, daß man kaum den Sinn erkennt.

Es wird in Großbuchstaben gebrüllt "BRAUCHE ANTWORT SCHNELL!!!", es werden nur Überschriften gepostet "Meint ihr das wird was mit ihm?", ohne Details zur eigentlichen Frage.

Wenn man als Ratgeber dann vorsichtig auf eine gewisse Einhaltung der Form hinweist, kommen böse Kommentare zurück "Rechtschreib-Na..i" oder "hab vom Handy getippt mann" oder ähnliches.

Ich erwarte einen gewissen Respekt wenn ich mich in eine öffentliche Plattform begebe, und die äußere Form gehört da unabdingbar dazu.

Das wäre sonst, als würde jemand einen Raum mit fremden Menschen betreten und anstelle eines Tagesgrußes einen lauten Rülpser loslassen.

Über Tippfehler und kleine Verschreibsel wird sich hier auf gutefrage aber niemand aufregen! Denk mal drüber nach.

Kommentar von AppleWatch ,

Es geht mir nicht um Fragen die nur so von Fehlern wimmeln. Es geht mir darauf dass man Kleinigkeiten herausfiltert wie ein dem statt den.

Kommentar von Mignon1 ,

Schlimm sind auch die Fragen im Telegrammstil ohne Hintergrundinformationen oder Aneinanderreihungen von wenigen Wörtern mit Fragezeichen. Der Fragesteller ist zu faul, seine Frage richtig zu formulieren, erwartet aber von uns eine verständliche Antwort in vollständigen und verständlichen Sätzen.

Antwort
von mrDoctor, 85

*Hat

'tschuldigung musste sein.

Wegen jedem kleinen bisschen einen Aufstand zu machen, finde ich auch übertrieben. Jedoch gewisse Fragen hier sind derart mit Fehler übersät, dass die eigentliche Frage untergeht und schwer verständlich ist.

Soviel Selbstkritik und Kontrolle darf doch noch erwartet werden?

Kommentar von Attacktic ,

Ja... Das stimmt auch wieder... Das ist, glaube ich, aber auch nicht das, was er meint.

Kommentar von AppleWatch ,

Es geht um Kleinigkeiten wie dem statt den (Leute mit schlechten Gehör hören da oft keinen Unterschied)  

Kommentar von mrDoctor ,

Ich gebe dir absolut recht. Suche ich nach einer Antwort und finde nur Korrekturvorschläge, ist das nicht dienlich. Kleinigkeiten können, zumindest hier, gleicht korrigiert werden.

Kommentar von ChaseTheSun ,

Wo genau sollte denn dein "Hat" eingefügt werden? :)

Kommentar von AppleWatch ,

Würde mich jetzt auch interessieren

Kommentar von Pfaffenhofener ,

Ja, das finde ich auch übertrieben. Aber solche Fragen wie die Nachfolgende ignoriere ich einfach:

hallo ich habe seit heute ein problem mit ftb launcher wenn ich drauf klicke passiert gar nichts er startet nicht nichts bitte um hilfe?

Wer eine Frage so "hinrotzt", läßt jede Wertschätzung gegenüber den potentiellen Antwortern vermissen.

Kommentar von DeathMagicDoom ,

DH - genau so!!

Kommentar von mrDoctor ,

Genau. Wenn sich der Fragesteller nicht bemüht, eine verständliche Frage zu stellen, mache ich mir auch nicht die Mühe, eine Antwort zu schreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community